Hat Corona die Saab Community verändert ?

Eigentlich eine sehr eindeutig zu beantwortende Frage. Ich möchte die Antwort gleich vorwegnehmen und antworte aus meiner Sicht, mit einem entschiedenen Jein!  Aber keine Angst! Ich möchte hier keineswegs eine wissenschaftliche Abhandlung über das (wahrscheinliche) Unwort des Jahres 2020 abhalten.
Großer Garten - viele Saab - Ideal!
Großer Garten – viele Saab – Ideal!

Jeder von uns hat sicher seine persönlichen Erfahrungen mit Corona, in welcher Form auch immer, machen müssen.

Also bleiben wir bei Saab, in dieser etwas anderen Zeit.

Spätestens mit den zahlreichen und immer wiederkehrenden Absagen von Saab Treffen, Ausfahrten und Stammtischen haben wir es alle erfahren müssen. Selbst die immer gut gefüllte und besuchte Rubrik der Termine im Blog, schien sich irgendwie mit dem Monat April endgültig der Pandemie ergeben zu haben.

So auch unsere eigentlich für den 7. Juni geplante Frühjahrsausfahrt der  Saab Freunde Thüringen. Diese haben wir dann schweren Herzens am 15. März endgültig gecancelt.  Egal, das Saab Leben musste weiter gehen und so war es auch bei uns.

Tägliche Kontakte und Meldungen unserer Mitglieder in unserer WhatsApp Gruppe, technische Fragen, Anregungen und Ideen, Diskussionen zu unserem internen Werbeauftritt. Die neuesten Saab Fahrzeugbestandszugänge bei uns Thüringer Saab Freunden und vieles Andere mehr. Von Stillstand oder gar Sterben der Saab Freunde keine Spur!

Aber natürlich fehlten auch uns die persönlichen und nicht zuletzt die eine Gemeinschaft auszeichnenden Kontakte untereinander.

Und dann kam sie, die Nachricht der Nachrichten! Anfang Juni verkündet unser Thüringer MP Bodo Ramelow die schrittweise Lockerung der Kontaktbeschränkungen. Doch das war nun erstmal nur die behördliche Hürde, die für unser Anliegen genommen werden konnte …

Egal – nach weiteren Gesprächen und eigenen Überlegungen haben wir uns dann doch am 14. Juni entschieden, für den 20. Juni endlich wieder einen Stammtisch inklusive Mittsommer Feier zu organisieren. Sicher denkt der Ein oder Andere wider jeglicher Vernunft?

Wir haben uns die Entscheidung auch nicht leicht gemacht. Bedingung war, dass jeder, der teilnehmen möchte, ehrlich zu uns und sich selbst ist, sodass keiner mit Erkältungssymptomen erscheint. Natürlich war die Maske auch anwesend (blieb aber doch zu meist in der Tasche).

Also dann kurzer Hand eine geeignete Location finden?

Hierzu bot sich unser guter alter, sich im Dornröschen-Schlaf befindlicher Familiengarten bestens an. Knappe 5000qm, also Platz ohne Ende für uns und natürlich für unsere schwedischen  Saab Träume. Fix noch mal Rasen gemäht und ausreichend Tische und Stühle beschaffen. Alles schön schwedisch und Saabisch dekorieren und das Wichtigste für den Thüringer: Essen und Trinken nicht vergessen.

Was die Deko angeht: Vielen Dank an Sylvia. Die meine Macke erträgt und immer wieder schöne Ideen hat!

Dann war es so weit. Am Ende haben 16 Saab den Weg ins Marienthal bei Molsdorf gefunden. Mit Ihnen kamen ca. 25 Saab und 2 Volvo Verrückte. Letzteres sollte aber kein Problem darstellen, was fährt Mark jetzt eigentlich? (Einen Volvo – Anmerkung der Redaktion)

Und viele der Verrückten brachten noch zusätzliche leckere Speisen und Getränke mit.

Ein etwas größeres Problem war da schon die Auffahrt zu unserem Grundstück für die tiefer gelegte Fraktion, da es in der Nacht zuvor aus Eimern gegossen hatte. Was dem Zufahrtsweg nicht wirklich guttat. Ja das Wetter war bis zum Schluss unser Angstgegner, aber alles wurde gut. Es blieb mild und trocken. Schließlich wollten wir ja auch Mittsommer feiern.

Also lange Rede – kurzer Sinn, es wurde ein perfekter Abend mit tollen Leuten und interessanten Gesprächen, neuen Ideen, Termine für unsere nächsten Aktivitäten. Natürlich mit unserer Thüringer Bratwurst  (selbstredend nicht aus dem Supermarkt) und das Ein oder Andere lecker Getränk.

Den Abend ließen wir dann ganz entspannt am Lagerfeuer ausklingen ….

Apropos ausklingen!  Mark, bitte den Terminplaner im Blog wieder aktivieren, da wir für den 13. September unsere Herbstausfahrt planen – so Corona will.

PS: die eventuelle Quarantäne nach unserem Treffen war am Sonntag vorüber – wir sind alle topfit. Viel Spaß beim Bilder ansehen.

Text und Bilder: Thomas Umbreit Saab Freunde Thüringen

2 thoughts on “Hat Corona die Saab Community verändert ?

  • Viele Veranstatlungen wurden abgesagt, aber die die doch stattfinden konnten waren umso schöner

  • Schön mal was aus der Szene zu hören. Corona hat da Spuren hinterlassen, Veranstaltungen sind rar. Wann kommt wieder ein Terminkalender auf dem Blog?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.