SAAB News: Die Saab Auktion in Schweden

Am Wochenende kamen die letzten Saab Sammlerstücke in Schweden unter den Hammer. Niemals in Serie gefertigte neue Saab 9-5 Sportkombis aus der Vorserie und Fahrzeuge des Modelljahrs 2012. Die absolut letzte Chance für Sammler und Fans der Kultmarke aus Trollhättan. Teilweise wurden beachtliche Preise erzielt, was für die Marke und deren Lebendigkeit spricht. Den Insolvenzverwaltern fließen damit zusätzliche 15 Millionen Kronen in die Kassen.

Saab 9-5 Sportkombi LGT 271 - hier ist er! Bild: KVD
400.000 Kronen. Saab 9-5 Sportkombi LGT 271 aus der Saab Haendlertour 2011. Bild: KVD

Die Bieter kamen aus Europa und Asien, was vermuten lässt dass der ein oder andere Saab sicher auf dem Seziertisch eines fernöstlichen Herstellers landen wird. Der höchste Preis wurde mit 475.000 Kronen für einen Saab 9-5 Sportkombi erzielt der von einem Finnischen Bieter gekauft wurde. Unser Saab 9-5 Sportkombi aus der Händlertour 2011 ging für 400.000 Kronen weg, ein ähnlicher 9-5 Kombi mit mehr Kilometern für 310.000.

Die Saab Jubiläumscabriolets, wir hatten über die tragische Geschichte eines der beiden Fahrzeuge erzählt, gingen für 410.000 und 395.000 Kronen an neue Besitzer. Dagegen war der Saab 9-3 Sportkombi in der neuen Saab Farbe “Fusion Blue” mit 257.000 Kronen fast ein Sonderangebot. Von den 9-5 Sportkombis wurden bis auf einen alle verkauft, einige Saab 9-5 Limousinen fanden keinen Käufer.

Victor Muller letzter Dienstwagen, auch er ein Stück Saab Geschichte, fand für 350.000 Kronen einen Fan, wobei bestimmt auch der Promibonus berücksichtigt wurde.

Gab es Schnäppchen? Kommt auf den Blickwinkel an und wer an ein Sonderangebot auf der Resterampe geglaubt hatte, der wurde enttäuscht. Ein weisser 9-5 Vector, mit 1.6 Liter Motor und im Prinzip ohne Kilometer ging für 270.000 Kronen weg. Wirklich günstig ist das nicht, rechnet man Gebühren, Fracht und eventuell anfallende Steuern hinzu, je nachdem in welches Land der Saab geht. Denn wir haben einen Neuwagen und den letzten seiner Art. Die teilweise erstaunlichen Preise drücken die steigende Wertschätzung für unsere Marke aus, die wir auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt sehen.

Was ist mit Deutschland? Werden wir Saab 9-5 Sportkombis auf unseren Strassen oder zumindest in den Showrooms sehen? Deutschland, das ist die gute Nachricht, wird diese Mega-seltenen Fahrzeuge bekommen. Vier Saab 9-5 Sportkombis sind durch verschiedene Parteien ersteigert worden. Wobei der Hauptanteil wie immer im Saab-afinen Norden der Republik landet und der Süden nur einen Sportkombi sehen wird.

Zu uns kommen ein schwarzer Aero und ein fjordblauer Saab 9-5 Sportkombi, beide in US Ausführung. Dazu ein silberner Linear und ein 2.8 V6 XWD Sportkombi in Java. Alles Sammlerstücke mit Wertzuwachs und die letzten Zeugen einer vergangenen Saab Ära. Unser Glückwunsch an die stolzen Eigentümer!

Auf der Strasse werden wir die Sportkombis wohl nicht sehen. Schon wahrscheinlicher bei einem Saab Treffen 2013 und natürlich hier auf dem Blog. Denn ein Besuchstermin bei einem der vier deutschen 9-5 Sportkombis ist im nächsten Jahr eingeplant und wir werden berichten.

Text: tom@saabblog.net

Bild: KVD

9 Gedanken zu „SAAB News: Die Saab Auktion in Schweden

  • 18. Dezember 2012 um 11:22 AM
    Permalink

    Seit wann ist denn “Fusion Blue” eine neue Farbe? Ich seh die seit Jahren jeden Tag! 😉 In DE hieß sie saphirblau-metallic. Mich wundert eher, dass es sie wieder gab, sie verschwand ja mE vor ein paar Jahren. Schön, dass sie dann wieder kam… 😉

    • 18. Dezember 2012 um 3:36 PM
      Permalink

      Ich denke, mit dem “Fusion Blue” aus dem Text von Tom ist das helle “Sky Blue” gemeint. – Ein Farbton, der irgendwo zwischen dem ursprünlichen “Fusion Blue” und dem zeitweise erhältlichen “Electric Blue” des Cabriolets liegt.
      Nichtsdestotrotz sind alle drei sehr schöne Farben…

      es grüßt
      der elsch

      PS.: “Fusion Blue” war seinerzeit in Schweden IMHO sehr beliebt. Leider gab es dem 9-3x ist mehr in dieser Farbe…

  • 18. Dezember 2012 um 12:33 PM
    Permalink

    Wohin gingen denn bitte die Cabs und können diese im Strassenverkehr zugelassen werden?
    Danke fuer jegliche Info.

    • 18. Dezember 2012 um 8:39 PM
      Permalink

      Hat jemand mitbekommen, ob beide Cabrios an map3500 (wenn ich mich richtig erinnere) gegangen sind. Er (oder Sie?) hat bei beiden mitgeboten und zumindest beim zweiten den Zuschlag bekommen.

      Winterliche Grüsse aus der Schweiz
      Gigi

      (Leider ist die Portokasse bei mir ein bisschen leer, sonst hätte mindestens für das handgeschaltete BIoCabrio mehr geboten werden müssen!)

      • 18. Dezember 2012 um 9:07 PM
        Permalink

        Hallo Gigi, das Bio power cabrio ging für 395000 SEK an ram3500 und die TTiD variante für 410000 an “orsak65”
        https://www.kvdauctions.com/en/closedauction/saab.html
        Wenn ich das bei Flickr richtig gesehen hatte hatte das eine Cabrio auch eine Schwedische Nummer das andere aus hier bekannten Gründen nicht..
        Schön wär es den einen oder anderen der verseigerten Saabs mal in Natura sehen zu können.
        Grüße Kay

  • 18. Dezember 2012 um 1:04 PM
    Permalink

    Es ist einerseits schön, daß die Autos so gute Preise erzielt haben, aber wenn ich mir vorstelle, daß dieses Geld wieder in den prall gefüllten Taschen dieser nutzlosen Insolvensverwalter landet, kocht es in mir! Das war es dann, nun gibt es nur noch Gebrauchtwagen. Aber diesen Käufern wünsche ich viel Spaß mit ihren ersteigerten Schätzen.

  • 18. Dezember 2012 um 2:20 PM
    Permalink

    Was passiert mit den Fahrzeugen, die nicht verkauft wurden? Lt. Dirk (SAAB-Reisen) gibt es noch 19 Limousinen vom Typ 9-5 II, die bisher nicht veräußert wurden.

    Da die Geld-Gier der Anwälte auch in diesem Verfahren bekanntlich alle anderen Punkte in den Schatten stellt, wird doch bestimmt ein zweiter Anlauf unternommen – bevor diese Fahrzeuge überhaupt nichts in die ewig leer geräumte Kasse der Anwälte spülen. Hier dürften es sich dann doch eher um echte Schnäppchen für die Kaufwilligen handeln!

    • 18. Dezember 2012 um 2:33 PM
      Permalink

      Die Frage war heute Morgen noch nicht geklärt, vermutlich wird der Höchstbietende ein Angebot erhalten.

  • 19. Dezember 2012 um 9:08 AM
    Permalink

    Auf den Bericht vom Besuch freue ich mich jetzt schon.

Kommentare sind geschlossen.