4 Jahre Saabblog.net

Am vergangenen Dienstag feierte der Blog 4 Jahre Bestehen. Keiner – außer Freund Mark – hat es bemerkt,  und auch an mir ging das Datum leider vorbei. Wir befinden uns also schon im Jahre 5 des Blog-Projekts. Unglaublich ! Gelegenheit für einen kurzen, offenen Talk über Dinge, die bisher noch nicht Thema auf dem Blog waren.

Der Saab Blog ist 4 Jahre alt!
Der Saab Blog ist 4 Jahre alt!

Es geht um geniale Ideen – die scheitern, und um Dinge,  die funktionieren. Ein “worst case” Szenario ist Thema. Und es wartet etwas Großes auf die Saab Fans.

Wie sich ein Blog entwickelt,  ist schwer einzuschätzen, und eventuell ist es auch gut so. Im vergangenen Jahr war es ambitionierter denn  je,  Kurs zu halten. Rund um Saab hat sich Vieles verändert, leider nicht zum Vorteil. Die Motivation und die Saab Seele, sie leidet dann.

Die Krise…

Was für eine kurze Phase bei NEVS hoffnungsvoll aussah, hat sich zu einer veritablen Krise entwickelt. Seit Sommer 2014 gibt es Saab als produzierenden Hersteller nicht mehr, die Markenrechte sind dem Produzenten verloren gegangen. Vielleicht ist “verloren gegangen” nicht ganz zutreffend. Denn hinter dem Verlust der Rechte könnte sich auch eine Inszenierung verborgen haben. Aber das ist eine andere Geschichte, für einen anderen Artikel.

Zurück zu den Blogs, denn auch die Blog-Landschaft ist in Bewegung. Ein traditioneller, großer Saab Blog steckt in Schwierigkeiten und sucht seit Wochen seine Orientierung. Was daraus wird,  ist noch nicht abzusehen. Wir drücken die Daumen, und hoffen das Beste. Während ein Blog schwächelt, werden neue Projekte geboren, darunter auch ein sehr sympathisches Projekt aus Grossbritannien.

Blogs leben vom Enthusiasmus oder vom täglichen Wahnsinn für eine Sache. Ein Blog braucht Begeisterung, muss sich ständig neu erfinden. In den letzten Monaten hat sich das Saabblog.net Projekt stärker verändert als in den drei Jahren zuvor. Positiv, wie ich finde ! Michèl aus Stockholm ist neu im Team, seine Unterstützung hat einen lang gehegten Traum von mir verwirklicht. Der Blog ist durch ihn schwedischer und noch saabischer geworden.  Der Link nach Skandinavien, vor allem nach Trollhättan, wurde gestärkt. Er ist ein wichtiger Pfeiler für den Blog.

Der Community Saab…

Eine Herausforderung sind die nächsten 12 Monate. Es gab richtig gute Ideen, die nicht zu verwirklichen waren. Ein Blog-Projekt, das an der harten Realität zerschellt ist, war ein “Community Saab”. Geplant war ein 9000, der in 12 Monaten zuerst eine Restaurierung durchlaufen sollte und im Anschluss zurück auf die Strasse gekommen wäre. Er sollte von Lesern und Saab Persönlichkeiten gefahren werden;  in einem Online-Tagebuch hätten sie ihre Eindrücke beschrieben. Nach einem Jahr wollten wir den Saab für einen caritativen Zweck versteigern und einen neuen Community Saab in Angriff nehmen.

Der Community Saab, fast zumindest.
Der Community Saab, fast zumindest.

Eine gute Idee? Funktioniert hat sie nicht. Der 9000, der für dieses Projekt eingeplant war, steht in unserem Hangar. Wir arbeiten immer wieder daran. Mehr über den 9000 CC kommt demnächst auf dem Blog. Das ursprüngliche Projekt selbst ist krachend gescheitert. Warum? Um es kurz zu machen: es fehlte an vor allem an Zeit, Manpower, an Geld und Unterstützung.

Die Mittel,  um das Projekt professionell, dem Anspruch der Marke entsprechend, durchzuziehen, waren nur im Ansatz gesichert. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr für etwas zu betteln, was scheinbar nicht gehen soll. Also wurde das Projekt im Spätherbst 2014 zu Grabe getragen. Die Idee halte ich immer noch für charmant, die Hoffnung,  sie irgendwo verwirklicht zu sehen,  ist allerdings nicht mehr da.

Die Community lebt…

Und während ein Projekt scheitert, weil der Blog eben doch nur ein privater Blog ist, laufen andere Dinge. Und sie laufen richtig gut. Wir wollen die Saab Gemeinschaft stärker mit einbeziehen, denn Saab ist,  was wir gemeinsam daraus machen! Die Leser sind eingeladen,  den Blog mitzugestalten. Die erste Leseraktion, es geht um den Ursaab, ist ein Erfolg. Mehr als 30 Geschichten – und hinter jedem Artikel steckt richtig viel Arbeit – sind in die Mailbox geflattert. Noch sind nicht alle Stories veröffentlicht. Jeder einzelne Artikel ist ein Statement für die Marke und für den Stolz und die Freude,  einen Saab zu besitzen.

Eine Fortsetzung, unter anderen Vorzeichen, ist in Planung. Und wir können uns sicher sein:

Saab lebt…

Um ganz ehrlich zu sein, wir planen seit Monaten für den “worst case”. Den Tag, an dem man bei NEVS den Stecker zieht und an dem die Zukunft unklarer denn je sein wird. Dieser Tag kann kommen, muss es aber nicht. Ein wichtiger Monat für das Saab Blog Projekt wird der Juni 2015 sein. Das Saab Festival findet in Trollhättan statt, und es gibt von unserer Seite zwei Aktionen im Umfeld.

Zum Einen wird Mark zu einer Spendenaktion für das Saab Bilmuseum aufrufen. Das setzt ein Zeichen, denn der Erhalt der historischen Sammlung benötigt viel Geld. Wer hier mitliest, den Blog gut findet, unseren Stil mag, den bitten wir um Mithilfe und um grenzenlose Großzügigkeit. Mark wird, im Namen des ganzen Teams, in den nächsten Wochen die Aktion starten.

Zum Anderen wird unsere Aktion Nummer zwei eine richtig heiße Geschichte – und einige Leser werden exklusiv dabei sein.  Die Story wird groß, richtig groß, und ich verspreche nicht zu viel. Die ersten Details verraten wir im Mai, die große Premiere findet im Juni statt. Saab lebt, der Blog geht in das fünfte Jahr, und das Team hat immer noch großen Spaß dabei!

Und zum Schluss…

…geht ein richtig großer Dank an die Blog-Unterstützer, die das Projekt finanziell absichern und die es möglich machen,  dass wir einen stabilen, schnellen Server mit exzellenter Firewall haben. Der tägliche, nervende Kampf gegen Attacken gehört seit einigen Monaten der Vergangenheit an, die Ausfallzeiten wurden auf Null reduziert.

Ohne Saab Partner, die auf dem Blog ihre Werbung schalten, würde es das Projekt in diesem Umfang nicht mehr geben, und auch kommende Dinge wären nicht möglich. Danke, dass sie auch 2015 zum Blog stehen! Mein Aufruf an die Fans und Leser: unterstützt die Blog-Unterstützer, wenn es um die Auswahl der Werkstatt oder um Ersatzteile geht! Danke!

18 Gedanken zu „4 Jahre Saabblog.net

  • Happy Birthday Saabblog. Auf viele weitere Jahre. Auf die nächsten Aktionen bin ich natürlich gespannt. Genau so wie auf hoffentlich positive Nachrichten aus Trollhättan.

  • Auf die nächsten 4 Jahre 😉 (mindestens!)

  • As we in Sweden would say “Grattis på födelsedagen!”. Big congrats on this major milestone. I’m really happy to be a part of this community of SAAB passionado and here’s to many more Saabblog.net years to come!

  • Happy Birthday, SAABblog! 🙂
    So gut, wie in den letzten 4 Jahren, war ich noch nie über SAAB informiert! Großes DANKESCHÖN an die Menschen “im Hintergrund” ! Ihr macht den Blog immer wieder und weiter lesenswert. Das zeigt sich u.a. auch an den Abonnenten! Ich bin Nr. 200 (?) und bald wird Nr. 500 erreicht!!! 🙂 Z. Zt. macht das Blog lesen (wieder) richtig SPASS ! (Auch ohne Neuwagenproduktion….) Der Dank an das Team ist also richtig GROSS!

  • Danke Tom für deine Arbeit und dein Fleiß. Ich finde es toll das es den Blog gibt !! Und am besten di saab Storys. Eine tolle Ablenkung in der Mittagspause ! Danke dafür und bitte weiter so!

    Grüße aus Frankfurt bis bald

  • “worst case” im Zusammenhang mit SAAB wäre höchst unerfreulich.

    Jiang und Bergman mit Crew werden sich doch hoffentlich nicht an dieser anscheinend recht zögerlich agierenden Mahindra-Truppe festklammern!?

    Wenn sogar Borgward dem Vernehmen nach einen spendablen Großinvestor an Land ziehen konnte, sollte dies für SAAB doch erst recht möglich sein (Borgward kennt doch nach über 50 Jahren ohne Produktion kaum noch ein heutiger Zeitgenossen – schon gar nicht in China). Da mit Foton dennoch sogar ein chinesischer Großinvestor motiviert werden konnte, sollte dies endlich selbst NEVS die Augen öffnen!!!!

  • Alles Gute dann mal zum vierten… dann müsste der Blog ja jetzt langsam in die Trotzphase kommen. In puncto Seriosität, Informiertheit und Begeisterung gibt es in meinen Augen im Moment keinen besseren Blog – und wenn ihr so weitermacht, dann müssen sich andere ganz schön langmachen, um diese Standards zu erreichen.

    Schade übrigens, dass das Projekt mit dem Fan-SAAB gescheitert ist… ich hatte schon nach dem Meldeformular gesucht 🙂

    Also… weiter so!

    • Danke, aber Du siehst, man kann nicht alles haben. Mit dem Community Saab haben wir Grenzen getestet, ein Versuch war es wert 😉

      • Ja… es war ein ambitioniertes Vorhaben, und wäre wohl spektakulär geworden, wenn es denn das Umsetzungsstadium erreicht hätte. Solange ihr ähnlich gute Ideen habt, mache ich mir um den Blog wenig Sorgen.

    • Ja, das mit dem Projekt-SAAB ist wirklich schade. Zumal er meinem allerersten (Bj. 1987) absolut gleicht – das wäre eine “Reise in die Vergangenheit” geworden…
      Euer Durchhaltevermögen kann man nur bewundern!
      Ansonsten herzlichen Glückwunsch und möglichst weiter in dieser Form, sonst würde jeden Vormittag etwas fehlen.

      • Er ( der Projekt-Saab) bleibt dem Blog ja erhalten. Ist ein schöner 2. Hand 89er, mit gerade mal 120.000 Kilometern. Gerade mal eingefahren, wenn überhaupt 🙂

  • Herzlichen Glückwunsch Blog. Lesen und kommentieren macht immer noch soviel Vergnügen wie vor vier Jahren.

  • Lieber Tom und Team!
    Danke für die tolle Berichterstattung über unser Lieblingshobby!
    Was wäre der Frühstückskaffee ohne deine Blog lesen zu können!
    Wünsche euch weitere 4 Jahre! Bitte unbedingt weitermachen!

  • Glückwunsch und vielen Dank für alles 🙂

  • Meine besten Wünsche zum Geburtstag, aber vor allem den “Machern” dieses fantastischen Blogs! Hoffentlich halten Tom und seine Freunde noch lange durch, damit der Blog seine Volljährigkeit erreichen kann!!!

  • Hallo Tom, herzlichen Glückwunsch zum Blog Geburtstag und Dir und dem Blogteam vieln Dank für hunderte von schönen Artikeln.
    In letzter Zeit macht es ja wieder richtig Spaß hier zu lesen, die kurzen oder langen persönlichen Saab Geschichten sind einfach gut. Ich hatte ja selbst nicht geglaubt wie oft man Hoffnung noch in kleinere Scheiben schneiden kann aber letzten Herbst selbige verloren und deutlich seltener hier reingeschaut.

  • Herzlichen Glückwunsch. Und bitte weitermachen! *LOB*LOB*LOB*. Soviel Idealismus ist außerordentlich!

Kommentare sind geschlossen.