Die Evergrande Krise wird zum Thema in Trollhättan

Auch in der letzten Woche schwelte die Evergrande Krise weiter. An einigen Stellen brannte es sogar lichterloh und S&P (Standard & Poor’s) verpasste der China Evergrande Group ein erneutes Downgrade. China Evergrande und die Töchter Hengda und Tianjin Holding wurden von der Rating Agentur um zwei Stufen von B- auf CCC herabgestuft. Von jetzt an gelten die Aktien der Unternehmen als „extrem riskant“.

Testproduktion bei Evergrande
Testproduktion bei Evergrande

Evergrande Liquidität erodiert

Begründet wird die erneute Herabstufung mit der zunehmend erodierenden Liquidität der Gruppe. Evergrande versucht währenddessen über Verkäufe von Immobilien und Beteiligungen gegenzusteuern. Allerdings sind diese Erlöse nach Meinung der Analysten lediglich Tropfen in einem Ozean von Schulden.

Im Laufe der Woche erhoben immer mehr Unternehmen Klage wegen nicht gezahlten Rechnungen. Nach Meldungen von staatlichen Medien werden die Klagen zentral am Gericht in Guangzhou behandelt. Zuvor war in den jeweiligen Provinzen der Rechtsweg beschritten worden.

Mit Spannung wird die weitere Entwicklung erwartet. Ist Evergrande zu groß für den finalen Sturz und wird Peking in einer Form intervenieren? Im Laufe der Woche machte in den sozialen (chinesischen) Medien die Aussage die Runde, dass die Administration die Krise lediglich als eine Art „Stresstest“ für Evergrande sehe, dass weder eine Intervention gebraucht werde, noch eine Insolvenz im Raum stehe.

Danach, dass Evergrande den „Test“ ohne Hilfe übersteht, sieht es aber im Moment nicht aus.

Evergrande Auto Hengchi 5
Evergrande Auto Hengchi 5

Evergrande hält an Auto Plänen fest

Mittlerweile, und mit erheblicher Verzögerung, ist die Krise auch in Schweden zum Thema geworden. Dagens Industri (DI) berichtet über den Schuldenberg und den Verkauf von Unternehmensbeteiligungen. Ist der Verkauf der ehemaligen Saab Fabrik und von NEVS ein Thema? Nein, ist es nicht, sagt Stefan Tilk, CEO von NEVS gegenüber DI. Er habe keine Signale aus China erhalten, welche auf einen Verkauf oder eine Reduzierung des Investments in Trollhättan hinweisen würden.

Und: NEVS sei wichtig für die Umsetzung der Elektroauto Pläne.

NEVS ist völlig abhängig von den Zahlungen aus China. Das Unternehmen hat kein unabhängiges Geschäftsmodell, seine Dienstleistungen werden in erster Linie für Evergrande Auto erbracht. Sonstige Einkünfte, die mit Dritten erwirtschaftet werden, reichen bisher nicht zur Deckung der Kosten von immerhin fast 800 Mitarbeitern.

Ist das Festhalten an den Auto Plänen realistisch, während das Stammgeschäft nahe am Abgrund steht? Speziell vor dem Hintergrund, dass Investitionen in Milliardenhöhe fällig sind, bevor sich das Geschäft tragen wird. Es gibt Experten, die sehen das so. Dass die Gruppe das Immobilien Geschäft erheblich reduziert, aber unvermindert in den Bau von E-Autos investiert, schätzt Frederic Cho, Vorsitzender des China Sweden Trade Council und unabhängiger China Experte als realistisch ein.

6 thoughts on “Die Evergrande Krise wird zum Thema in Trollhättan

  • blank

    Was ist eigentlich aus den NEVS-Autofabriken in China geworden?

    Und dem NEVS 9-3 EV?

    Und aus der NEVS-PR-Abteilung?

    Eigene Ambitionen scheint es nicht mehr zu geben, oder? Man ist mit Haut & Haaren, mit Mann & Maus Eigentum von Evergrande, oder? Und jetzt guckt man wie die Maus auf die Schlange und guckt was kommt? Kann man das so sagen oder hat NEVS noch ein Eigenleben?

    • blank

      Ja, was ist geworden? Das NEVS 9-3 EV wird nie auf den Markt kommen. Seine Produktion erfolgte nur für interne Zwecke. Man kann auch sagen, die Zeit ist über das Konzept hinweg gegangen. Die NEVS Fabrik ist jetzt ein Evergrande Werk und wurde für höhere Stückzahlen umgebaut.

      Und Ulrika hat NEVS vor einige Wochen erneut verlassen, die Öffentlichkeitsarbeit macht jetzt ein langjähriger früherer Saab Manager (und er macht es gut). Wir waren heute erst in Kontakt.

      • blank

        Danke Tom.

        Keine Ahnung, wie Du es schaffst, den Kontakt zu Bloglesern und ehemaligen Saab-Managern an ein und dem selben Tag zu halten, aber irgendwie schaffst Du das …

        Nochmals vielen Dank für diese Antwort.

  • blank

    Ein Stresstest der nicht simuliert ist kann tödlich enden…., na wenn es passiert kauft Herr Anders Warming aus der Insolvenzmasse die Rechte am Hengchi 1 und desingt ihn zum SAAB um und Königseeg produziert ihn in Trollhättan

  • blank

    Ein China Thriller! Vielleicht verkauft Evergrande doch noch und NEVS kommt in andere Hände. Dann würden die Karten (nochmal) neu gemischt. Spannend!

  • blank

    the basic question – what are these 800 workers doing there and what are they paid for. there, since 2011, you can hardly see any effects.

Kommentare sind geschlossen.