Praxistest Saab 9-3 Aero V6 Hirsch – hoher Kilometerstand ein Problem?

Ein regnerischer Sonntag im Oktober. Der 9000 legt einen ungeplanten Boxenstop in der Werkstatt ein. Da etwas mehr zu tun ist, drückt mir Gérard Ratzmann den Schlüssel seines Autos in die Hand. Ein Saab 9-3 Aero V6, eine Limousine. Ob er ahnt, dass ich daraus eine Geschichte machen werde? Vermutlich tut er es. Denn der Saab bietet wirklich einigen Stoff für einen spannenden Beitrag.

Auf dem Tachometer stehen fast 250.000 Kilometer. Das ist viel. Wie fährt sich dieser 9-3? Hat er schwedische Langzeitautoqualitäten, oder ist er einfach nur ein altes Auto mit zu vielen Kilometern? Der Praxistest überrascht im Ergebnis.

Dem Saab 9-3 der zweiten Generation sagte man keine lange Haltbarkeit voraus. Zu viel von GM sei in dem Auto, ungesund sei außerdem die Menge an günstigem Plastik, das verbaut wurde. Das könne niemals gut gehen. So dachten viele deutsche Saab Partner, als sie vor 20 Jahren erstmals Kontakt mit der Neuauflage des 9-3 hatten.

Saab 9-3 Aero Hirsch
Saab 9-3 Aero Hirsch

Ja, ich möchte das weiterlesen...

 


Dieser Beitrag ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Sie sind Abonnent oder Aero X Clubmitglied?

Loggen Sie sich ein, um den Beitrag komplett zu lesen.


Sie haben noch kein SaabBlog Abonnement?

Sie haben aber Lust auf eine tägliche Dosis Saab und möchten den kompletten Beitrag lesen?

Werden Sie Abonnent oder ein Mitglied im Aero X Club und unterstützen Sie das SaabBlog Projekt!

Sie erhalten ab 1,99 € vollen Zugriff auf alle Inhalte und Aktionen und werden Mitglied der Saab Welt.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert