Veränderungen…

2.135 ! So viele Artikel sind in den letzten 43 Monaten auf dem Blog erschienen. Unglaublich !  Und immer ging es um das Thema Saab. Der Blog – er war ursprünglich das gemeinsame Projekt mit gutem Freund –  war in diesem Umfang nicht geplant.

Kaffee und Saab-Blog. Noch gesichert?
Kaffee und Saab-Blog. Noch gesichert?

Vor allem nicht mit Wirtschaftsartikeln, die die Berichterstattung viele  Wochen dominierten. Es sollte ursprünglich, mit einer Handvoll Artikel pro Monat, um unsere Autos gehen. Um das Hobby, in das wir viel Zeit, Geld und Herzblut investieren. Saabblog.net sollte für Alle, die das Saab Herz am rechten Fleck haben oder die sich für die Marke interessieren, eine Informationsquelle werden. Und, im Resultat, die Kaufentscheidung für einen neuen Saab leichter machen.

Die Tragik der ganzen Geschichte: Saabblog.net, mein erstes Social-Media Projekt, hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Obwohl die Marke nach üblicher Definition nicht mehr so richtig existiert, lesen Monat für Monat immer mehr Menschen diesen Blog. Was schwer zu erklären ist. Oder auch gar nicht.

Das Unternehmen, um das es am Anfang ging, das wir unterstützen wollten, ist uns hingegen seit Dezember 2011 abhanden gekommen. Seitdem warten wir – mittlerweile gefühlte 100 Jahre – auf gute Nachrichten. Wir ertragen die intransparente Geschichte von NEVS, und zucken immer noch zusammen, wenn die Marke einen neuen Tiefschlag erleidet.  Zum Beispiel, wenn die Saab AB die Lizenz zur Nutzung des Markennamens einkassiert, NEVS in Rekonstruktion macht, Entlassungen anstehen.

Seit etlichen Quartalen erzähle ich den Lesern etwas von „Geduld“;  einer Disziplin, die selbst nicht zu meinen Stärken gehört.  Womit wir, um den Text kompakt und knackig zu halten, beim Kern des Artikels sind. Ich bin der Marke gegenüber loyal, was 43 Monate Blog beweisen, aber eben auch ungeduldig. Stillstand oder Seitwärtsbewegungen, auf der Stelle treten, das kann ich nicht leiden.

Ganz im Ernst – welche Perspektive hat die Marke ? Menschen, die bei NEVS in Lohn und Brot stehen, sehen eine Zukunft für die Marke. Recht konkret, gar nicht so weit entfernt. Mit einem neuen Eigentümer, nicht mehr mit den bisherigen Strukturen. Gut so, aber mit jedem Meter, den ich mich vom Werksgelände in der Stallbacka weg bewege, verändert sich auch die Wahrnehmung der Saab Zukunft.

In Süddeutschland, mit 1.200 Kilometer Entfernung von Trollhättan, sehe ich die Saab Zukunft nur noch als eine Option unter Vielen. Möglich, nicht greifbar, nur durch Indizien belegt, mit einer gewissen temporären Distanz. Ebenso möglich ist aber auch die Demontage des Werks und die Zukunft von Trollhättan als großes Freilichtmuseum. Vielleicht irre ich mich, was ich hoffe, aber den großen dramatischen Output, der für Saab alles verändert, erwarte ich weder von NEVS noch in der nächster Zeit.

Was mich weiter zum Saab Blog und zu dessen Zukunft bringt. Wie soll es weitergehen? Bloggen ist harte, aber unbezahlte Arbeit, Monat für Monat. Die fortwährende Jagd nach Themen und Fakten, das alles in einer gewissen Qualität. Eine Mission, um die Marke im Gespräch zu halten…aber wofür und warum?

Ich habe lange, unabhängig von dem Desaster bei NEVS, über die mögliche Perspektive von saabblog.net nachgedacht, mich mit Freunden beraten. Das Resultat der Gespräche lässt zwei Möglichkeiten zu:

– Logisch wäre es, in Anbetracht der aktuellen Umstände, das Projekt in aller Ruhe einschlummern zu lassen. Viele Blogs, die uns 2011 noch begleitet haben, sind mittlerweile Vergangenheit, die Welt dreht sich trotzdem weiter.  Ausserdem, all die tollen Saabs, die ich besitzen wollte, sind sowieso schon vom Band gelaufen. Und ein Teil steht in meiner Garage.

Was eine Option, und für mich die bequemste Lösung wäre. Es gäbe aber noch, mit etwas Unschärfe, eine zweite Möglichkeit:

– Der Start in eine neuen Ära. Recht drastische Veränderungen, die nach 43 Monaten frische Ideen in den Blog -Alltag bringen würden, gehen mir dabei durch den Kopf. Ein gewagtes Experiment, eine neue Erfahrung für das Saab Blog Team und die Leser. Auch ein Risiko, weil es nicht unbedingt funktionieren muss. Immerhin, der morgendliche Espresso oder Cappuccino und die lieb gewonnene tägliche Saab Lektüre zwischen 10.00 und 11.00 Uhr wäre den Lesern weiterhin sicher.

Okay, man nennt das, was ich jetzt mache „einen Spannungsbogen aufbauen“. Nicht ganz fair, aber ich unterbreche an dieser Stelle meine Überlegungen. Was Gespräche und Nachdenken gebracht haben, welche Veränderungen vor der Tür stehen, und ob der Espresso und was auch immer mit Saab Lektüre weiterhin möglich sind…. ? Ich entlasse die Leser mit offenen Fragen ins Wochenende. Am Montag geht es weiter…

35 Gedanken zu „Veränderungen…

  • Gott sei Dank – ab Mitte des Artikels hatte ich schon gedacht, Du verkündest, daß Du zu den Franken überzulaufen planst 🙂

    Dann werde ich mich mal in Geduld üben – soll ja nur einen Tag dauern. Da kenne ich längere Durststrecken 🙂

    • Wohl zu den Bayern mit dem weiß/blauen Propeller. Glaub ich nicht. das wird ein Wochenende 😉

    • Na ja, etwas mehr als ein Tag ist es schon! Aber das „Zauberwort“ kennen wir schon…

      Die Ausführungen von Tom kann ich vollkommen nachvollziehen. Ich finde sein Ausdauer und Engagement bewundernswert. Ich weiß nicht woher er das alles schöpft, ich persönlich hätte schon höchstwahrscheinlich das Handtuch hingeworfen. Was in letzter Zeit in Trollhättan passiert finde ich sowas von tragisch, vor allem in Bezug auf die Menschen die mit Herz und Seele immer noch hinter der Marke stehen und hoffen, dass mir manchmal die Tränen kommen. Wenn ihr’s mir erlaubt, möchte ich hiermit meine volle Solidarität mit allen ehrlichen und engagierten Arbeitern dort ausdrücken!

      Und an Tom nochmal meine Hochachtung für das hier geleistete!

  • in meiner Saab-Energie bin i dahoam
    ich genieße „mich“ in meinem sechten, jetzt 2009er 93SCXWD Aero was will ich mehr.
    mehr brauch ich sowieso nicht. Will mir den Genuß so lang wie möglich erhalten, bin dankbar, daß es die SAAB-ENERGIE gegeben hat, und ich einen Teil davon für mich habe.
    lieben Gruß aus Salzburg, und genußreiche Fahrt für ALLE

  • Bitte weitermachen auch wenn zur Zeit noch kein Saab im Fuhrpark hat mich dieser Blog zurüberzeugung gebracht einen haben zu wollen Grüße aus Österreich

  • Hallo.

    Ich hoffe, das der Oktober viele positive Überraschungen bringt…
    Einiges kündigt sich für mich an:
    Musikalisch gesehen bringen zufällig meine 3 Liblingsbands neue Alben raus. Das besondere daran ist, dass die letzten „neuen“ Alben eigentlich in den 1990 kamen:
    Pink Floyed, Queen und Inspiral Carpets! Von allen drei Bands hatte ich immer auf Neues gehofft, aber nicht mehr daran geglaubt! Nun auch nach über 20 Jahren bringen alle 3 gleichzeitig neue Alben mit neune Liedern raus.
    Unser SAAB 9-3 bekommt ein neuen Zentralausrücke (wohl mit neuer Kupplung) bei 120.000km und dann hoffentich erst mal für 120.000km pannenfrei 😉

    Und NEVs mit ihrer Produktionsmöglichkeiten in Schweden?
    Da soll doch am 08.Oktober oder so doch ein wichtiger Termin für NEVs sein…
    Zudem gibt es ja nächste Woche dann wohl Veränderungen im Blog.

    Da kann ich doch nur hoffen,
    dass alles Gut wird,
    dass Endlich was bei NEVs rauskommt und
    dass auch Tom mit dem Blog in anderer Form weitermacht.

    Die Hoffnung stirbt halt zuletzt.

    Viele Grüßen

    André

  • Bin gespannt.

  • Tom, mach keinen Scheiß ;-))!! Im ernst, zunächst einmal ein großes Dankeschön für die bisher geleistete Arbeit, die mit viel Energie und liebe zum Detail erbracht wurden!!! Es gibt glaube ich kaum etwas vergleichbares unter den Blogs! Ich würde mich freuen wenn es weitergehen würde und ich hätte auch nichts dagegen wenn der Blog eine Erweiterung um einen weiteren schwedischen Hersteller hätte!? Vielleicht geht die Erweiterung auch in eine ganz andere Richtung, ich bin gespannt!!

  • Das, was in Trollhättan passiert ( oder eben nicht passiert ) ist traurig.
    Nur ändert das irgendwas an der Leidenschaft eines echten Saab Enthusiasten?
    Ich besitze aktuell 8 Saab und werde Saab treu bleiben, egal ob zukünftig neue Saabs produziert werden oder nicht.
    Warum also sollte ein Blog einschlafen, bloß weil einige Wirtschaftsbosse nichts auf die Reihe kriegen. Ich werde mir auch in 10 Jahren noch was über Saab zu plaudern wissen. Und Du, Tom, so wie ich Dich einschätze auch!
    So what?

  • Lese seit Monaten jeden Tag nach der Arbeit zuerst den Blog wenn ich Heim komme. Natürlich nachdem ich stolz an meinem CV vorbeigegangen bin mit dem Wissen das wir einzigartige Fahrzeuge fahren und das uns keiner nehmen kann. Was du auch vor hast, es wird das richtige sein. Danke für das was du für uns getan hast, für uns tust und in Zukunft tun wirst. Möge es dir gelingen.

  • Tom !
    … bitte bleib uns treu !!

    LG in die Runde, Cabriote

  • Natürlich sehr schade was Du heute angekündigt hast. Zu verstehen ist es von meiner Seite auf jeden Fall. Die letzten zwei Jahre haben eine Situationsentwicklung genommen, die am Anfang nicht zu überschauen war.
    Mein Dank gilt in erster Linie Dir, aber auch Deiner Frau & Kindern. Letztere mussten sicherlich das ein oder andere Mal zurückstehen, damit wir mit neusten Informationen versorgt werden konnten.
    Jetzt ist die Zeit gekommen, Wertigkeiten neu zu positionieren. Nochmals „danke“ für die geleistete Arbeit.

  • „…Nicht ganz fair…“ ist gut 🙂
    Ich bin gespannt.

  • Ich lese die Blog-Einträge erst seit 1-2 Monaten täglich und ziehe meinen Hut vor Tom! Fast Täglich dieses Auf und Ab von Saab (bzw. NEVS) schlägt sich aufs Gemüt. Dabei lesen wir es nur – Tom verbringt viel Zeit mit dem Schreiben dieser Einträge. Ich, für mich, würde auf Option 1 entscheiden. Dabei muss man aber anmerken, dass es dann wahrscheinlich nie wieder einen so nett-gepflegten deutschen Saab-Blog geben wird und eine kleine Erfolgsstory eingestampft wird.

    In den letzten Wochen hat man den Pessismus immer mehr rausgelesen, mir war klar, dass es irgendwann zu diesem Punkt kommt. Ich habe Saab nun schon seit einigen Wochen endgültig abgehakt und möchte in Zukunft auch keine halben Saabs! Habe mich mit dem „Ende“ abgefunden – denke so geht es hier den meisten inkl. Tom.

    Ich wünsche gute Gedanken und nur das Beste!!

    • Imho ist der Saabgeist aus der Stallbacka in Trollhättan verflogen. Es gilt zu differenzieren, denn in unseren Köpfen haust er noch weiter.

  • Hallo Tom,

    auch wir, hoch im Norden der Republik, sind sehr gespannt auf die künftigen Blog-Aktivitäten.

    Wenn wir Glück haben, einigen sich die Verhandlungsparteien in Trollhättan ja doch schneller als gedacht und es gibt sogar zeitnah wieder SAAB-Automobile die vom Band laufen (E-SAAB ?).

    Hoffentlich gibt es am 08.10.2014 (Vorlage des ausgearbeiteten Sanierungsplans) mal ein paar präzisere Informationen aus SAAB-City als bisher von NEVS.

  • Tatsächlich grüßen sich die SAAB Fahrer jetzt wieder … die Community lebt – was will man mehr – außer neue SAAB-Fahrzeuge ? SAAB ist schon länger eine Legende, was man von anderen Mainstream-Massenprodukten nie in der Form sagen können wird … Ich liebe diese Marke !!!

    • So sehe ich das auch, die SAAB Community ist gegenwärtiger als vor 5 Jahren. Sogar 901 Driver grüßen meinen 9-3 II, so was gabs noch nie. Wenn Tom abwandert, dann falle ich vom Glauben ab. Alles wird gut, ein schönes Wochendene und bis Montag!

  • Ich bin Leser des Blog seit 08/2011 und zwar mehrfach täglich.
    Damals ging es bei mir um den Kauf eines 9-5 II SC. Geschichte.
    Seither hoffe, freue und verzweifle ich im Wechsel. Wie wir alle.
    Bitte, Tom, ich brauche meine tägliche Berichterstattung über Saab.
    Ich gebe auch noch nicht die Hoffnung auf, dass es weitergehen wird in Schweden! Ich bin überzeugt, es wird, auch wenn es dauert.
    Also bitte Tom halte noch etwas durch!

    Schöne Grüße und VIELEN DANK für die letzten 43 Monate und 2.135 Berichte!!!

  • Hallo Tom.
    Ich erlaube mir mal das Du obwohl wir uns nie begegnet sind. Ich habe mich immer gefragt ob Du noch einer anderen Arbeit nachgehst oder noch ein Privatleben hast. Es ist immer schwierig wenn man sich so in eine Sache vertieft. Ich habe schon mehrfach gesagt, das es Saab wie wir es kennen und schätzen gelernt haben lange nicht mehr gibt.
    Solltest Du diesen Blog noch weiter machen, solltest Du nur noch über
    „unsere Saabs“ dir Gedanken machen. Alles was in den letzten 2 Jahren spekuliert wurde nervt nur noch. Dieses ganze latente Halbwissen was zum Thema kommuniziert wird ist doch lächerlich. Ich sage immer: Behaltet eure Saabs, freut euch darüber und pflegt sie gut. Investiert keine Gedanken in „was währe wenn“. Wir alle haben keinen Einfluss auf die Zukunft bei Saab oder NEVS. Du Tom berichte lieber mehr über Treffen, Ausfahrten oder Ähnliches. Das ist das Positive was uns zum Thema Saab bleibt. Und ich denke so wollen wir Saab in Erinnerung behalten.

  • Auch ein großes Dankeschön aus der Schweiz!!! Ein wirklich toller Blog und auch der wirklich einzige gute SAAB-Blog! Dein Beitrag an SAAB ist wichtiger und wertvoller als der es von NEVS je hätte sein können! SAAB war eine gute Story und es gilt jetzt das von SAAB zu pflegen was davon übrig ist! In übrigens vielen Steven King-Romanen kommt immer mal wieder ein SAAB vor. Dies Autos aus Trollhättan geistern noch lange durch die Welt und man wird sie nie vergessen! Wir hatten jetzt sieben SAAB’s in der Familie vom 99er bis zu den neuen Modellen und wir haben Sie mit Leidenschaft gefahren! Auch wenn ich irgendwann auf eine andere Marke umsteige, werde ich immer ein SAAB-Fan bleiben und alles von der Marke sammeln was mir in die Hände kommt! Ich genieße meinen letzten SAAB jetzt um so mehr und lausche das Zischen des Turbos bis es eines Tages verstummt…..

  • Grüezi Tom. Ich bin Markus aus Zürich. Als Erstes besten Dank für die stets fachkundigen, interessanten sowie spannenden Berichte, Erlebnisse, Hoffnungen über die Geschichte von Saab Cars. Meine Beziehung zu Saab entstand im Jahr 1967 in Zürich. Ich wurde in einem weissen Saab 99 auf dem Weg zum Unispital geboren. Meine Eltern hatten einen BMW Isetta. Er war wegen meiner bevorstehenden Geburt zu klein. Mein Vater entschied sich für einen Saab, da sein Arzt auch einen Saab fuhr. Bis vor 11 Jahren, als mein Vater diese Welt verliess, kaufte er stets ausschliesslich Saab, von 96, 99, 90, 900-1. 9000-1, 9000-2, 9-5 1. jeweils weit über 400’000km pro Fahrzeug. Mein Herz schlägt seit eh und je ausschliesslich für Saab. Es spielt keine Rolle, ob Saab je wieder Fahrzeuge baut. The Spirit of Saab ist stehts in meinem Herzen. Mein aktueller 9-3 II, 4×4, 2,8 V6 ist zwar kein wirklicher echter Saab mehr, technisch gesehen. Jedoch spühre ich stets den „Spirit of Saab“ mit jedem gefahrenen Kilometer. Erhalte den „Spirit“ in Deinem sensationellen Blog. Die Bestätigung erhälst Du jeden Tag mit den Leserantworten. Ich freue mich schon auf Morgen, was es wohl spannendes zu lesen gibt von Dir. Vielen lieben Dank aus der Schweiz.

  • Apologies, I have to write in English, I translate saabblog.net regularly and like to read your great words. I also run a Saab blog, Saab vs. Scepticism, I question the future of my blog, I love Saab, love taking photos and love writing, but have already decided I will have to concentrate on the older Saabs if it has any future.

    The current situation is pretty bleak and people are moving on, I still have 3 Saabs, but also a brand new Lexus GS300h F Sport, it answers a need for something other than BMW, Mercedes and Audi, it gives a feeling of exclusivity and prestige I only experience in a Saab, the build quality is exceptional and the heated seats are wonderfully comfortable, it isn’t a Saab, but it is a seriously good car.

    I hope you continue running your great Saab blog, as I truly believe we’ll have plenty to write about for many years to come, we just need to look at thing slightly differently.

    • Dear „elevencreative“

      Da haben wir aber absolut das selbe Geschmack in Bezug auf die (wenigen) möglichen Alternativen zu Saab… 😉

  • Hey, wenn es hilft, reicht auch jeden 2. Tag eine Nachricht. Warum sieht keiner der etablierten Hersteller welches Potenzial in der Marke Saab steckt! Wenn man durch das Museum in Trollhättan geht, ist einem zum Heulen zumute, so viele schöne Wagen und nun soll es vorbei sein.

    Beste Grüße an alle Saabgetreuen, Jens Lübberstedt

  • Eine Meinung am Rande: in der jetzigen Situation ist die Anzahl der Bloqs wirklich geschrumpft. Umso mehr werden kompetente und gute Seiten wie diese künftig gefragt sein. Ich kann nur hoffen, du stellst den Bloq nicht ganz ein … Danke nochmal für all die tollen Beiträge !

  • Mir würde ein „Wochenblog“ völlig ausreichen, eine Vielzahl der Nachrichten der letzten Zeit waren für den Saabfan eher frustrierend und an eine Zukunft der Marke glaube ich leider schon länger nicht mehr. Wichtig ist, was auf der Straße, auf Treffen und in den Garagen passiert. Die Dinge und die Zukunft um die Marke können wir leider nicht ändern, dass müssen wir einsehen, obwohl wir Fans sind. Neben der Vielzahl weltweiter negativer Nachrichten auch noch schlechte Saabnachrichten zu lesen, dazu habe ich auch (dauerhaft) keine Lust – und viel Positives wird von NEVS und Saab auch nicht mehr kommen, leider.

    Aber wenn ich ehrlich bin, glaube ich auch dass Du nicht ganz „damit“ aufhören kannst …

    Schöne Grüsse!

    • Sonst gibt´s a Sternfahrt von NM-R-KEH-MAI nach AB
      Richtig Hias ?

      • Schau`n mer mal … demnächst ist erstmal eine kleine Runde in der Nähe von München geplant. Von wo bist Du (her)?

        • Verwaister Hallertauer SAAB – Freak

  • Erstmal auch vielen Dank dafür, dass Du uns immer am Ball hältst – auch wenn es zur Zeit wieder richtig enSch… aussieht!
    Ich wünsch Dir weiterhin viel Energie um weiterzubloggen – meinen Glauben an ein Happy End für unsere Lieblingsmarke geb ich noch nicht auf! Grüße vom Lago di Garda, wo wir mit unserem 2002 er Aero Cabrio wieder sie Sonne genießen!

  • Hallo Tom,

    als erstes: Danke für das was Du für uns leistest.
    Deine Arbeit ist, jedenfalls für mich, auch ein Gund weiterhin meinen SAAB zu fahren. Es sind eben viele Informationen die für mich nützlich sind und wenn die Zulassungszahlen in Deutschland nur langsam sinken, ist das auch mit Dein Verdienst. Ich hoffe nur, dass das auch die richtig einschätzen, die mit SAAB in dieser schwieriger Zeit ihr Geld verdienen müssen.
    Bitte weitermachen!!!!!!!!

  • Ich hoffe , die Entscheidung is proBlog, wobei auch die andere Möglichkeit wirklich zu verstehen wäre.Aber der Blog war/ist doch sowas wie der Fels in der Brandung für uns „Saabgestrandeten“
    Deshalb erst mal vielen Dank für Deine geleistete Arbeit und vielleicht geht es doch weiter

  • Lieber Tom,

    auch von mir vielen herzlichen Dank für all die wunderbaren Beiträge rund um Saab (und auch für die „Limited Edition“ 🙂 )
    Es wäre ein Jammer, wenn du aufhörst, aber die Entscheidung ist, besonders nach den mehr als grenzwertigen Chinesenanekdoten in den letzten Monaten, leider auch verständlich.

    Lieben Gruss

    Martin (natürlich auf Option 2 hoffend)

Kommentare sind geschlossen.