Post aus Riga

Wenn eine Postkarte aus Riga mit einer SD-Card auf meinen Schreibtisch flattern, dann wird es spannend…oder passend. Am Montag habe ich über die mögliche Transformation der Marke Saab zur Youngtimer Marke geschrieben.

Saab Post aus Riga ©2014 saabblog.net
Saab Post aus Riga ©2014 saabblog.net

Und dass es Charme haben könnte, sich auf ältere Autos im Alltag einzulassen – wenn es in das Leben passt. Passen tut es offensichtlich bei Gerd und seiner Familie. Die Urlaubsreise ging ins Baltikum, anschließend gab es einen Abstecher nach Nyköping,  um bei der Orio AB Saab Ersatzteile abzuholen. Der benötigte Stauraum war dann auch der Grund, weshalb es nicht im Saab Cabriolet, sondern mit einem Saab 9000 auf Tour ging.

Saab 9000 und fruehere Lindenauwerft als Klaipeda noch Memel war. ©2014 Gerd Pitschmann
Saab 9000 und fruehere Lindenauwerft als Klaipeda noch Memel war. ©2014 Gerd Pitschmann

Der Reisewagen, ein Saab 9000 CS 1997, ist den Bloglesern als Joe bekannt. Eine Strecke von 2.300 Kilometern durch die baltischen Staaten Lettland und Litauen, dann einige 100 Kilometer durch Schweden lagen vor dem Saab. Gebaut wurde er vor fast 18 Jahren als großes Reiseauto schlechthin. Die Strecke ist nicht ohne, die Straßen im Baltikum sind mit unserem Standard nicht immer vergleichbar. Kann der Saab 9000 auch heute noch als Langstreckenfahrzeug überzeugen, ist er zuverlässig und robust genug?

Wie der Saab 9000 CS 1997 die 2.300 Kilometer Fahrt rund um die Ostsee gemeistert hat, das berichtet uns Gerd, mit vielen Bildern aus dem Baltikum, auf dem Youngtimer Blog.

Ein Gedanke zu „Post aus Riga

  • Ja ja, der 9000 CSE ist eine Überlegung wert…. Ein wunderbarer Bericht und Beweiss, das auch “alte Autos” halten…. 😉 Danke!

Kommentare sind geschlossen.