Umfrage. Würden wir dieses Auto kaufen?

Eine rhetorische Frage, versteht sich ! Denn wir können dieses Auto nicht bestellen. Dieses Auto gibt es nur in Schweden. Aber einmal angenommen, wir könnten den Saab 9-3 in Deutschland, Österreich oder der Schweiz über das Internet bestellen…an einem nationalen Auslieferungszentrum abholen. Würden wir bestellen?

Saab 9-3 von NEVS. Wuerden wir ihn kaufen...
Saab 9-3 von NEVS. Wuerden wir ihn kaufen…

Keine leichte Frage. Ich war mir – da bin ich ganz offen – recht unsicher. Die Basis ist nicht mehr die Jüngste, was kein Nachteil sein muss. Wir sehen eben die Neuauflage eines Klassikers der kleinen schwedischen Kultmarke vor uns. Der Turbomotor, in Trollhättan entwickelt, ist bekanntermassen robust. Der Wagen ist gut ausgestattet. Xenonlicht, Tempomat, Einparkhilfe, Tagfahrlicht (?), Leder, elektrisch beheizte und verstellbare Sitze und 18″ Felgen…und eigentlich mit Allem, was man braucht. Vieleicht sogar etwas mehr, bis auf…

Ja, da komme ich zum Punkt. Knapp 30.000 € sind in Ordnung, wenn man die Preise auf dem Markt anschaut. Auch das umfassende Servicepaket, mit 3 Jahren Garantie und Inspektionen bis 90.000 Kilometer oder 3 Jahren kann überzeugen. Aber auch wieder nicht, wenn man doch noch etwas mehr ausgeben möchte, damit der Saab ganz komplett wird. Mir fehlen zwei Dinge. Ein Schiebedach, das es nicht für Geld und gute Worte gibt, und ein integriertes Navigationssystem. Ich mag die Saugnapflösungen nicht, sie zerstören mit ihren Kabeln das, was sich Autodesigner an Cockpit-Ästhetik ausgedacht haben.

[sam id=”8″ codes=”true”]

So gesehen wäre der Neuwagen schon wieder mal ein Kompromiss. Was nicht geht, denn ich habe bei den letzten neuen Saabs fast immer Kompromisse gemacht. Weil irgendwas nicht, noch nicht, oder jetzt leider nicht mehr lieferbar war.

Also würde ich nicht die erste Edition kaufen, sondern auf das “Update” warten. Weil es dann ja auch einen Kombi, den ich bevorzugen würde, und ein Navigationssystem geben wird. Und ein Schiebedach hoffentlich auch. Wie sehen die Leser auf dem Blog das? Geht der Preis in Ordnung, zieht die Erstauflage?

Und da ist diese Internet-Geschichte. Die Automobilbranche ist im Umbruch, GM nimmt Chevrolet vom europäischen Markt, den Mitsubishi-Vertrieb wird ab Februar die Frey-Gruppe übernehmen. Etliche Marken planen den Vertrieb über das Netz. Ist der Kauf über das Internet für uns eine Option oder möchten wir die Neuwagen im Showroom unserer Händler sehen? Oder ist eine Bestellung nur dann drin, wenn mehr Ausstattungsoptionen möglich wären ?

Viele Fragen…die Anwort wird nicht leicht sein. Ich bin gespannt ! Da es auch um das Thema Internetvertrieb vs. Händler geht, sind mehrere Antworten möglich.

Würden wir den Saab 9-3 von NEVS kaufen?

  • Ja, aber nur über einen Saab Partner... (41%, 303 Votes)
  • Ja, wenn es mehr Optionen gäbe... (26%, 190 Votes)
  • Ja, auf jeden Fall... (18%, 135 Votes)
  • Nein, keine Chance... (9%, 63 Votes)
  • Ich bin absolut unentschlossen... (6%, 42 Votes)
  • Ich habe schon über einen schwedischen Strohmann bestellt... (1%, 7 Votes)

Total Voters: 668

Loading ... Loading ...

Text: tom@saabblog.net

Bild: NEVS

 

 

43 Gedanken zu „Umfrage. Würden wir dieses Auto kaufen?

  • Fahre z.Z. ein Cabrio 9-3 mit kompletter Ausstattung als auch Telefon u. Navi. Darauf möchte ich nicht verzichten u. würde warten bis das alles im Kombi angeboten würde. Dann aber auch das Schiebedach dazu.
    Also Saab bitte immer mit kompletter Ausstattung das gehört einfach dazu. Man will ja mit den Fahrzeugen in die Premiumklasse vorstoßen oder doch nicht ?

  • Ich schliesse mich der Meinung von SeSi in allen Punkten an. Würde mir nie ein Neuwagen mit integrierten Navi kaufen, denn mit einem Handelsüblichen bin ich viel flexibler und zudem noch viel billiger.

  • Ich habe “Ja, wenn es mehr Optionen gäbe… ” gewählt.
    Die (einzige) Option die mir fehlt, ist das Cabrio 🙂

  • Also ich habe einen gehrischten 9-3 XWD MY11 und würde mit einer Neubestellung auf einen Allrad warten (ich lebe in Österreich und das ist ein XWD zumindest für Ski-aficionados wirklich sinnvoll). Bzgl. E-Saab wäre ich sehr interessiert, doch denke ich dass das Konzept nicht wirklich perfekt durchgedacht ist: 1. die meisten Kunden werden mit ihrem e-Auto in der Stadt fahren und für Überlandfahrten möglicherweise auf Zug oder einem Benziner/diesel ausweichen. Wenn dem so ist, stellt sich die Frage ob ich wirklich ein Auto in der Größe des 9-3 brauche um im Stau zu stehen… 2. Es ist eine Frage der Ressourcen. Ist es wirklich sinnvoll ein bestehendes, relativ schweres Auto einfach umzurüsten? Ich denke, hier sollte Saab ähnlich wie BMW denken und einfach etwas kleineres, stadtoptimiertes und leichtes designen. Bloß bitte nicht 170 PS, ich will nur in die Stad fahren! Ich glaube e-Autos können nur dann erfolgreich sein wenn sie neu erdacht werden und nicht einfach in eine Benziner/Diesel-Karosserie geschraubt werden.
    So gesehen ist für mich klar, dass ich in ca. 4 Jahren sehr an einer Anschaffung eines Benzin oder Hybrid Saab 9-3 (oder ähnlichem) interssiert bin wenn XWD und genügend Kraft angeboten wird. Und ich hoffe dass Saab ein solches Premium-Fahrzeug dann herstellt und würde auch einen entsprechenden Preis zahlen wollen.

  • Ich habe mit “Nein, keine Chance…” abgestimmt. Warum möchte ich kurz erläutern.

    Der Hauptgrund besteht darin, dass es sich beim aktuellen Modell um eine Limousine handelt. Mein nächstes Auto soll allerdings ein Familienwagen und für 1 oder 2 Kinder tauglich sein. Das ist die 9-3er Limousine nun beim besten Willen nicht.

    Dann kommt hinzu, dass er aktuell nur als Benziner angeboten wird. Da ich aber die letzten Jahre immer so zwischen 25tkm/Jahr und 40tkm/Jahr gefahren bin, würde sich hier ein Diesel wohl sicherlich rechnen. Aber das ist natürlich auch Situationsabhängig – mit zwei Fahrzeugen teilen sich die Jahreskilometer ja teilweise auf, so dass auch ein Benziner in Frage kommen würde.

    Navi brauche ich keins im Auto, da das eigentlich nur zu viel Geld kostet und nicht besonders lange sinnvoll genutzt werden kann. Mein Nokia mit Nokia Maps (auf Symbian Smartphone) bietet nahezu alle Funktionen, die ein Einbau- oder externes Navi bieten, für 0€ und für “immer” mit kostenlosen Kartenupdates versorgt. Die Navigation funktioniert einwandfrei und das Handy legt man einfach in die Mittelkonsole. Es gibt für mich also keinen Grund ein überteuertes Einbaunavi oder ein tragbares Navi für 100-250€ zu kaufen.

    Ein weiteres Problem – naja weniger Problem, mehr ein Kompromiss den ich eingehen müsste – ist, dass die Automatik nicht mit Schaltwippen am Lenkrad ausgeliefert werden und dass es keinen Allrad gibt. Zugegeben, das sind beides Dinge die gerade noch so den Status “Nice-to-have” besitzen. Allerdings ist mir ein Allrad recht wichtig, da selbst bei einem 160ps Altea XL die Vorderräder hoffnungslos scharren, wenn etwas Schnee liegt, Regen fällt bzw. ich bei uns auf die Bundesstraße fahren will (Kreuzung im Dorf – 500m Strecke – , wo man bergauf anfährt). Außerdem fahren wir im Winter immer in den Winterurlaub und ich möchte das eignentlich auch beibehalten.
    Auf Schaltwippen könnte ich hingegen noch am Ehesten verzichten, da man Sie ja nicht unbedingt braucht und auch beim sportiven Fahren auf sie verzichten kann.

    Was das Beziehen des Fahrzeuges übers Internet angeht, habe ich keinerlei Probleme. So würde ich auch für eine Probefahrt und die Abholung nach Schweden fahren (inkl. Urlaub versteht sich).
    Nichts desto trotz bevorzuge ich den Fahrzeugerwerb über einen Händler.

    • Warum sollte man in einem 9-3 Sedan nicht zwei Kinder unterbringen können?

      Zum Allrad: ich bin bis jetzt, egal ob mit Front- oder Hecktriebler (wenn auch den Fronttrieblern bedeutend besser) noch durch jeden Winter gekommen. Egal ob Flachland, Eifel, Alpen oder Schweden. Ganz ohne Allrad (und ganz ohne elektronischen Firlefanz). Gute Reifen sind halt wichtig. Ein bißchen Gefühl im Gasfuß auch. Mehr braucht es nicht.

  • Nein, derzeit auf keinen Fall. Habe das Auto vom Grundsatz her schon seit Dezember …… 2005. Als Kombi und Diesel. Und zusätzlich noch von 2008 – 2012 einen als Dienstwagen. Ich denke das reicht …

  • Dieses Auto auf keinen Fall . Mit einer Limousine fang ich nix an . Einmal Kombi , immer Kombi.Der Rest stimmt soweit . Nur übers Internet wär auch nichts für mich . Man kauft sich ja nicht jeden Tag ein Auto , und gibt ja auch eine Menge Geld dafür aus . Bevor ich eine Anschaffung in dieser Preisklasse mache muß ich das Auto schon erfühlen und testen können. Und das macht man doch immer noch beim freundlichen Saabhändler seines Vertrauens am besten.

  • Das Paket, das NEVS da geschnürt hat, ist im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten sicher gut gelungen. Wenn man auf heutige Premiumparkplätze schaut, sieht man eh fast ausschließlich schwarz und silber. Die Ausstattung ist ebenso stimmig, das Thema Navi kann man sicherlich preiswert im Zubehörhandel (auch festverbaut) zufriedenstellend lösen. Selber kaufen? Der nächste SAAB, den ich kaufe hat ein Fließheck, kein Sedan, kein Kombi, kein Cabrio…(Hallo NEVS, habt Ihr das gelesen?)

    • @red99
      Ja, aus diesem Grund habe ich auch NEIN angekreuzt. Für mich ist SAAB auch “Schrägheck”. Sedan geht wegen unserer Freizeitaktivitäten gar nicht und die 9-5er SC haben mir im Heckbereich nie wirklich gefallen. Der 9-3 SC ist deutlich schöner (aus einem Guss), aber hinter mir (195cm) wird nie jemand sitzen.
      Deshalb hoffe ich, dass NEVS sich für die Zukunft auf der sagenumwobenen Phoenix-Plattform mal einen 9000er aus dem Museum holt und genau unter die Lupe nimmt. Ein so durchdachtes Auto ist extrem selten und würde sich als moderne Version gut machen.
      Aber eigentlich warte ich auf eine E-Version, die wäre für unseren täglichen Bedarf sehr sinnvoll. Für die langen Strecken sind ja noch zwei 9000er da.
      Trotz alledem ist der jetzt angebotene 9-3 für alle, die mit einem Sedan auskommen ein tolles Auto.

  • Warum nicht übers Internet ( VW wurde auch schon über den Supermarkt verkauft und wenn es nur der Mexico-Käfer war) Das muß bei SAAB-NEVS nur funktionieren und Händler/Werkstätten auch erreichbar sein die Reparaturen und Wartung vornehmen. Aber sollte mein 9,3 SportCombi soviele Km schaffen wie sein Vorgänger 900i16v der wurde mit fasst 500 000km verkauft. Dann brauche ich keinen neuen mehr

  • Ich werde auf die Stromer warten – definitiv. Einen 9-3II XWD mit V6/280PS Aero ist zur Zeit ohne Konkurenz – freue mich jeden Tag dran. NEVS wusste ganz genau, warum der europäische Raum NOCH nicht zum Verkaufsgebiet auserkoren wurde.

  • Ja, der käme für mich in Frage, aber noch bessser als Kombi oder Cabrio, dann braucht man auch kein Schiebedach. Navi nur als Ansteckversion, die ich auch zum Radfahren,Wandern etc. mitnehmen kann und mir nicht klauen lassen muss…im Dienstgolf haben sie gerade das Festnavi geklaut, 2.500€ für das große überteuerte und veraltete VW-Navi plus 2.500€ Schaden an Türen, Fenster und Armaturentafel….ich bleibe gespannt!

  • Einen Moment habe ich mit dem Gedanken gespielt, “Ich habe schon über einen schwedischen Strohmann bestellt” anzuklicken, einfach so, aus Bock – habe es dann aber gelassen. Und wenn es einen SAAB-Partner in Deutschland gäbe, UND ich die Finanzierung auf die Beine stellen könnte, dann würde ich durchaus mit dem Gedanken spielen. Das fehlende Schiebedach stört mich nicht sonderlich, es wäre sicher schön, ist für mich aber kein Muss. Und alle meine bisherigen Autos (abzüglich Miet-/Leihwagen) waren ohne Navigationsgerät ausgestattet. In dem Punkt bin ich etwas altmodisch, und arbeite noch gerne mit Karte und Gebetszettel. Ein Saugnapf (oder Sauknopf?)-Navigationsgerät habe ich zwar auch, aber außerhalb von fremden Städten liegt das im geräumigen Staufach hinter der Handbremse – denn es wirkt halt genauso wie es ist, nämlich nachträglich reingefriemelt.

    Auf der anderen Seite würde es mir ausgesprochen schwer fallen, mich von meiner Sonderedition zu trennen, und das wäre dann wohl fällig. Als reines Schönwetterauto taugt der nämlich nur bedingt, sobald es sonnig wird, wird der nämlich zur Sauna…

  • Ich habe mich für unentschlossen entschieden mit Tendenz zu nein. Dabei spielen Dinge wie Navigation oder Schiebedach für mich keine Rolle. Auch die eingeschränkte Farbwahl für die ersten paar Wagen ist angesichts des Produktionsstarts, der Funktion dieser wenigen zu bauenden Fahrzeuge und der folgenden Überarbeitung zu vernachlässigen. Um es kitschig zu formulieren, Wagen und neue Firma holen mich emotional (noch?) nicht ab. Vielleicht hat sich die Freude über ein neues schwedisches Auto auch nach der jahrelangen Achterbahnfahrt und langen Stille „zu Tode geduldet“. Stell die Frage doch noch einmal, wenn die Überarbeitung kommt.

    Grundsätzlich könnte ich mir vorstellen ein Auto im Internet zu kaufen, aber vermutlich nur, wenn es sich um eine spezielle Edition handelt, die z.B. nicht über Händler zu beziehen ist.

    • Auf jeden Fall! Denn nach dem Update wird es erst richtig spannend werden ;-).

  • Navi und Schiebedach nicht nötig aber unbedingt Kombi auch gerne größer so wie 9-5II ist bzw. war!
    Fahre meinen 9-5I Kombi bis nicht mehr geht und das dauert hoffe ich noch sehr lange,bin bei 230 000KM.
    Hat jemand sehr viel mehr es geschafft auf der Uhr zu haben, so über 400 000KM o. Austauschmotor?

  • Ich besitze ein Cabrio Aero 2,8T aus 2009. Ein tolles Auto, ohne Alternative und jederzeit wieder!
    Die aktuelle 9-3 Limousine ist mir mit 3 Kindern definitiv zu klein.
    Der 9-3 Kombi kneift auch auf der Rückbank auch erheblich.
    Schiebedach ist Muß, ebenso Allrad-Antrieb, Navi sollte möglichst.
    Mein bestellter 9-5 II Aero Sportkombi AWD Vollausstattung kam nicht mehr…
    Deshalb ist das jetzige 9-3 Modell für mich ohne Chance um meinen aktuellen Subaru Outback zu ersetzen…
    Ich warte ab.

    • Der knappe hintere Fußraum beim 9-3 ist für mich, was den Verkauf in China betrifft, ein dort gewaltiges Manko. Wenn NEVS hier erfolgreich sein will, muss eine Langversion kommen, wie bei BMW, VW, Skoda u.a.m.
      Ich hatte es ja schon mal geschrieben, für den chinesischen Markt könnte ich mir die Wiederauflage des 9-5 als E-Mobil vorstellen. Bei Produktion und Vertrieb ausschließlich in China, kann sich GM auf den Kopf stellen, da sie Ihre Patentrechte dort nicht durchsetzen können.
      Eine verlängerte Version des 9-3 wäre allerdings die vorübergehend bessere Wahl, da sie auch in Europa angeboten werden könnte.

  • Auf die rhetorische Frage, kann ich nur eine rhetorische Antwort geben, die lautet ja!

    Nachdem sich jeden Tag neue Informationen ergeben und manches klarer wird, möchte ich hier nun mal meinen ausführlichen Senf dazugeben.

    Zuerst ein Lob an Tom, der hier eine sehr gute Arbeit leistet, was wohl auch dazu führt, dass sich hier die vollkommen unterirdischen Kommentare in engen Grenzen halten.
    Was mir allerdings auffällt, ist oft dass klein klein der Kommentare.

    In Trollhättan versucht gerade eine kleine Mannschaft ein Automobilwerk und eine Marke zu reanimieren und da gibt es Kritik an Nichtigkeiten wie einem zu kleinen Farbprogramm oder an fehlenden Ausstattungsoptionen. Eintausend Autos können verkauft werden, eine solche Menge produzieren andere an einem halben Tag, da sind zwei Karosseriefarben schon fast ein Luxus. Es geht doch NEVS nur darum, die Produktion wieder zum Laufen zu bringen. Auch die neuen Zulieferer werden nicht einfach die passenden Teile über Nacht herstellen können. Es ist doch ein Zeichen von Vernunft, keine Optionen für dieses Startmodell zu bieten.
    Nachdem die es NEVS geschafft hat die Lieferkette wieder aufzubauen, wird jetzt der Zeitraum bis alle ausreichend liefern können mit diesem Zwischenmodell überbrückt. Dies bedeutet eben auch, dass beim jetzt vorgestellten Pilot-Modell die Restbestände verarbeitet werden. Die alten und neuen Saab-Leute haben einen pragmatischen Job gemacht. Erst im Frühjahr oder Frühsommer wenn dann das überarbeitete Modell gezeigt wird, ist der Zeitpunkt gekommen wo genörgelt oder gelobt werden darf.

    Auch der Vertrieb über das Netz ist mit Sicherheit nur eine der zukünftigen Lösungen. Denn auch Vertriebspartner lassen sich wohl mit Hardware eher überzeugen, als mit Power Point Präsentationen. Wie soll man bei der derzeitigen Produktionsmenge Händler mit Vorführwagen ausstatten? Wer kauft überhaupt solchen ein Modell, das sind doch wohl eh nur Enthusiasten, für die ein Saab 9-3 kein Unbekannter ist.

    Davon abgesehen, als ich vor über dreißig Jahren meinen ersten neuen Saab gekauft habe, war es auch nicht möglich eine Probefahrt zu machen, von 5 im Umkreis von 150 km ansässigen Händlern hatten gerade 2 ein entsprechendes Fahrzeug auf dem Gelände. Eines stand im Ausstellungsraum, der andere zwischen Schrott und Kundenwagen in der letzten Ecke, weil es von Saab-Deutschland ca. ein Jahr davor ohne Bestellung geliefert worden war. Gekauft habe ich trotzdem, den aus der Ausstellung und habe mich jeden Tag gefreut, dass das Auto viel besser war als vermutet.

    Im Augenblick bin ich wirklich gespannt, was die nächsten Monate bringen, schaffen sie es wirklich einen überarbeiteten 9-3 auf das Band zu stellen? Was wird alles geändert, wie ist die Reichweite beim Elektro 9-3, man scheint ja jetzt schon zurück zu rudern, denn in ttela steht heute, das 200 km Reichweite bei der 9-3 Neuauflage zu erwarten sind und erst auf der Phönixplattform nach 2016 eine größere Reichweite zu erwarten ist.

    Es wird in den nächsten Monaten sicher spannend bleiben und wir sollten, wenn uns Saab ein bisschen am Herzen liegt, unsere Erwartungshaltung an der Realität ausrichten, vielleicht steht dann zu Weihnachten 2014 auch in Deutschland wieder ein neuer Saab zum kaufen bereit.

    Bis dahin hoffe ich, dass Tom uns weiter so gut wie bisher mit Infos versorgt.

  • Mein ganz persönlicher “Wünschdirwas”-Saab wäre ein um 20-45 cm gekürzter 9-5 II Kombi mit Vollausstattung, Allrad, Panoramadach, U-Rail und 2,8 Liter-Turbo ohne japanische Billigsteuerkette…
    Beim aktuellen “Dasistaberso”-9-3 würde ich trotzdem zuschlagen, aber nur wenn das Geld vor Ort bleiben würde. Das ist leider nicht der Fall.
    Es bleibt trotzdem spannend und ich freu mich ebenfalls, allen Besonderheiten zum Trotz, wie Bolle über die Wiederauferstehung der Marke Saab.

  • Den Händlern wird es egal sein ob über Internet oder nicht. Oder? Was denken die Händler, lesen die mit? Das Geld verdient letztendlich doch die Werkstatt. Aber natürlich möchte ich meinen SAAB Servicestützpunkt in der Nähe nicht vermissen. Übrigens: Die 9-3 Aero Limousine würde ich bestellen 🙂

  • Ich fahr nur Cabrios, auf ein Schiebedach kann ich verzichten 😉
    Navi brauche ich nur selten.

  • Hmmm, hab zwar gevotet, aber meine Antwort war nicht so hinterlegt.
    Da ich beruflich auf das Auto angewiesen bin, ist ein Kombi zwingend notwendig, also scheidet die Limo aus.
    Über das Internet würde ich definitiv nicht bestellen, da mir der persönliche Ansprechpartner fehlt, wenn ich Fragen oder weitere Anliegen hätte.
    Zudem ist der Preis nicht verhandelbar-sehr schlecht, da alle Hersteller große Abschläge bei Barzahlung anbieten.
    Bei dem Hersteller aus Göteborg hatte ich im vergangenen April einen Rabatt von 35% auf einen V70 bekommen, dafür das es eine Tageszulassung war und von mir nach Wunsch konfiguriert wurde.(inkl.Autom.,Schiebedach,großem Diesel etc.)
    Da bewege ich mich im Bereich dessen, was jetzt für den 9-3 aufgerufen wird, auch wenn es kein Saab ist…

  • Da der Preis entscheidend ist, man vergleiche mal 30 000 € für einen Saab mit (fast) Vollausstattung gegenüber eines VW Golf der schon annähernd soviel kostet und man nur Blech mit Campingstühlen bekommt ist es zu überlegen. Also ich würde ihn mir, wenn es ihn in Deutschland zu kaufen gäbe, zulegen. Auch die Variante eines Kombis oder eines Cabrios wäre nicht schlecht. Saab bleibt eben Saab, viel Auto für günstiges Geld.

  • Ja, ich würde kaufen, gäbe es einen Kombi. Auch würde ich über das Internet kaufen, warum nicht? Nach gefühlt ein dutzend wechselnder Saab Partner in den letzten Jahren habe ich damit kein Problem mehr.

  • Ich brauche bald einen Kombi,insofern wūrde ich dieses Auto nicht bestellen. Navi sollte auf jeden Fall bestellbar sein,Schiebedach interessiert mich nicht. Da ich in Spanien lebe,hoffe ich dass der hiesige Markt auch bald versorgt wird,vielleicht liest man da bei NEVS jetzt mit?…. Soweit ich’s weiß ist der spanische Markt innerhalb von Europa einer der wichtigsten. Zumindest sieht man in Großstädten wie Barcelona oder Madrid ziemlich mehr Autos dieser Marke als in Deutschland…
    Gegen Internetkauf hātte ich nichts einzuwenden,allerdings wūrde ich’s bevorzugen,den Wagen bei meinem Händler vom Vertrauen abzuholen.
    Schönen Tag noch an alle!

  • Das Navi / Radio stört mich absolut nicht. Handfeste Gründe: Das kann man alles rausnehmen und das ist ein super Vorteil. Nach drei Jahren sind die Einbaulösungen die man nicht rausbekommt weil hochintegriert alle sowieso veraltet.

    Google Navi, Nokia Navi, oder gar in Kürze Radios die mit Google Android bestückt ist – alles viel viel besser und viel viel billiger. Ich habe ein Alpine in meinem 93 Cabrio und das ist extrem viel besser als der Mist in meiner aktuellen C Klasse. und Mercedes macht in der A Klasse vor wohin die Reise geht. Also lieber weg von diesem Festeinbau Mist zu völlig überhöten Preisen !!!

    Ich finde die Komplettausstattung supertoll, allerdings fehlt mir auch Schiebedach und es müßte ein Kombi sein. Der Preis ist denke ich schon ok, mann muss bei Vergleichen bedenken dass bei jedem Konkurzenprodukt die Preisliste – 15% mindestens gilt … also Listenpreise vergleichen ist Mondpreise vergleichen. Mal abgesehen von Finanzierungsangeboten mit niedrigen Zinsen …

    Aber Komplettausstattung geht in die richtige Richtung finde ich !

  • Ich hätte da lieber das Riesenschiebedach, also ein Cabrio …
    und ein schickes Facelift.

  • Für mich stellt sich die Frage nicht mehr, ich habe mir gerade einen der letzten 9-5 II Aero BP gekauft.

    Lange habe ich überlegt wieder einen 9-3 Sportkombi oder einen 9-5 II kaufen oder warten. Letztendlich wollte ich einen Saab der von der Ausstattung dem heutigen Niveau entspricht. Das schafft der 9-3 nicht! Bis das Update lieferbar ist, habe ich dann 300 000 km drauf, das war mir eine zu lange Wartezeit.

    Darum kann ich jetzt in Ruhe abwarten, was da weiter kommt.

    • Gute Wahl und Glückwunsch zum neuen Saab!

  • Hallo,
    in meiner jetzigen Situation auf keinen Fall. Nur beim Händler in erreichbarer Nähe.
    Denn: ich benötige nicht dringend ein neues Auto. So ist für mich keine Eile geboten.
    Hätte ich kein Auto und bräuchte dringed eins, wär das was anderes. Dann würde ich auch über das Internet
    diesen Wagen bestellen.

  • Die BMWs die ich vorher gefahren habe hatten alle Schiebedach. Wie du ja weißt bin ich auf SAAB umgestiegen und der hat keins. ( Motor war mir wichtiger) Aber ich muss zugeben das ich es schon ganz schön vermisse. Navi sollte auf jedenfall drin sein. Möglichst eins was sich über Internet aktualisieren lässt.
    Jeder der den SAAB 9-3 kennt würde ihn bestimmt auch übers www ordern. Aber wer noch nie in einem gesessen hat wird sich damit schwer tun. Den Preis finde ich vollkommen in Ordnung. Hoffentlich kommt mit dem Update noch was mit mehr Leistung. 250 PS sollten schon drin sein.

    • Für die Novizen könnte man ja auf freiwilliger Basis – z.B. nachbarschaftsauto.de – folgenden Service einrichten: Saab-Fahrer präsentieren Interessenten ihr tolles Gefährt. Von Fahrer zu Fahrer – nur als Idee 😉

  • Moin.

    Bei mir wäre es ähnlich:
    Kombi und Navi sind ein MUSS (obwohl Handy-Navis ja fast immer aktueller sind).
    Und unnütze Kabel und Sachen an der Windschutzscheibe im Wagen sind mir auch ein Graus (daher mein Schwanenhals für das eine iPhone und das andere im Kofferraum “versteckt”)!
    Schiebedach wär auch was feines, aber leider muss ich beim aktuellen Lastenesel auch damit auskommen.
    Gegen “alte” Technik habe ich gar nichts, wenn sie zuverlässig funktioniert (und viele neue Wagen sind mir eh viel zu “überlastet mit unnötigem Firlefanz).

