Evergrande new main owner in NEVS AB

Evergrande Group in China has acquired 51% of the shares in NEVS AB in Sweden. Evergrande Group is a well-known company included in the Fortune Global 500 list, with its businesses covering the cultural tourism, real estate, health and hi-tech industries.

NEVS 9-3. Foto: NEVS
NEVS 9-3. Foto: NEVS

NEVS AB was founded in 2012 by Kai Johan Jiang when he bought the bankruptcy estate after Saab Automobile. Since then he has been major owner of the company.

During the six years, NEVS has built a new car manufacturing plant in Tianjin, China, and now has started to build another one, in Shanghai, China, in addition to the one the company has in Trollhättan, Sweden.

To do this and to develop new electric vehicles and transport solutions for the future requires a lot of money. Therefore, the company has for a long time looked for new strong investors.

Today, it was announced that Evergrande Health will be the new owner, with 51% of the shares in NEVS AB to become a global leader in new energy smart travel ecology. Kai Johan Jiang, with his company, NE Holding, will have 49 % of the shares.

“I am very pleased with this. It means that NEVS will get a financial strong main owner who also is very interested in developing our vision about green mobility transport solutions for the future”, says Stefan Tilk CEO at NEVS.

“This in combination with the strong drive and entrepreneurship of Kai Johan Jang paves the platform for a great possibility in achieving our goals”, he adds.

Facts on Evergrande Group

Evergrande Group owns four listed subsidiary companies, i.e. Evergrande Health (0708.HK), China Evergrande (3333.HK), HengTen Networks (0136.HK) and Calxon (000918.SZ. Evergrande Group has accumulated total assets of RMB 1.77 trillion and achieved annual sales of RMB 550 billion, paying over RMB 200 billion in taxes and donating over RMB 11.5 billion to charity. It has 140,000 employees and creates more than 2.6 million jobs every year, ranking 230th in the Fortune Global 500 list and listed in the top 100 Global Brands.

Evergrande Health Industry Group listed in Hong Kong is a subsidiary company of Evergrande Group that focuses on health industry.

 

10 Gedanken zu „Evergrande new main owner in NEVS AB

  • 15. Januar 2019 um 1:37 PM
    Permalink

    …..juchuuu….wie auf dem Jahrmarkt…….das jahrzehnte alte Karussel dreht sich weiter…..”kommen Sie ran, schauen Sie zu, steigen Sie ein!!”…………………..hoffentlich sind alle Schraubenverbindungen gecheckt und die Lager schön abgeschmiert, oder sollte ich sagen, hoffentlich sind alle Ölfallen gereinigt und die Stabilisatoren neu gelagert?

    9
    5
    Antwort
  • 15. Januar 2019 um 2:18 PM
    Permalink

    Und nun? Hoffnung oder weiterhin chinesische Luftschlösser?

    2
    2
    Antwort
  • 15. Januar 2019 um 2:42 PM
    Permalink

    NEVS hat 6 Jahre geplant, neue Betriebsstätten in Auftrag gegeben und keinen 9-3 EL auf die Straße gebracht.
    Jetzt kommt “frisches Geld”. Mal schauen, wie´s weiter geht…

    Antwort
  • 15. Januar 2019 um 2:43 PM
    Permalink

    Märkte
    Nachrichten: Dow Jones
    Evergrande kauft Mehrheitsbeteiligung an schwedischem Elektroautohersteller NEVS für 930 Millionen US-Dollar
    Print Share Schriftgröße
    15.01.19 05:54 EST
    Von Kenan Machado

    HONG KONG – China Evergrande Group hat am Dienstag angekündigt, eine Mehrheitsbeteiligung an dem chinesischen Unternehmen zu erwerben, das den schwedischen Autobauer Saab aus dem Bankrott gekauft hat. Damit wird der erwartete Nachfrageschub nach Elektrofahrzeugen in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt um 930 Millionen US-Dollar getätigt .

    Der chinesische Immobilienentwickler wird über die mehrheitliche Evergrande Health Industry Group Ltd. 51% der Anteile an der National Electric Vehicle Sweden AB (NEVS) erwerben, die 2012 die Vermögenswerte und die Rechte an geistigem Eigentum von Saab Automobile AB erwarb.

    China Evergrande sagte auch, dass es sich bereit erklärt habe, Evergrande Health ein dreijähriges ungesichertes Darlehen in Höhe von 1,1 Mrd. USD zur Verfügung zu stellen.

    NEVS hat 500 Mitarbeiter in seinem Forschungs- und Entwicklungszentrum für Elektrofahrzeuge in Schweden, mit Produktionsstandorten in Trollhättan (Schweden) und Tianjin (China), und plant einen weiteren Produktionsstandort in Shanghai, sagte das Unternehmen. NEVS hat auch zwei Elektrofahrzeugmodelle, die den Produktionsstandard erreicht haben, sagte Evergrande.

