Saab Kultur…

Steigt die Mailfrequenz in meinem Saab Postfach, dann ist das für gewöhnlich ein Indikator…irgendwas läuft nicht rund in der Saab Welt; da sind Dinge,  welche die Leser bewegen. In den letzten Tagen landeten sehr viele Mails bei mir, in erster Linie von Saab Fahrern,  die noch nie zuvor mit mir Kontakt hatten. Was ist los?

Saab Kultur. Klassiker trifft 9-5 NG. Saab Zentrum Bamberg.
Saab Kultur. Klassiker trifft 9-5 NG. Saab Zentrum Bamberg.

Die Mails haben zwei Dinge zum Inhalt: die Investoren in Trollhättan und Saab. Da gibt es Leser, die sich weniger die aktuellen Ereignisse in Schweden auf dem Blog wünschen. Das drücken sie mit Mails aus – ein Einsender durch einen Video mit klarer Botschaft. Und es gibt Fans, denen einfach nur Saab wichtig ist. Die Autos, die Geschichte der Marke, die tägliche Dosis Saab eben, um die sie sich Sorgen machen. Sie wollen,  dass der Blog weiter läuft.

Ich denke,  dass viele Einsender ein sehr feines Gespür für meine Stimmung haben. Sie spüren, dass auch Blogger einen Schmerzpunkt haben können… und dass der Schmerzpunkt erreicht ist. Schmerzende Krisen allerdings gab es immer – die Saab Geschichte ist voll davon. GM war nicht schmerzfrei, Spyker ein großes Drama, die chinesischen Investoren setzen die Tradition fort. Kurzzeit-Produktion, Produktionsende, leere Versprechungen, dann neue Hoffnungen, neue Partnerschaften. Wie ein Pendel, das einmal in Richtung Abgrund, einmal in Richtung Zukunft ausschlägt. Das volle Programm, für jeden etwas dabei, aber nichts für sensible Menschen.

Das gefällt mir nicht und gefällt den meisten Lesern nicht. Ausserdem will ich nicht verheimlichen,  dass sich mein Leben ändert, der Blog in Zukunft weniger Aufmerksamkeit haben wird. Was kein kompletter Rückzug sein wird. Die Zukunft könnte mehr Leserbeteiligung und neue Autoren bedeuten. Aber die Saab Fahnen einholen? Wegen einer endlosen Abfolge schwedischer Wirtschaftskrimis?

Ich verstehe die Sorgen der Leser, aber das kann kein Grund sein. Es ging auf dem Blog von Anfang an um das Besondere, Ungreifbare,  das Saab ausmacht…das,  was die Marke mit dem Greif von allen Anderen unterscheidet. Man kann dazu Saab Spirit sagen, ein ziemlich strapazierter Begriff.

Aber wie sonst kann man es ausdrücken,  wenn an der Zapfsäule Saab Gespräche beginnen oder ein Saab T-Shirt den Gegenüber dazu bringt,  sich als langjährigen Saab Fahrer zu outen? Was dann meistens in herzliche Unterhaltungen mündet. Ich denke,  Saab Kultur wäre das richtige Wort. Eine Kultur,  die Weltoffenheit und Toleranz in sich trägt…die Neugierde auf das Unbekannte und technische Avantgarde, die Freude an besonderen Dingen.

Saab ist etwas Einzigartiges, und das drückt sich in vielen Facetten aus. Der entgegenkommende Saab, dessen Fahrer die Hand zu Gruß hebt, der Zettel unter der Windschutzscheibe,  der zum regionalen Stammtisch einlädt. Fans,  die geduldig andere Freunde der Marke beim Kauf eines Saab unterstützen, und dafür ihr Wochenende opfern. Dann gibt es Jene, die den Blog aktiv unterstützen…Designer, die ohne Berechnung arbeiten…Saab Partner,  die mir geduldig bei jeder technischen Frage weiterhelfen. Die Liste könnte noch weiter fortgesetzt werden…

Das ist Saab Kultur, wie man sie bei anderen Marken in dieser Ausprägung kaum finden wird. Ein Stück schwedisch-europäischer Automobiltradition; schützens – und erhaltenswert. Man kann sagen, das ist Saab 1.0 und Tradition seit 1947. Die alte Marke aus Trollhättan, die der Welt den Turbo und viele Ausnahmeautos geschenkt hat.

Wir alle sind Teil davon !  Jeder auf seine ganz eigene Art. Egal ob Saab 99, 9000, 9-5 oder was auch immer man mag. Saab Fahrer erkennt man an einem Lächeln auf dem Gesicht, an der Art,  wie sie respektvoll miteinander umgehen, an dem Zusammenhalt. Wir wissen nicht,  was in Schweden, wo Vieles im Umbruch ist, passieren wird. Dort geht es um Geld, die Werthaltigkeit getätigter Investitionen, politische Entscheidungen und Technologietransfer. Weniger um Saab Kultur.

