Wohin die Reise geht – Saab 9-5 Aero 1999 – 33.000 Kilometer

Es ist kein Geheimnis, dass die Preise für leistungsstarke, gebrauchte Verbrenner steigen. Youngtimer, wie der erste Saab 9-5 Aero, passen perfekt in dieses Schema. Sie sind unkompliziert in der Wartung, analog, schnell und komfortabel. Ein Gegenentwurf zu allem was elektrisch, digital und komplex ist.

Saab 9-5 Aero 1999
Saab 9-5 Aero 1999

Diesen Preistrend kann man seit einiger Zeit markenübergreifend beobachten. Alles, was so um die 20 Jahre auf dem Blech hat, damals das Spitzenmodell der jeweiligen Baureihe war, wird nachgefragt. Die Gründe liegen auf der Hand. Immer mehr Assistenzsysteme machen die Autos komplex. Da fast alle Neuwagen permanent online sind, nimmt das Gefühl zu, stetig überwacht zu werden.

Nicht zu vergessen die Probleme mit aktuellen Modellen, die überhastet auf den Markt kamen. Ford legt den Kuga Hybrid wegen Brandgefahr still, BMW meldet Überhitzung der Batterien beim Plug-in-Hybrid, und GM ruft 50.000 Chevrolet Bolt wegen Brandgefahr zurück. Die Liste ist noch länger, viel länger. Keine Überraschung, wenn die Sehnsucht nach weniger komplexer Mobilität zunimmt.

Saab 9-5 Aero 1999

Gute Aeros zu finden ist schwierig. Wenn es um einen Serie 1 Aero geht, dann besonders. Saab war nie eine Massenmarke, und was verfügbar war, fand nicht immer den Weg in pflegende Hände. Da alte Saab 9-5 eine lange Zeit sehr günstig auf dem Markt zu haben waren, ist der Bestand an guten Fahrzeugen naturgemäß dezimiert.

Eine Ausnahme macht eine 9-5 Aero Limousine aus dem Jahr 1999. Sie ist aus erster Hand, und der Verkäufer erzählt von einer unglaublichen Geschichte. 1999 gekauft, rund 2 Jahre gefahren. Dann erlitt der Besitzer einen Schlaganfall und für die nächsten 10 Jahre wurde der 9-5 nur noch zur jährlichen Inspektion bewegt. Schlussendlich wurde er abgemeldet und weggestellt und erst jetzt wieder entdeckt und in Betrieb genommen.

So kamen nur 32.800 Kilometer zusammen. Ist die Geschichte glaubwürdig? Sie ist es, denn ich kenne eine ähnliche, nicht ganz so lang laufende Erzählung, aus meinem sehr engen Umfeld.

Sammlerstück oder Alltags-Youngtimer

Der Saab 9-5 Aero wird jetzt zum Kauf angeboten. Er ist, vom Zustand her, mal wieder ein Ausnahmeauto. Die Kombination von schwarzem Lack und dunklem Leder dürfte den Geschmack der Mehrheit treffen. Der Innenraum erscheint fast ohne Makel, nahe am Neuwagen. Und die Ausstattung ist Aero typisch komplett, es gibt nichts, was man vermissen würde.

Selbstverständlich kann man, wie immer, darüber diskutieren ob der Wagen ein Sammlerstück oder ein Youngtimer für den Alltag wäre. Die Entscheidung sollte jeder für sich selbst treffen. Ich selbst rate, die Endlichkeit der Ressourcen und anderer Umstände vor Augen, zum Gebrauch. Denn dafür wurde der Saab gebaut.

Eine heftige Preisidee

Wie so oft bei tollen, attraktiven Dingen, hat die Geschichte einen Haken. In diesem Fall ist es die Preisidee des Verkäufers. Der möchte für das sicher leckere Auto 16.900 € auf seinem Konto sehen. Das ist nicht wenig. Da nutzt es kaum, wenn er auch noch einen zweiten Satz Reifen und Felgen und gewechselte Flüssigkeiten in Aussicht stellt.

Das ist viel Geld für einen 9-5, auch wenn die Preise tendenziell den Weg nach oben nehmen, speziell für Ausnahmeautos. Aber man sollte sich keiner Illusion hingeben. Würde ihn einer der Saab Partner im Bestand haben, der Preis für dieses Auto wäre nicht günstiger. Vielleicht sogar höher.

Wer ihn haben möchte, der wird vielleicht Trennungsschmerzen auf seinem Konto spüren. Oder pokern und warten, ob der Preis den Weg nach unten nimmt.

Alles eine Frage der Geduld und der Nerven. Für beide Seiten.

Mit Bildern von mobile.de

2 thoughts on “Wohin die Reise geht – Saab 9-5 Aero 1999 – 33.000 Kilometer

  • Hmm, wirklich ein Juwel der 9-5. Ich denke, der ist seinen Preis wert und wird einen Käufer finden. Wo gibt es einen zweiten in diesem Zustand?

  • Bei einer sehr bekannten Saabwerkstatt stand oder steht auch ein 9-5I der ersten Serie, allerdings “nur” als 2,0t der auch nur 30 000km hatte. Sah vom Zustand her auch top aus. Mich würde interessieren, wie schnell der hier weggeht und wenn dann um wie viel. Leicht verkaufen tut sich sowas ja nicht.

    2
    1

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.