SAAB News: Juristereien rund um das SAAB Thema

Spyker vs GM und BMW vs Saab Parts AB. Eigentlich nur für Anwälte interessant, diese haben Konjunktur und einige könnten gutes Geld verdienen, denn die Streitwerte sind beachtlich. Ganz ignorieren können wir das Thema nicht, denn auch auf anderen Seiten wird darüber geschrieben, aber nicht immer werden die Hintergründe richtig dargestellt. Fassen wir die juristischen Ereignisse der Nebenschauplätze dieser Woche zusammen.

Spyker vs GM

General Motors steht in den USA unter beachtlichen Druck. Leitartikler in verschiedenen Medien spekulierten bereits über Konkurs 2.0 und sprechen der GM Modellpalette die Zukunftsfähigkeit ab. Spyker klagt gegen GM auf Schadensersatz in Höhe von 3 Milliarden US Dollar aus dem Saab Konkurs und Spyker ist nicht alleine im Feldzug gegen Detroit.

Bis zum 28. August hat GM Zeit zur Stellungnahme, jetzt wurde die Frist auf Nachfrage bis zum 28. September verlängert. Es scheint also nicht so ganz einfach zu sein gegen die Klageschrift von Spyker zu argumentieren.

BMW vs SAAB Parts AB

Nicht ganz so spektakulär ist der Streitwert im zweiten Fall und keiner der Kontrahenten würde durch die Summe in Schwierigkeiten kommen. In dieser Woche reichte BMW in Nyköping Klage gegen die Saab Parts AB ein. Es geht dabei um offene Forderungen in Höhe von 2.6 Millionen €, resultierend aus Motoren und Komponentenlieferung an die Saab Automobile AB. Saab entwickelte ab September 2010 auf Basis des auslaufenden Mini einen neuen, kleinen Saab und testete BMW Motorentechnik in mehreren Modellreihen. Die Aktivitäten mit BMW im Motorensegment aber sind ein Kapitel für sich und nicht Gegenstand des Artikels.

Eigentlich wäre diese Klage sinnlos und keine Zeile wert, wenn es nicht einen speziellen Hintergrund gäbe. Denn Saab Parts AB und Saab Automobile AB sind rechtlich getrennt und somit wäre die BMW Klage zum Scheitern verurteilt. Aber die BMW Juristen verstehen ihr Handwerk und haben ein mögliches, sehr spezielles Schlupfloch gefunden.

Im administrativen Chaos der Victor Muller Ära gab es oft unkonventionelle Absprachen. Auch mit BMW soll es so gewesen sein. Der Saab Automobil Konzern und BMW trafen bereits einen Monat nach Beginn der Kooperation, im Oktober 2010, vor dem Hintergrund der sich verschärfenden Liquiditätskrise eine weitere, zusätzliche Vereinbarung.

Diese ungewöhnliche Abmachung, auf der die Klage gründet, besagt dass “…der leistungsfähigste Teil der (Saab) Gruppe automatisch Rechnungsempfänger ist..” Im Klartext: Wer von den Saab Töchtern Geld auf dem Konto hat, der zahlt. Nicht der, welcher die Ware oder Dienstleistungen bestellt und bekommen hat. Eine Absprache zum Nachteil der gesunden Töchter, wie der Saab Powertrain AB und der Saab Parts AB.

Damit wollte Saab die Problematik der zu diesem Zeitpunkt bereits eingeschränkter Liquidität bei der Automobil AB umgehen. Schon kurz nach dem die Vereinbarung getroffen wurde zahlte nach unseren Quellen die Saab Powertrain AB eine Rechnung aus München für Teile welche an die Automobile AB gegangen waren. Damit sieht der Lieferant die Vereinbarung in Kraft und erhebt folgerichtig Klage. Soweit unsere schwedischen Freunde zu diesem Thema.

Die ist die Klage BMW vs Saab Parts AB ist singulär, denn diese Absprache war einmalig. Die Fakten sind in Saab Kreisen hinreichend bekannt und kein Geheimnis. Die Klage stellt aber nicht wie auf anderen deutschsprachigen Seiten polemisiert ein Klagepotential für andere Saab Lieferanten gegen die Saab Parts AB dar.

Ob sie überhaupt Erfolg hat liegt bei den Richtern und der genaue Wortlaut der getroffenen Vereinbarung dürfte den Ausschlag geben. Spannend wird es vor dem Gericht in Nyköping nur dann für uns wenn es um den Verbleib der gelieferten Motoren geht. Aber vielleicht erzählt ja jemand vorher, vielleicht im September, diese Geschichte.

Wie es nächste Woche weiter geht…

In der nächsten Woche schreiben Mark und ich weiter über das Thema Saab. Aber nicht nur. Denn wir widmen uns ganz intensiv einer neuen Automarke und der Blog erlebt eine Premiere. Ein anderes Fabrikat auf Saabblog.net – shocking? Wir werden sehen, sehr spannend wird es auf jeden Fall!

Text: tom@saabblog.net

26 thoughts on “SAAB News: Juristereien rund um das SAAB Thema

  • Habe als Firmenwagen zeitweise einen Opel Omega gehabt – schreckliches Fahrverhalten im Vergleich mit Frontantrieb!!

    Heckantrieb, wie geschrieben, halte ich nach wie vor im Winter (trotz Helferlein) für untauglich.

    Gruß Detlef Rudolf

  • Hallo Rudolf,

    Ich wollte ja gerade einen Hecktriebler, bei einem frontangetrieben Wagen sind die Antiebseinflüsse doch sehr deutlich zu spüren. Fahr mal eine Weile mit Heckantrieb und Du wirst merken wie leicht das lenken und Spur halten fällt.

    Was die Wintertauglichkeit angeht halte ich Deine Meinung für nicht zutreffend

    Gruß Joachim

  • Ich hoffe ihr guckt nicht über den Tellerrand zu Fisker. Die Geschichte wird noch deutlich kürzer werden als die von Saab!

  • Aber nur vielleicht

  • Liebe BMW Freunde,bitte die letzte Auto Bild Ausgabe mit den USA Crashtestergebnissen durchlesen!!! Weiterhin gute Fahrt mit Euren Nobelmarken!!!

  • 5er schön und gut, aber den hat ja jeder…

  • Ok vielen Dank, dann mal positiv weiterhin in die Zukunft.Wie schon jemand sagte, bevor die letzten Saabs zur Schrottpresse landen, braucht er auch keine Autos mehr.Wenn man so denkt, ich (wir) habe
    5 Saabs, der jünste 2002, also habe ich noch aus heutiger Sicht 8 Jahre Zeit mir second hand zu holen. und 2022 wird mein jügnster
    20J alt sein, wie mein jetziger CSE. Also keine Panik, were weiss
    vielleicht gib t es 2022 überhaupt kein Benzin mehr. Jetzt muss ich eine 100km lange Fahrt machen, im geräuschlosen V6, butterweicher Automatik und gelüftetem Leder und schöner Musik, also alles klar
    schönes Wochenende an alle ! (ps. der V6 hat Gasanlage)

  • @all: Was wir nächste Woche machen ist nur der berühmte Blick über den Tellerrand. Wir stellen das Fahrzeug einer neuen Automarke, die erst seit einigen Wochen in Europa verfügbar ist, recht ausführlich vor und fahren es zur Probe. Der Marke aus Trollhättan bleiben wir aber weiterhin treu und schreiben weiter darüber!

  • Oh Tom, wird denn der Blog zu Grabe getragen? Das könnte nur heissen, Saab wird auch ziemlich tot bleiben. Was für ein Horror. Vor einem Jahr waren wir auch alle hier. Diese Gemeinschaft hat sich bei keinem anderen so gebildet und erhalten. Jetzt können wir nur noch neue Saab im Format 1:43 kaufen. Ich bitte wirklich um schnelle Aufklärung und baldige neue Infos

  • Wer auch im strengen Winter gut unterwegs sein möchte, sollte die Finger von allen heckgetriebenen Autos lassen – trotz vieler Helferlein kommen sie an frontgetriebene Fahrzeuge nie ran!

    Also lieber Joachim, bitte keine Werbung für winteruntaugliche Fahrzeuge hier im Blog betreiben – ich habe selbst im neueren BMW gesessen (beim Schwager) und miterlebt, wie dieses Auto trotz Winterreifen eine leicht vereiste minimale Steigung nicht nehmen konnte – einfach unmöglich!

  • …..übigens, an meinen New Holland CR 9090 kommt dein 5er auch nicht ran.

  • ……..und mit dem ” SPIRIT ” schon gar nicht.

  • Ich fürchte, da hat jemand etwas nicht ganz verstanden.
    Ginge es hier ( nur ) um Autos, hätt´es den Blog nicht gebraucht .

  • Neue Marke? Nicht mehr SAABblog? Ich bin verwirrt! 😉

  • Tom diese sorge habe ich ja 🙁 ich hoffe es jedoch nich denn Saab muss weiterleben 😉

  • Kauf einfach BMW

    An den aktuellen 5ér kommt ein Saab nie ran.

    Joachim

  • Hmm Yves, meinst du ich habe eine Exit-Strategie? 😉

  • Eine neue Marke?!? hmm nimmt Tom langsam Abschied von Saab??

  • Das ist dann Vorfreude auf Montag 🙂

  • Hallo Tom. Meinst du Qoros?
    Lg – Klaus.

  • Das ist schon irgendwie etwas gemein, uns kurz vor dem Wochenende so einen kleinen Appetizer hinzuwerfen, aber die Schale mit dem Futter dann erst nächste bereitzustellen! 😉 😉

  • Vollste Zustimmung – wir haben gerade in den letzten Wochen im Bekanntenkreis viele Dinge über die nachlassende Qualität deutscher Nobelmarken gehört.

  • Neue Automarke? Jetzt wird’s schwierig. Vielleicht was indisches oder chinesisches? BAIC SAAB? Oh Mann!

  • So gute Autos wie Saab werden heutzutage gar nicht mehr hergestellt 😉

  • Tom und Mark machen es mal wieder spannend. Neue Automarke klingt vielversprechend und wir freuen uns schon auf nächste Woche 🙂

  • Eine neue Automarke? Etwa eine ernsthafte Alternative zu SAAB? Gibt es die?
    (Ich bräuchte in ca. 10-15 Jahren – wenn ich dann meinen letzten Saab aus Altersgründen abstoßen muss – einen guten Tipp für eine automobile Alternative…;-)

Kommentare sind geschlossen.