Aber wir wissen etwas ganz sicher: Eine 6-stellige Zahl von Menschen liest jeden Monat diesen Blog. Das ist nicht wenig !  Die Meisten davon fahren Saab, kaufen sich immer wieder einen Saab oder mögen einfach nur die Marke. Unsere Mission ist klar:  Saab lebendig halten, die Saab Kultur zu bewahren !

24 Gedanken zu „Saab Kultur…

  • Gänsehaut pur lieber Tom!

    Ich bin traurig das es leider nicht mehr weiter geht mit SAAB. Ich wünsche mir das deine Berichte hier nie enden denn ich lese jeden Beitrag hier und freue mich immer wieder wenn es Neuigkeiten vom Blog gibt..

    Die Autos die wir haben müssen wir pflegen, lieben und für die Zukunft fit halten! Ich bin froh SAAB zu fahren!

    Danke das du uns immer treu bleibst 🙂

  • Genau das ist es!! Vielen Dank dafür!! SAABische Grüße Wolef

  • Dem kann ich mich nur anschließen!!!

  • Sehr gut geschrieben ! Danke

  • Sehr fein formuliert, tut gut zu lesen!

  • Es ist verständlich, wenn sich Ermüdungserscheinungen zeigen. Auch ich als langjähriger SAAB-Fahrer war vor kurzem dabei, meinen 95 Aero SC OG in Top-Zustand zu verkaufen. Nachfolger im gleichen Fahrzeugsegment standen genügend bereit. Die nötige Begeisterung kam jedoch für keinen von ihnen auf – Massenware eben, die an jeder Ecke rumstehen. Klotzen und protzen war noch nie mein Ding. Das SAAB-Understatement habe ich nirgends gefunden. Jetzt wird der SAAB eben behalten und läuft weiter.
    Ich lasse Tom mal in einer ruhigen Minute einen Erfahrungsbericht über x Jahre SAAB und gegen 1 Mio Km zukommen.

    • Klingt spannend… Einen Bericht würde ich gerne lesen!

      • ok, habe Dir eben den Bericht und einige Fotos in die DropBox gelegt.

        • Super! Schon Download gemacht. Vielen Dank!

    • Über einen Bericht über deinen 9-5 Sc og würde ich sehe gerne lesen und über die Instandhaltung! Klingt sehr spannend 🙂

  • Hallo Tom, auch von mir herzlichsten Dank für deine tollen Berichte. Bitte nicht aufhören, ohne den Blog wäre die Saab Welt nicht mehr dieselbe. Auch du gehörst zu dieser Saab- Kultur und so wird es hoffentlich auch bleiben. Mein 9-3I Cabrio zaubert mir bei guter Pflege sicher auch in Zukunft ein Lachen ins Gesicht!

  • Man könnte es auch so ausdrücken: GM war 18 Jahre strategische Fehlentscheidungen, Missverständnisse und vertane Chancen von beiden Seiten. Spyker waren hochfliegende Pläne ohne finanzielle Substanz. Was danach kam, war, der SAAB-Zombie – obwohl tot, von einem für mich immernoch dubiosen Investor am Leben erhalten. Wozu? Das zeigt die Zukunft.

    Und dennoch ist SAAB einer der ganz wenigen Hersteller, und sicher der erschwinglichste, der noch so etwas wie Kultur besitzt. Und über die auch zukünftig zu lesen, darauf freue ich mich.

  • Danke Tom für die klaren Worte. Es gibt noch genug Fans die auch weiterhin zu Saab stehen und stolz auf das sind, was in ihren Garagen steht.Gerade gestern hat mich ein Fahrer eines Autos mit den Ringen gefragt nachdem er meine zwei Autos und meine Vitrine mit allerlei von Saab gesehen hat, warum ich von Saab so angetan bin.
    Die Antwort gab ihm u.a.mein Aufkleber in der Heckscheibe ” Saab more than a car”
    Das wird immer so bleiben.
    Tom bleib uns treu!!!

    • Natürlich, ohne Saab wird es nicht gehen. Die Blog-Arbeit wird sich in den nächsten Monaten nur etwas reduzieren, dann gibt es auch Tage ohne Saab Artikel.

  • Ich fahre seit nunmehr mehr als 20 Jahren Saab. Zuerst ein 900 Cabrio der ersten Generation, dann ein weiteres der 2., inzwischen ist es der 4. Die wurden aber im täglichen Bedarf meist von meiner Frau gefahren.

    Ich bevorzuge meinen 9.5 Kombi. Leider ein Diesel (die Benzinmotoren gefallen mit besser), aber bei mehr als 100.000 km/anno ist dies wirtschaftlicher.

    Und seit nunmehr 2 Jahren bin ich stolzer Besitzer eines 9.5 Aero Turbo 6 XWD.

    Es ist jammerschade das diese Marke auf Grund vieler Fehlentscheidungen bei GM und den teils unseriösen und inkompetenten Nachfolgern zugrunde geht.

    Ich habe mich nie zuvor so mit einer Marke identifizieren können. Denn Saab ist, wie einer der Blogger schreib, “more than a car”. Auch das zurückhaltende Auftreten der Fahrzeuge war genau mein Ding.

    Ich hoffe dass dieser Blog uns noch alle erhalten bleibt.

  • Hallo Tom,

    ist eigentlich klar, dass der Blog künftig weniger Aufmerksamkeit von Dir bekommt – in Trollhättan tut sich (zumindest nach außen hin) schließlich fast nichts.

    Das ganze Geschehen rund um diesen Super-Blog würde sich natürlich erst dann schlagartig ändern, wenn Nachschub von den Bändern käme und dieser Nachschub es dann aber auch verdient haben müßte, hier auf den Blog zu kommen – solange sich hier nichts tut, wird es wohl leider bei der (nachvollziehbar) etwas abgespeckten Form bleiben. Immerhin besser als gänzlich ohne diese Seiten!!!

    • Mit Trollhättan hat es wenig zu tun, und Saab Themen gäbe es genug. Die Saab Welt ist extrem lebendig, wenn ich so in meine Mailbox schaue. Selbst wenn Nachschub in Sichtweite wäre, so wäre das dann eine Sicht auf einige Jahre bis wirklich was beim Händler steht.

  • Obwohl erst seit drei Jahren Saab-Fahrer kann, nein muss, ich mich meinen Vorschreibern vorbehaltslos anschliessen. Es ist mir in meiner 40jährigen KFZ-Nutzung noch nicht untergekommen, dass mich bereits nach den ersten wenigen Kilometern mein erster Saab (9-5 2.3 SE) dermassen von sich eingenommen hat, dass mittlerweile 3 Saabs in meiner Familie aktiv sind (9-3 I, 9-5 Kombi und der obige). Und ich steige jedes Mal mit einem fröhlichen Gefühl ins Auto.
    Machen Sie bitte weiter so, dieser Blogg passt wirklich zur Saabkultur und diese wäre ohne Sie ein ganzes Stück ärmer.

  • Ja Tom, ich kann das gut nachvollziehen, irgendwie ist z. Zt. der Dampf etwas raus und wir leben mehr und mehr mit alten Autos und alten Geschichten. Das soll nicht heißen, dass es nicht interessant wäre, die Erfahrungsberichte der SAAB-Gemeinde zu lesen, ganz im Gegenteil. Auch unsere alten Autos lösen immer öfter Erstaunen und Sympathie aus.
    Aber schon beim Festival 2015 und beim Gang durch die veralteten Labore ( in denen mal tolle Autos entstanden sind ) empfand ich eine eigenartige Stimmung. Es war ein wenig, wie nach einer Trauerfeier – man weiß nicht so recht, wann und in welcher Runde man sich wieder sieht…

    Es gibt aber den harten Kern, der weiter seine Schätze pflegt und es gibt, das weiß ich durch meine Tochter, eine gut vernetzte junge Fan-Gemeinde, die sich auch schon gelegentlich in den Blog getraut hat. Die beginnen oft durch Zufall mit einem preiswerten 900-II oder 93-I, sind damit viel „cooler“ unterwegs, als die meisten Altersgenossen und somit infiziert. Die dürfen auf keinen Fall mit irgendwelchen unsachlichen Opelsprüchen aus einer bestimmten Ecke vor den Kopf gestoßen werden.

    Die Fan-Gemeinde wird sicher überschaubarer werden, aber das muss ja kein Nachteil sein. Ich habe jedenfalls auf den Festival-Touren nette Leute kennengelernt und es sind Kontakte entstanden.

  • Hallo Tom, mach bitte weiter so. Ich lese jeden Tag den Blog. Auch was NEVS tut oder nicht tut solltest Du weiter verfolgen und im Blog mitteilen. Wir sind doch schon dran gewöhnt. Interessant ist es trotzdem. Ich fahre seit 1994 Saab. Das wird so bleiben. Gruß Carsten aus Berlin

  • Ein toller Bericht ,mache weiter so, Danke dafür .

  • Ohne diesen Blog hätte ich meinen SAAB vermutlich schon längst verkauft.

    Das mag vielleicht trotzdem früher oder später passieren und doch zeigt mein beeinflusstes Festhalten an diesem Bil, welchen Einfluss und Stellenwert der Blog hat.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass die Gebrauchtwagenpreise für SAABS ohne den hier hochgehaltenen Spirit deutlich stärker gepurzelt wären.

    Vielen Dank für diesen Beitrag zum Werterhalt (oder gar zu Wertsteigerung) unserer Fahrzeuge.

    • Das ist ein dickes Lob! Danke dafür!

  • Schöne Storie! Komme soeben von einer 2100 km Reise durch Deutschland zurück. Mein 95 NG TiD lief super und auf den freien Autobahnen in D konnte ich es ordentlich ziehen lasen! Aber, nicht ein einziger 95 NG ist mir auf der Reise begegnet! Ist das nicht ein Jammer? So ein Hammerauto und keiner fährt es….., doch ich und noch ein paar andere, es gibt sie wohl noch, aber wo denn? Gruss aus der CH, Hans

Kommentare sind geschlossen.