    Die Akquisition hilft Evergrande dabei, Chinas Umstellung auf Elektrofahrzeuge zu nutzen, da das Land versucht, die Luftqualität zu verbessern und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren. Mit Wirkung zum 10. Januar verbot China neuen Unternehmen, ausschließlich konventionelle Fahrzeuge herzustellen, einschließlich Hybridfahrzeugen, die zum Teil auf Benzinmotoren angewiesen sind.

    Der Deal könnte auch dazu beitragen, dass Evergrande seine schwankende $ 2-Milliarden-Wette auf Faraday Future, ein chinesisches Startup-Unternehmen, das vom maverick-chinesischen Milliardär Jia Yueting gegründet wurde, hinter sich ließ und der versprach, mit Tesla Inc. zu konkurrieren. Evergrande Health versprach Evergrande Health im Dezember um 1,2 Milliarden US-Dollar bis 2020 zusätzlich zu den bereits gezahlten 800 Millionen US-Dollar.

    NEVS selbst hatte seit der Übernahme von Saabs Vermögen nicht viel Glück. Im August 2014 verlor sie das Recht, den Namen der schwedischen Marke zu verwenden, da sie Insolvenzschutz suchte. Die Verluste beliefen sich Ende 2017 auf 996,26 Millionen schwedische Kronen (111,3 Millionen US-Dollar), sagte Evergrande in seiner Anmeldung bei der Börse in Hongkong.

    Antwort
  • 15. Januar 2019 um 2:46 PM
    Permalink

    Evergrande Group ist der grösste Immobilienentwickler in China und hochverschuldet. Alleine in 2019 muss eine Rückzahlung von Krediten/Umschuldung von mehr als US$ 43 Milliarden erfolgen. Die totale Verschuldung der Gruppe beträgt rund US$ 208 Milliarden.

    Im November 2018 versuchte Evergrande für die Tochtergesellschaft Evergrande China eine Anleihe im Markt zu platzieren. Der grösste Einzelaktionär der Gruppe und zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrats, Hui Ka Yan musste von der US$ 1.8 Milliarden Anleihe zum Schluss US$ 1.0 Milliarden selbst zeichnen, damit die Gruppe wenigstens die US$ 800 Millionen von Dritten erhalten hat. Ihm gehören 78% der Gruppe und er hatte sich erst im Oktober 2018 aus dem Geschäftsjahr 2017 eine Dividende von US$ 1.7 Milliarden genehmigt.

    Evergrande braucht dringend frisches Geld, denn der Immobilienmarkt in China ist stark abgekühlt. Woher soll dann das Geld kommen, um Autos zu bauen?

    Ueber den NEVS-Deal ist auch nichts auf der Evergrande Website publiziert und diese Information müsste dort stehen, denn Evergrande ist in Hong Kong und Shanghai an der Börse notiert. Eine so grosse Transaktion ist publikationspflichtig und ist bis am 15.01.2019, 14:45 CET auch nicht auf der Investoren-Website zu finden. (http://www.evergrande.com/ir/en/announcements.asp).

    Für mich gehört diese Meldung wie alles andere rund um NEVS in den Bereich Luftschloss.

    4
    2
    Antwort
  • 15. Januar 2019 um 3:08 PM
    Permalink

    billions and trillions …

    Quote: “It has 140,000 employees and creates more than 2.6 million jobs every year (…)”

    How come, it is still 140,000 employees after creating more than 2.6 million jobs year after year, after year ? ? ?

    Anyhow, well played KJJ. Now suck it down and enjoy …

    I can’t believe how stupid this world is. It still and for sure is just a poker table, providing very few with an undeserved fortune and leaving all the rest (the vast and working majority) with next to nothing or even into plain poverty …

    This has become of SAAB’s heritage? I am disgusted. Plain and simple …

    P.S.
    But I am not going to shoot the messenger. Bad news for sure. Thank you anyhow …

    4
    1
    Antwort
  • 15. Januar 2019 um 4:20 PM
    Permalink

    Good News, they have bought out The other small investors so that The production can start in Thn very good News.

    Antwort
    • 16. Januar 2019 um 7:22 AM
      Permalink

      Every move, every single step NEVZ ever made or took points strictly towards china.
      Including the shipping of tools. No matter how hard I try, a production in THN is far beyond my imagination …

      Antwort
      • 17. Januar 2019 um 2:24 AM
        Permalink

        NEVs AB, is the investment, does not say if NEVs AB, actually 100% owns Chinese subsidiaries.

        I thought the production facilities in Sweden were shipped to China….

        Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ArabicDutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanishSwedish