SAAB Tag: Saab 9000, Saab Parts und Schweden

Unser Saab 9000 Anniversary hatte in den letzten Tagen Probleme mit dem Blinker. Mal ging er, mal nicht. Dann war Schicht im Schacht. Gut dass wir durch Achims Saab 9000 Projekt einen gemeinsamen „Schlachtsaab“ haben. Der „Flasher“ sitzt relativ gut zugänglich hinter den Sicherungen im Beifahrer Fussraum und war schnell getauscht. Dabei wurden auch die Einweg Clipse am 98er Saab 9000 gegen gute alte Mehrweg Clipse aus dem Jahr 92 ausgetauscht.

Saab 9000 blinkt nicht: Der Übeltäter
Saab 9000 blinkt nicht: Der Übeltäter

Denn die Einwegteile, beim Händler 2.60 € pro Stück teuer, gehen zumindest mir beim Ausbau immer wieder kaputt. Liegt es an mir oder an den Teilen ? Jetzt blinkt der Saab so wie er soll und die Operation ist gelungen auch wenn Freundin Emma auf unserer Saab Blog Facebook Gruppe an meinen Fähigkeiten zu zweifeln scheint.

Bei Saab, oder vielmehr der Saab Parts AB, läuft das Geschäft immer besser und stabiler. Die Saab Gemeinde macht, meistens ungewollt, Real-Life-Tests. Nachdem für Marks Saab alle Lichter auf Grün stehen, werden jetzt in Nyköping auch Exoten Teile neu eingekauft. Mein Freund Silvio fährt einen Saab 9-5 3.0t mit dem seltenen V6 und asymmetrischer Aufladung. Zwar ist die Maschine in den Grundzügen von GM, aber von Saab so verfeinert, dass einige Teile auch nicht im Opel Regal liegen. Jetzt meldet der Saab-Service-Frankfurt den gesuchten Auspuffkrümmer, lange Zeit nicht verfügbar, für den 3 Liter v6 als lieferbar. Gute Nachrichten aus dieser Richtung.

In Schweden selbst war es auch heute ruhig. Keine Neuigkeiten zur Saab Zukunft. Nur die Schatten der Vergangenheit ziehen ihre Kreise in der Presse. Guy Lofalk ist wieder eines dieser Themen. Seine Vergütung als Rekonstrukteur, immerhin 10 Millionen Kronen schwer, wird vom Amtsgericht in Vänersborg überprüft. Allerdings waren die Millionen die Vergütung für gesamte Kanzlei und nicht die einer für eine Person. Wie auch immer. Der Fall Saab und die Akte Lofalk wird die Gerichte noch lange beschäftigen.

Auch wenn  Saab, hoffentlich sehr bald, an einen neuen Eigentümer verkauft sein wird – die Aufarbeitung wird weitergehen. Für die Hauptakteure wird die Saab Story noch ein Nachspiel haben.

Die letzten für England per Hand komplettierten Saab sind auf der Insel eingetroffen. Das meldet die Motorpresse des Königeichs. Die Niederlassung der Saab Parts AB wird wohl keine Mühe haben die Cabriolets zu verkaufen. Für die altgedienten Saab Mitarbeiter dort ein völlig neues Gefühl. Verteilen ist angesagt und nicht jeder der einen der allerletzten Saab dieser Ära möchte bekommt auch einen.

Eigentlich ist die Vergangenheit kein Thema für uns, denn wir schreiben lieber für die Zukunft. Aber wenn, wie in England, die Vergangenheit oben ohne, käuflich und „Made in Trollhättan“ ist, dann kann Vergangenheit sehr verlockend sein.

Text: tom@saabblog.net

 

 

2 Gedanken zu „SAAB Tag: Saab 9000, Saab Parts und Schweden

  • Gut dass die Lage bei SAAB sich weiter verbessert hat. Das lässt auf einen guten Ausgang hoffen.
    Gruß aus München

  • „Probleme mit dem Blinker. Mal ging er, mal nicht.“

    Kein Wunder, ist ja ein Blinker! – mal geht er, mal nicht …

    ha-ha-ha…

Kommentare sind geschlossen.