Dimini, eine neue Marke für hochwertige Miniaturen

Dimitri Baumgartner ist seit seiner frühesten Kindheit ein Auto-Enthusiast. Seine Familie sagt, dass er das Wort „Auto“ noch vor „Mama“ oder „Papa“ sagte. Als Jugendlicher verstaut er seine kleinen Spielzeugautos und beginnt mit seinem Taschengeld Modellautos im Maßstab 1:43 zu sammeln. Oft war die Auswahl schwierig, da er nie genug bekommen konnte.

Die Marke Dimini fokussiert sich auf die Nische
Die Marke Dimini fokussiert sich auf die Nische. Bild: Dimini

Eine Sammlung, eine Karriere

Nach der Ausbildung startet Dimitri seine Karriere bei einem großen Schweizer Händler für technisches Spielzeug, der exklusiv für große Marken wie Norev, Ixo, Eligor und Spark tätig war. Zur Freude vieler Sammler konnte er so seine Leidenschaft mit seinem Beruf verbinden.

Anschließend wurde er Berater bei Editions Atlas, um Modell-Kollektionen für die nordischen Länder zu entwickeln. Aufgrund des großen Erfolges wurde er von Editions Atlas als „New Product Development Manager“ eingestellt, um weitere Kollektionen für internationale Sammler zu entwickeln. Insbesondere die Kollektionen „Volvo“ oder „Saab“ erzielten europaweit einen enormen kommerziellen Erfolg.

In seinem Privatleben sind Dimitri und sein Partner Frédéric nicht nur Sammler von Modellautos, sondern auch von Autos im Maßstab 1: 1. Ihre Sammlung besteht aus diversen Saab, Volvo sowie anderen europäischen Kultmodellen wie z.B. der Citroen Dyane oder dem NSU Ro80.

Eine Leidenschaft für Neuentwicklungen

Dimini Gründer Dimitri Baumgartner
Dimini Gründer Dimitri Baumgartner

Mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen bringt Dimitri nun seine eigene Miniaturauto-Marke auf den Markt. Die Firma Dimini bietet neue Varianten und Ausführungen von Modellen, die früher von Dimitri entwickelt wurden, sowie komplette Marktneuheiten aus Metall oder Kunstharz – immer in limitierter Auflage.

Auf die ersten Modelle im Maßstab 1:43 folgen in Kürze auch Modelle im Maßstab 1:18.

Das Unternehmen ist stolz, jetzt das erste Modell vorzustellen. Ein atypisches Auto mit einer noch erstaunlicheren Besonderheit: den Saab 900, der mit der Wohnkabine Toppola ausgestattet ist.

Weltweite Verfügbarkeit

Der Vertrieb der Marke Dimini erfolgt aus Belgien durch das Saab Farm-Team, das seine umfassende Logistik- und Lagererfahrung zur Verfügung stellt.

Die Modelle sind in Fachgeschäften sowie bei Händlern mit Zubehör für Volvo und Saab erhältlich.

8 Gedanken zu „Dimini, eine neue Marke für hochwertige Miniaturen

  • Was für ein Auftakt ! ! !

    Ein dichromatischer 900 plus Toppola. Blödes Wortspiel, aber das ist an Exklusivität und Verschrobenheit nur ganz, ganz schwer zu toppen. Sehr sympathisch. Ich wünsche dem Unternehmen viel Erfolg und allen Sammlern ganz viel Freude an dieser und kommenden Neuerscheinungen. Oder auch allen, die sich nur ausnahmsweise mal den einen oder anderen Traum von einer Rarität maßstäblich verkleinert erfüllen.

    Dieses Modell hat jedenfalls schon mal Stil und Charme ohne Ende …

    Antwort
  • Vielen Dank für die tolle Information.
    Jetzt weiß ich endlich auch, wer für meine 28 Modelle der Saab Car Museums Collection vom ehemaligen Atlas Verlag mit verantwortlich war. Schöner Überblick. Besonders gelungen finde ich das auch ausgefallene Wohnanhängermodell des SAABO. Der Toppola fehlt mir noch. Bin gespannt auf weitere Modelle.

    Antwort
  • Na Wolfgang – da mußt du wohl nun doch noch anbauen 🙂 Gruß Thomas

    Antwort
  • Eine tolle Story!

    Ich hoffe nur, dass die Modelle auch so einen Sockel bekommen, dass sie in das Atlas Edition Regal rein passen. Da die meisten ehemaligen Atlas Sammler ja nie die Chance hatten ihre Sammlung zu vervollständigen, wäre das der allerbeste Absatzmarkt für die junge Firma.

    Antwort
  • Vielen Dank !
    Ausser für den Toppola die zu gross ist, werden die Sockel gleich wie die Atlas, auch in weiss.

    Antwort
  • Vielen Dank !
    Ausser für den Toppola die zu gross ist, werden die Sockel gleich wie die Atlas, auch in weiss.

    Antwort
  • Fantastisch!

    Wie sieht es eigentlich mit den Urheberrecht der Atlas Modelle aus?
    Bzw. Kann die Saab Gemeinde hoffen, das sie die angefangen Sammlungen jetzt doch vervollständigen kann???
    Einige der Modelle sind ja unter anderem Hersteller und in anderer Farbe erhältlich. Nur ist der Sockel komplett anders und es sind auch ausgerechnet die Fahrzeuge, die die meisten schon von Atlas Editions bekommen haben.

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.