Das sind die schwierigen Tage des Saab Abschieds

Abschied zu nehmen, das gehört zum Leben dazu. Meist ist es schwierig, schmerzlich, wenn man etwas loslässt, was man gerne behalten möchte. Da sich bei uns alles um die automobile Sympathie dreht, um alte Autos, ist es der Abschied vom vertrauten Blech, der schwerfällt.

Menschen, ohne das Saab Gen geboren, werden ratlos mit der Schulter zucken. Was wollen die denn mit den analogen Autos? Ein Elektroauto, vollgestopft mit Software und schlauer Elektronik, kann alles viel besser. Theoretisch schon, aber manchmal erzeugt exakt dies ein ziemlich ungutes Gefühl. Wenn man neben einem Tesla einparkt zum Beispiel und sich beim Aussteigen vergegenwärtigt, dass man in diesem Moment ungewollt gefilmt wird und nichts dagegen tun kann.

Aber das gehört heute nicht zum sonntäglichen Thema. Es geht um die Tage des Saab Abschieds, wie gesagt.

Tage des Saab Abschieds …
Tage des Saab Abschieds …

Ja, ich möchte das weiterlesen …

 


Dieser Beitrag ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Sie sind Abonnent oder Aero X Clubmitglied?

Loggen Sie sich ein, um den Beitrag komplett zu lesen.


Sie haben noch kein SaabBlog Abonnement?

Sie haben aber Lust auf eine tägliche Dosis Saab und möchten den kompletten Beitrag lesen?

Werden Sie Abonnent oder ein Mitglied im Aero X Club. Machen Sie mit und unterstützen Sie aktiv das SaabBlog Magazin Projekt! Denn nur mit Ihrer Hilfe bleibt der Saab Spirit lebendig!

Sie erhalten ab 1,99 € vollen Zugriff auf alle Inhalte und Aktionen und werden Mitglied der Saab Welt.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert