Historie. Saab Aero vs. Boxberg.

Hier kommt kein Imagefilm im Hochglanzformat. Wer das erwartet, der könnte enttäuscht werden. Es geht um eine Saab Deutschland Presseveranstaltung im Januar 2000. Anlass war die Markteinführung des Saab 9-5 Aero.

Saab 9-5. Bild: Saab Automobile AB

Vor 20 Jahren. Analoge Medien dominieren.

Der Film ist fast 20 Jahre alt, und er macht uns klar,  wie weit das Jahr 2000 zurück liegt. Pressemappen sind damals noch ein Stapel Papier-basierender Informationen. Journalisten nutzen Kugelschreiber und Blöcke für ihre Notizen. Alles ist noch sehr analog,  und Motor-Journalisten waren damals kleine Könige mit Meinungshoheit. Es war auch die große Zeit von Fachzeitschriften wie der Auto-Motor-Sport. Und der normale Autofahrer musste sich beeilen, um am Kiosk die aktuelle Ausgabe zu bekommen.

Das ist – rein gefühlsmässig – schon fast 1000 Jahre her. Blogs gab es noch nicht, das Internet hatte noch nicht den heutigen Stellenwert erreicht. Die Presseveranstaltung spiegelt die damalige Zeit und die Machtverhältnisse in der Berichterstattung wieder. Der Film wirkt antiquiert, und ich war mir nicht sicher,  ob er überhaupt veröffentlicht werden sollte. Er ist aber ein Zeitzeugnis, Geschichte von Saab Deutschland, und nicht der einzige Film im Archiv,  der etwas aus der Zeit gefallen scheint.

Es geht um den neuen Saab 9-5 Aero, der an der Spitze der 9-5 Baureihe steht. Zusammen mit dem 9-3 Aero soll er den versammelten Journalisten in einer mehrtägigen Veranstaltung die Vorzüge der Turbo Technik vermitteln. Nach einem Seminar in Bad Mergentheim geht es zum Praxistest mit dem Bus zur Teststrecke Boxberg.

Auf verschiedenen Strecken wird der satte Durchzug der Turbomotoren „erfahren“. Kultivierte Turbos waren auch im Jahr 2000 noch keine Selbstverständlichkeit. Saab baute sie damals schon in Perfektion, lange Erfahrung zahlte sich aus. Ein 99 Turbo, als Anfang einer großartigen Idee, ist aus diesem Grund kurz zur Traditionspflege im Bild zu sehen.

Saab Aero macht auch heute noch Freude.

Filme, wie der hier gezeigte, wären heute undenkbar. Wir zaubern mit Drohnen die besten Bilder, und wenn das Wetter nicht das perfekte Licht liefert,  wird nachgebessert. Aber vielleicht ist der Mangel an Perfektion der eigentliche Reiz des Streifens „Saab Aero vs. Boxberg“.

Im seltsamen Gegensatz dazu stehen die Autos. Ein 9-3 I Aero ist immer noch cool, wenn auch leider auf dem Weg zur Rarität. Ein 9-5 Aero, egal in welcher Ausbaustufe, ist auch heute noch eine entspannte, souveräne Limousine oder Kombi mit Langstreckenambitionen. Mit mehr Kraft,  als es die Werte auf dem Papier erahnen lassen. Und nach wie vor gilt, was schon im Jahr 2000 zutreffen war. Einen Saab erfährt man am besten selbst. Einsteigen, losfahren. Freude haben.

10 Gedanken zu „Historie. Saab Aero vs. Boxberg.

  • Antiqiert würde ich den Film nicht betrachten. Im Vergleich zu „Telemotor“ in den 80er Jahren mit Paul Frère oder „Sportspiegel“ mit Rainer Günzler wirkt der Film hochmodern. einzig die Mode in den 2000er Jahren ist teilweise ein bißchen lustig für uns heute, fast 20 Jahre später.. .;-)

    • Das ist die Mode auf jeden Fall 😉

  • Hallo Tom,
    das ist seit einiger Zeit wieder einmal ein Bericht/Film, der mir ausgesprochen gut gefallen hat, speziell wo ich gerade wieder einmal einen 9-5 aus dem Jahr 1999 fahre. Weiter so!

    • Danke für die Rückmeldung! Das freut mich!

  • SAAB satt! 🙂 🙂 Turbo-Power auf den Punkt gebracht.
    „Am Besten man steigt ein, und fährt los…“ Mehr gibt es (fast) nicht zu sagen. 😉
    Danke Tom, für das erfreuliche Filmchen zum Wo.-Ende!
    So wird auch dies Wo.-Ende saabig…

  • Ihr macht einen guten Job! So bleibt das SAAB Gefühl lebendig!

  • Interessante Aktion damals und auf der Kreisbahn hat es einen Hauch von Talladega
    Richtig klasse ist das Titelbild. Kaum zu glauben, das nun die ersten 9-5 im Youngtimeralter sind.

  • Beste Wetterbedingung, da kriegt der Lader volle Power. Denke das die Leute wirklich Spaß hatten und begeistert das Feld räumten. Schöner Bericht.

  • SAAB, Turbo, Viggen….
    Einsteigen, los fahren Freude haben, wie Tom geschrieben hat! Jeden Tag aufs Neue

Kommentare sind geschlossen.