    Aber das K.O.-Kriterium für einen 9-3 wär bei mir leider die Beinfreiheit auf dem Rücksitz.
    Die reicht für viele sicher aus. Aber wir sind teils recht groß (190cm) und für ältere Familienmitglieder wär der Platz im Fond schon sehr unbequem und auch “mühsam”.

    Und ich bin ja durchaus “netz-affin”, aber einige Sachen würde ich auch zukünftig gerne bei einem “Fachhändler” kaufen wollen. Schuhe, Bürostühle und Autos möchte ich z.B. halt vorher anprobieren! 😉

    Aber schön, dass es den 9-3´er überhaupt wieder gibt und schauen wir mal, was noch kommen wird!!! 🙂 🙂

    • genau wegen der mangelnden Beinfreiheit im Fond muss UNBEDINGT auch ein 9-5 IIII her und zwar als CC …!!! Audi-A8 verkauft sich ja auch und zwar auch nicht als Kombi, sondern Limo.
      ….und Skoda zeigts beim Superb, wie eine pfiffige Heckklappenlösung aussieht.

  • Hallo, ich würde den Saab per Internet bestellen. Habe meinen letzten 9-3 Aero TTID laut Katalog(Händler hatte kein Fahrzeug) gekauft.

  • Eine elektrische Version mindestens 300km Reichweite wäre sehr interessant. Auf das Schiebedach könnte ich verzichten, auf einen USB-Anschluss und eine problemlose Integration des Mobiltelefons eher nicht.

    • Bluetooth und fertig!

      • Geht mit bluetooth und passendem Blaupunkt bereits sehr gut in meinem 9k. … und die Telefonnummer hab ich am Handy schneller im Adressbuch angeklickt als über das Radio. Insofern muss das Radio nur den auditiven Anteil via externem Mikro und Lautsprecher übernehmen.
        Die Gesprächsherstellung übernimmt das Handy, welches ohnehin an der Scheibe hängt und zwar genau dort, wo ICH es haben will, weil ich genau dort am besten sehen kann.

        Kann insofern die ganze Ästhetik-Frage nicth nachvollziehen … schon mal was von “form follows function” gehört? 😛

  • Mit Navi wär ich dabei

    • Navi wäre mir so was von egal, denn …

      … die integrierten Navis (mit einigen Ausnahmen bei Volvo) sitzen ohnehin vom Blickwinkel her VIEL zu tief.
      … integrierte Navis finde ich viel zu unflexibel. Da kauf ich mir GERN ein externes Gerät, welches ich auch bei Bedarf mal im anderen Au.. – äh Saab nutzen kann.
      … externe Navis sind Experten auf ihrem Gebiet, bieten mehr Optionen, sind eher up to date, …
      … Tablets können doch inzwischen auch als Navi fungieren und lassen sich z.B. durch brodit-Halterungen genau dort platzieren, was man das Ding haben will; auch ohne Saugnäpfe.
      … gerade – also nicht gerade die Spiralkabel – lassen sich mit wenigen Handgriffen auch schön verlegen.

      … so erhält man doch gerade seinen individuellen Saab und genau das suchen wir doch, oder?

      Aber das mit dem Schiebedach… D´ACCORD!

  • Momentan würde ich auf einen CabrioEV warten da ich keinen bedarf für einen weiteren Benziner habe. Ansonsten, Navi und Schiebedach brauche ich nicht unbedingt.

    Ach ja, Mercedes hat eine Woche vor NEVS den Vertrieb von Autos übers Internet angefangen. Ich glaube nicht, dass es eine so schlechte Idee ist, und wenn ich mir anschaue von wo alles die Leute ihre VW’s bei der Autostadt abholen, glaube ich nicht, dass es ein Problem wäre die Autos nur in Trollhättan (für Schweden) abholen zu müssen. Was die anderen Ländern angeht, ich denke der Vertrieb in Deutschland kann auch teilweise übers Internet laufen, aber das Auto wird beim freundlichen SAAB “Händler” abgeholt.

Kommentare sind geschlossen.