Countdown in die Zukunft

In der Stallbacka gab es während der letzten Wochen eine rege Besucherfrequenz. Die Presse und Vertreter der Saab Fangemeinde bekamen die Gelegenheit,  einen Blick hinter die Kulissen im früheren Saab Werk zu werfen. Die Öffentlichkeitsarbeit bei NEVS läuft auf Hochtouren.

NEVS E-bil
NEVS E-bil

NEVS in der TTELA

Die lokale Zeitung besuchte das Entwicklungszentrum. Aus den gesicherten Räumen gab es einige Bilder, die auch online zu sehen sind. An der Wand läuft ein Countdown. Vor einigen Tagen stand er auf 334 Tagen, was zeigt er an?  Vermutlich die verbleibende Zeit bis zum Anlauf der Serienproduktion in China, aber gesichert ist das nicht.

Das Projekt NEVS Elektroauto läuft auch Hochtouren, und wenn auch die Karosserie an den alten 9-3 erinnert, so steckt unter dem Blech ein komplett anderes Auto. Die Karosserie des ersten Elektroautos kommt aus dem Presswerk in Trollhättan, für eine Übergangsfrist. NEVS probt in diesen Tagen den Versand mit der transsibirischen Eisenbahn, die Güterwagen stehen schon auf dem Werksgelände. Der Schienenweg nach China ist schneller und günstiger als per Seefracht, das Projekt ist spannend.

Bessere Elektromotoren, bessere Batterien sollen in der Entwicklung sein. Spannend wäre es,  hierzu Details zu erfahren.

NEVS in der GP

Die Autoindustrie steckt in großen Umwälzungen, deren Ausgang und Kundenakzeptanz man noch nicht vorhersagen kann. Neben Elektromobilität und autonomen Fahren gilt Eigentum zukünftig als Option, Teilen als Standard. Michèl Annink gestaltet die Zukunftslösungen bei NEVS, vielleicht hat er damit die spannendste Aufgabe überhaupt übernommen.

Im Göteborgs Posten konnte man vor einigen Wochen einen ersten, kurzen Einblick gewinnen,  wie die Zukunft aussehen wird. Vom ersten NEVS Elektroauto, rein optisch nur noch ein Saab 9-3, wurden  250.000 Stück von Panda New Energy (PNE) bestellt. Die Fahrzeuge werden mit optionalen digitalen Diensten geliefert. Bislang arbeitete PNE mit Uber und dem chinesischen Uber Konkurrenten Didi zusammen, in Zukunft will NEVS eigene Dienstleistungen anbieten.

PNE wird ab 2017 NEVS Elektroautos vermieten, an Privatpersonen, als Fahrzeuge mit Chauffeur, oder als Pool-Lösung für Firmen. Welche Serviceleistungen bei NEVS in Schweden entwickelt werden,  ist noch ein Geheimnis, nur kleine Details gab Michèl Annink gegenüber GP preis. Das Auto als Dienstleistung wird sich an die Passagiere anpassen. Touristen wird  es eine Route mit Sehenswürdigkeiten vorschlagen, Geschäftsreisenden die kürzeste Strecke zum Ziel empfehlen.

Bereit für neue Bündnisse

Die Zukunft ist in jeder Richtung offen, so wie NEVS bereit für weitere Bündnisse ist. Universitäten und Technologieunternehmen – Gespräche laufen in Schweden, Europa und vor allem in China. Eine neue Auswahl an Materialien im Auto ist ebenfalls ein Zukunftsthema. Das Wohlfühlen der Kunden steht im Mittelpunkt, die Materialien sollen an das Umfeld und den Einsatzzweck angepasst sein.

Wie wird sich das Auto zukünftig positionieren? Als günstiges, umweltfreundliches und voll vernetztes Transportmittel,  so wie eine Studie von Leasetrend für das Jahr 2030 vermuten lässt? Wo Nachhaltigkeit Trumpf sein soll, dafür Design und Marke an Wertschätzung verlieren sollen? Wie wird sich der neue Anbieter aus Trollhättan in diesem Umfeld positionieren? Wie wird er mit der schwedischen Herkunft umgehen, was ist mit der Historie der alten Saab Fabrik und den Markenwerten? Welche Vertriebswege werden ausgewählt, wie kommuniziert man zukünftig mit den Kunden? Die Antworten auf die Fragen könnten interessant sein.

9 Gedanken zu „Countdown in die Zukunft

  • vielen Dank für deine Antwort. Dann muss ich halt abwarten. Klingt sehr gut was du beschreibst…
    Hoffen wir, dass die zwei, drei oder vier Modelle spätestens MY 19 werden.

  • Hallo Tom, eine kurze Frage habe ich. Gibt es denn mehr als nur diese Skizzen ( die wir ja schon seit einer sehr alten Präsentation von NEVS kennen ) ? Haben die Gäste in dem “geheimen” Raum mehr als das gesehen? Also physische… digitale Modelle? Bin sehr gespannt was dabei rauskommt. Ich hoffe wir ( alle) könnten bald sehen was da geplant wird… zumindest eine Art Prototyp für die design Sprache der MY 18 ( falls noch realistisch 18 ) .

    LG aus Berlin

    • Es gibt mehr als diese Skizzen, aber eben keine Bilder für den Blog. Die Besucher haben faszinierende Innenräume und tolles Außendesign gesehen, alle waren sehr begeistert. Ich habe da so eine Ahnung dass man im kommenden Jahr viel mehr sehen wird, aber MY 2018 sehe ich aktuell nicht.

  • NEVS E-bil…
    Fast unglaublich, wenn dies Fahrzeug REALITÄT werden sollte!
    Wenn dann Qualität und umweltfreundliche Produktionsfaktoren berücksichtigt werden, dann kann da was NEUES entstehen!!! 🙂
    Und aus dieser Betrauchtungsweise passt dann auch der Name: NEVS = im Besten (!) Sinne!
    Es ist wieder einmal spannend geworden auf dem Blog! Womöglich diesmal mit erfreulicherem Ausgang…
    Ich bleibe zurückhaltend…(würd´ mich aber schon freuen !) 🙂

    Aus meiner Sicht darf SAAB weiter im Zusammenhang mit NEVS genannt werden.
    Sind doch die SAAB -Wurzeln übernommen.Diese Gene werden (hoffentlich) weitergeführt / weiterentwickelt. Wenn auch sicherlich in “anderer” Art und Weise…
    Hauptsache: Made by Trolls! 🙂

  • Mach so weiter Tom,
    ist doch super interessant und aus “unserer” Saabfabrik. Das wird noch spannend werden. Komisch nur, dass noch keine deutsche Autozeitungen auch nur die geringste Andeutung zu NEVS und dem was sich in Schweden tut bisher gemacht hat.

  • Das sehe ich ähnlich. Wenn Sie Kinder haben, werden diese vielleicht auch nichgt mehr Ihren Nachnamen haben, aber trotzdem einen teil Ihrer DNA und viel Ihres Einflusses in sich tragen. Da würden Sie wegen des anderen Namens auch nicht die Verwandtschaft leugnen. Und wenn Sie dann mal tot sind, bleiben es Ihre Kinder und ein Teil von Ihnen lebt in ihnen weiter…
    Im übrigen find ich die Namensänderung nur logisch und mehr als nachvollziehbar. Saab als PKW Hersteller ist Geschichte, genau wie es in einigen Jahren Turbos sein werden und generell konventionelle Antriebe. Mal sehen ob bei NEVS würdige Nachfolger entstehen!

  • Warum? NEVS hat sein Hauptquartier nun mal im ehemaligen SAAB Werk. Das ist Fakt, ganz egal was man darüber denkt. Und im NEVS Entwicklungszentrum hängt der SAAB 901 an der Wand (siehe Bilder). Ist eben so, ich kann damit sehr gut leben.

  • Hallo, es wäre schön, wenn im Zusammenhang mit NEVS-Produkten der Name SAAB nicht mehr genannt wird. NEVS hat den Schritt getan mit dem neuen Markennamen, dann sollte der Blog diesem Beispiel so folgen.

    • SAAB nicht zu erwähnen wäre die Vergangenheit und die Wurzeln zu leugnen. Trollhättan und das Werk sind Saab Automobile seit 1947 und vorher als Flugzeugwerft. Das wird immer bleiben, und NEVS ist jetzt eben die Zukunft für die Stadt, das ehemalige Auto und Flugzeugwerk und die Arbeitsplätze.

      Dass bei NEVS immer noch alte Saab Bilder an den Wänden hängen finde ich ist sehr sympathisch!

Kommentare sind geschlossen.