Vorbereitungen für die Reise und ein COC für den Saab 9-5

Mittlerweile ist es Mai geworden. Lizi und ich üben uns im Optimismus. So langsam gehen die Infektionszahlen zurück, in Deutschland entspannt sich die Situation rascher als in Spanien. Wir bereiten uns für den Transport des Saab 9-5 Aero vor. Die Idee mit der Überführung auf eigener Achse haben wir mittlerweile verworfen.

Saab 9-5 Aero 2000

Das Ende der Reisefreiheit

Europa ist zu einem Flickenteppich an Vorschriften geworden. Was ist aus der Reisefreiheit und diesem liberalen Kontinent geworden? Das Virus zerstört unsere Freiheiten. Eine harte Lektion, die uns erkennen lässt, was wir hatten und als völlig selbstverständlich ansahen.

Wer im Mai mit seinem Auto in Barcelona startet, der hat keinerlei Gewissheit,  wann er in Deutschland ankommen wird. Abenteuer ist gut, keine Frage. Aber zu viele Unwägbarkeiten nehmen die Lust daran.

Ausgemacht wird, dass wir einen Spediteur beauftragen werden. Wir fragen Preise an. Lizi in Spanien, ich in Deutschland. Eine Spedition, einige Kilometer entfernt, hat sich auf Spanien-Transporte spezialisiert. Auf sie setze ich meine Hoffnung. Sehr schnell wird klar, dass es preislich enorme Unterschiede gibt.

Von Deutschland aus ist alles 20 bis 30 % teurer als die in Spanien angefragten Preise. Die Aufgabe,  einen geeigneten Spediteur zu finden, sobald die Grenzen aufgehen, übernimmt also Lizi.

Saab COC von NEVS

Währenddessen beantrage ich ein COC für meinen Saab. Saab Service Frankfurt fragt die VIN in Schweden an, bekommt grünes Licht. Nach einer Woche kann ich das Dokument, welches ich für die Zulassung benötigen werde, in Fechenheim abholen. Zu meiner Überraschung kommt das COC nicht aus Nyköping, sondern aus Trollhättan. NEVS stellt die Papiere neu aus. Ganz preiswert ist die Geschichte nicht, aber ohne COC gibt es keine deutschen Nummernschilder. Und zum ersten Mal bin ich froh, dass es NEVS gibt.

Tatsächlich, das COC für den Saab kommt von NEVS
Tatsächlich, das COC für den Saab kommt von NEVS

Es ist Anfang Juni. Wir nehmen die nächste bürokratische Hürde in Angriff. Der Saab 9-5 Aero ist bisher noch auf Verkäufer Daniel angemeldet. Eine Ummeldung auf Lizi scheiterte bislang, die Behörden sind geschlossen. Vor dem Transport wollen wir Tatsachen schaffen, was nicht leicht ist.

Es gibt den Weg über einen Notar, dann erfolgt der Verwaltungsakt zeitnah, ist aber teuer. Oder man versucht es online. Das ist zu diesem Zeitpunkt mehr Theorie als Praxis, denn auch die spanische Bürokratie wurde durch Corona hart getroffen. Da die Notarkosten abschreckend hoch sind, gehen wir diesen Weg. Wir entscheiden, die Ummeldung digital durchzuziehen, ahnen aber noch nicht die Gemächlichkeit spanischer Behörden.

Ein paar Tage später.

Die Grenzen öffnen sich, die Restriktionen werden nach und nach aufgehoben. Bei Lizi kommen Angebote zum Transport in das Postfach. Juni! Nicht Dezember! Ich habe Hoffnung,  den 9-5 Aero im Sommer fahren zu können. Es sind die polnischen Spediteure, die mit ihren Kleintransportern Europas Lebensadern neu beleben.

Noch nie war ich so glücklich wie Anfang Juni, dass es sie gibt. Seriöse Preise für einen Transport mit Frachtpapieren, sie variieren zwischen 670 und 790 €. Was viel günstiger ist, und das gibt es auch, hat den Hauch der Fragwürdigkeit. Ich überlasse Lizi die Auswahl der Spedition und warte gespannt, was passiert.

Der kümmert sich und organisiert. Und bekommt plötzlich die Krise.

3 thoughts on “Vorbereitungen für die Reise und ein COC für den Saab 9-5

  • Interessant, dass NEVS die COC Papiere verwaltet

  • Wie das Leben so spielt…, unglaublich spannend und vielfälltig in den div. Möglichkeiten. Wie die SAAB-Story wohl ausgeht? Hoffentlich (!) ist der Fahrer der Zugmaschine verantwortungsvoll…

    Kurz nach der Wende, ich denke 1990/1991, überholte mich als Radfahrer, bei Potsdam, ein Sprinter mit einem PKW-Anhänger. Auf dem Anhänger ein 7-er BMW. Beim Einscheren kam der breite Anhänger auf dem unbefestigten Seitenstreifen in ein Schlagloch oder so. Was dann vor mir abging vergesse ich nie: der Hänger schaukelt sich auf, der Fahrer lenkt dagegen oder versucht die Spur zu halten…, vergeblich. Der Anhänger stellt sich quer und schlägt mit dem BMW gegen einen stabilen Straßenbaum. Der Hänger löst sich vom Sprinter (gottlob) und der Sprinter kommt zum Stehen. Meine Frau und ich sind stehen geblieben und schauen aus der Distanz (machtlos) zu. Wiederum gottlob, kein Gegenverkehr in dieser kurzen Zeitspanne. Der Fahrer steigt aus dem Sprinter aus und begutachtet das Resulat des Dramas. Dann sacken ihm die Beine weg…, wir eilen zu ihm, leisten 1. Hilfe und lassen den Rettungsdienst rufen.
    Dem Fahrer ist erfreulicherweise nichts, gar nichts ernstes passiert. Der 7-er ist hin. Totalschaden. Der Baum wurde mit der B-Säule getroffen und hat das Fahrzeug fast komplett gespalten.

    Daher, die Geschichte ist ja immer noch nicht zu Ende…, hoffe ich innständig auf einen verantwortungsvollen Spediteur!

  • Juni! So lange geht die Geschichte schon. Ich hätte das Warten nie durchgehalten. Jetzt hoffe ich auf die Fortsetzung und einen guten Transport nach Deutschland.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.