Saab News: Saab und das schwedische Königshaus

Kronprinzessin Victoria von Schweden fährt im Saab 9-5 durch Stockholm. Dafür mögen wir Sie besonders. Der Onkel Ihres Vaters, Prinz Bertil fuhr unzählige Saabs, auch im sportlichen Einsatz. Nur Carl Gustav, der aktuelle König, scheint etwas mehr den deutschen Marken zugeneigt zu sein, was irgendwie schade ist.

Kronprinzessin Viktoria steigt in den Saab 9-5
Kronprinzessin Viktoria steigt in den Saab 9-5

Jetzt lobt der schwedische Monarch öffentlich Victor Muller für seinen Einsatz für Saab und ist vom (noch) Saab CEO beeindruckt.

Wörtlich sagte er „…ich kann nicht verstehen wie ein Mensch so viel Energie haben kann, um neue Lösungen zu finden. Ich denke, das ist imponierend.“ Danke Majestät für die Worte, welche fast ein Ritterschlag für Victor Muller sind.

Der König denkt auch positiv über die neuen Eigentümer in China und sieht gut Chancen. „Wir hoffen dass es klappt“ sagte er.

Für Victor Muller dürften die Worte Balsam auf der Seele sein, hatte er doch in jüngsten Vergangenheit mehrheitlich eine kritische Presse.

Text: tom@saabblog.net

7 thoughts on “Saab News: Saab und das schwedische Königshaus

  • blank

    Ich denke auch, dass jeder gern fahren darf, was er möchte.
    Natürlich ist es umso schöner, wenn Autos aus dem eigenen Land genommen werden. Und wenn es dann noch eines der schönsten Autos der Welt, aus Trollhättan ist, dann ist es umso schöner 🙂
    Aber selbst in Madrid im Königshaus fährt nicht jeder einen SEAT. Im Oktober im Spanienurlaub konnte ich mit Freude vor dem Königspalast einen Saab 9-3 entdecken…

  • blank

    Naja, nun lassen wir dem schwedischen König auch mal seinen Fahrspass !
    Auch er ist nur ein Mensch…mit Benzin im Blut 🙂

    Wird nicht schon genug reglementiert ?
    Leben und leben lassen…..

    LG
    Stine

    • blank

      SAAB ist eine tolle Marke – aber für einen Ferrari würde ich auch den SAAB mal stehen lassen. Aber wenn, dann lieber in Rot, oder wenigstens in Gelb… Blau und Ferrari, das passt irgendwo nicht zusammen.

  • blank

    Fährt der schwedische König nicht auch ab und an gern mal mit einem blauen Ferrari durch Deutschland (diesen Sommer)?

    Ich finde sowas macht man nicht.
    Als Repräsentant eines Landes sollte man ausschließlich und selbstverständlich nur Autos aus dem eigenen Land fahren, sofern eine entsprechende eigene Autoindustrie vorhanden ist.

    Da haben es die deutschen Politiker ja natürlich recht gut.
    Aber auch z.B. Schweden, Italiener und Franzosen sollten was passendes in der eigenen AI finden.

    Länder mit keiner eigenen Autoindustrie haben da natürlich die freie Wahl, sollten aber meiner Meinung nach auch auf evtl. Produktionsstandorte Rücksicht nehmen.

  • blank

    Auch in Dänemark steht seit Jahren ein SAAB für Prinzessin Mary zur Verfügung – meines Wissens handelt es sich dort um ein royalblaues 9-3 Cabriolet.

    In einer Biografie über Prinzessin Viktoria, die im Fernsehen gezeigt wurde, konnte man sehen, dass sie bereits als Schülerin in einem SAAB 9000 von der Schule abgeholt wurde – die Marke SAAB dürfte ihr somit wohlbekannt sein.

    Joachim

  • blank

    Oh könnte ich doch bei der Prinzession sein, ich meine nicht unbedingt wegen ihr, aber dann hätte ich endlich mein 9-5:-) Es Grüessli aus der schönen Schweiz

    • blank

      Dann nimm´ mich mit: Du den Saab, ich die Prinzessin…;-)

Kommentare sind geschlossen.