Mr. X – manchmal wird doch alles anders

Es steht fest. Ich möchte den Wagen kaufen, in Gentleman Manier fertigstellen, und nach Deutschland bringen, um einen Saab Fan glücklich zu machen. Ich glaube fest daran, einen zu finden. Mein abgegebenes Angebot ist nicht unverschämt, es beinhaltet aber ein wenig Spielgeld für alles, was überraschenderweise kommen mag.

Willkommen in Frankfurt bei den Ratzmanns
Willkommen in Frankfurt bei den Ratzmanns

Und viele von uns wissen zu genau, dass etwas kommt… Bestimmt.

Es dauert nicht mal eine halbe Stunde, bis Alex – der Händler – mir erklärt, dass er es nicht annehmen kann. Geduld ist etwas, was ich – in manchen Fällen zumindest – mit zunehmendem Alter gelernt.

Ich verabschiede mich also freundlich und empfehle mich, falls er doch seine Meinung ändern sollte.

Frankfurt – Saab Ratzmann

Ohnehin muss ich nach Deutschland. Ein Arbeitseinsatz ruft – ein seltenes Ereignis für einen Airline-Angestellten in der Coronazeit. Ich nutze die Gelegenheit bei Ratzmann vorbeizuschauen. Just an diesem Morgen erscheint der erste Teil der „Red&Hot“ Geschichte. Wir lesen es gemeinsam, ich beantworte ein paar Fragen, beiläufig höre ich das Wort „Beuteschema von ….“ und verlasse die Werkstatt.

Es dauert nur ein paar Minuten, und ich sehe die Telefonnummer von Ratzmann im Display. Nicht zum ersten Mal hätte ich etwas vergessen. Ich könnte mich nicht mehr irren. Ich höre nur ein kurzes „Kauf das Auto. So wie es da steht. Jemand möchte es haben und ruft Dich heute Nachmittag an“. „Gut. In 10 Minuten wird es gekauft“ lautet mein Antwort.

Die Saab Fahnen wehen immer im Wind
Die Saab Fahnen wehen immer im Wind

Gesagt – getan. Alex staunt nicht schlecht, stellt aber keine weiteren Fragen. Wir verabreden eine Anzahlung am nächsten Tag. Alles Weitere folgt Ende Januar, da ich bis dahin außerhalb Spaniens bin. Der Nachmittag vergeht, und ich werde leicht nervös. Kein Anruf, aber meine Zusage – ich habe einen Ruf zu verlieren.

In meiner Saabwelt hält man sein Wort. Meistens.

Mr. X betritt die Bühne

Am sehr späten Abend klingelt das Telefon. Mr. X ist dran. Anders kann ich ihn nicht nennen: kein WhatsApp, kein Facebook. Den Blog kennt er, liest ihn aber nicht. Dafür die Freundlichkeit in Person. Und eine sehr eigene Saabwelt. Wir reden fast eine Stunde. Über alles, nur nicht über das Auto. Mr. X sagt mir am Ende des Gesprächs den Kauf zu, und wir verabreden uns 2 Tage später.

In der Zwischenzeit kontaktiere ich den polnischen Transporteur und muss staunen: auch hier schlägt Corona zu. 50 % höhere Preise. Weil die Nachfrage nicht kleiner geworden ist, sich aber kaum noch jemand traut zu fahren. Und es gibt viel strengere Gewichtskontrollen. Das Cabrio wiegt mehr, daher kann nur, wenn überhaupt, ein kleineres Fahrzeug mit auf den Hänger. Möglicher Termin zweite Februarhälfte.

Das Saab 9-5 NG Taxi
Das Saab 9-5 NG Taxi

Das persönliche Treffen mit Mr X verläuft ähnlich. Ein langes Gespräch über das Leben, Musik und Autos. Er hatte die Bilder gesehen, und da war er – der schon erwähnte hormonelle Schub.

Da Mr X die Gentleman Geschichte nicht kennt, erzähle ich ihm kurz, was alles in vor Ort gemacht werden kann. Da wir ja noch Zeit haben bis der Saab aus Spanien raus kann, geben wir uns für die finale Entscheidung ein paar Tage Zeit.

Nun wird es sehr unspektakulär.

Der Saab wird am 10. Februar abgeholt. Spätestens am 13. ist er dann in Deutschland. Mr X möchte ihn so haben wie er ist. Vor Ort sein, wenn etwas entschieden werden muss. Und es wird einiges gemacht. Ich habe ein paar seiner Fahrzeuge gesehen – pure Perfektion. Oder auf dem Weg dahin.

Das Cabriolet geht nach Deutschland
Das Cabriolet geht nach Deutschland

„Red&Hot“ verschwindet hiermit aus dem öffentlichen Leben. Und mein Saabherz freut sich. Ein spektakuläres Auto hat einen spektakulären Besitzer gefunden.

Ich trinke jetzt einen Kaffee und surfe ein bisschen durch die Verkaufsportale.

3 thoughts on “Mr. X – manchmal wird doch alles anders

  • Tolle Geschichte @Der Lizi!

    Sehr schön und flott geschrieben, das paßt zum roten Cabrio und den verschieden Wendungen hervorragend..

  • Perfekt!
    Könnte ein Geschäftsmodell werden… ;-).
    Wenn der rote SAAB so richtig chic ist, gibt es vielleicht eine Geschichte von Mister X…
    Auf jeden Fall: sonnige Zeiten und allzeit unfallfreie Ausfahrten mit dem roten Schmuckstück!

  • Tolle Geschichte. Mehr fällt mir dazu gar nicht ein. Einfach nur gut, dass es sie gibt.

Kommentare sind geschlossen.