Automotive News China: Geely hat kein Interesse an Saab

Neue Version: 10:18

Ein Dementi der Saab-Geely Spekulation von offizieller Seite kommt aus China. Geely PR Chef, Yang Xueliang, teilte der Automotive News China kein Interesse an dem Autohersteller aus Trollhättan zu haben. Man räumt ein, den Administrator Guy Lofalk getroffen zu haben. Das geschah aber, wie Yang Xueliang sagte, aus “Gründen der Höflichkeit”.

In der weltweiten Saab Gemeinde schlagen die Wellen hoch. Auf Saabsunited diskutiert man höchst spekulative Verschwörungstheorien. Gestern fragte man sich ob Guy Lofalk ungesetzlich gehandelt habe, heute versucht man aktuell die Wogen zu glätten. Wobei überhaupt nicht zweifelsfrei feststeht was Lofalk gemacht haben soll. Gerüchte sagen, er habe versucht Lotus Youngman “kalt zu stellen”.

Was wirklich hinter den Kulissen läuft, ist schwer zu sagen. Ich empfange Signale aus Schweden, die sehr wiedersprüchlich sind. Die Saab Offiziellen Quellen schwiegen bislang, auch Steven Wades Blog ist, auf Grund von Urlaub in Schweigen versunken.

Via Bloomberg teilte Eric Geers, Saab PR Chef, heute mit “es gebe mehrere Interessenten für Saab”. Aber, so fügte er hinzu, “wir haben bindende Verträge mit Pang Da und Lotus Youngman”.

Eine Stellungnahme von Guy Lofalk wäre interessant und hilfreich. Damit könnten Spekulationen beendet werden.

Hmm.

Schaun`mer mal, wie man in Bayern sagt.

Text: tom@saabblog.net

5 thoughts on “Automotive News China: Geely hat kein Interesse an Saab

  • blank

    ich glaube dass es ein fehler wäre, alles zu kommentieren. dies kann laufende dinge beeinträchtigen, wenn nicht sogar gefährden.
    auch wenn wir es gerne anders sehen: aktuell sind wir nicht wichtig und können nur mental unterstützend agieren. wir sind nunmal nicht der nabel der welt und auch nicht für saab.
    gerade wenn es etwas wie mit youngman nicht so läuft wie geplant, würden es die chinesen sicher als affront verstehen, würde man es veröffentlichen. dies könnte dann das ganze auch komplett zunichte machen.
    wenn dinge abgeschlossen sind, oder wirkliche entscheidungen vorliegen, wird man etwas hören, da bin ich sicher.

    • blank

      @Marcus

      das dumme ist nur, dass sich die Presse nicht dran hält. Siehe den Artikel im aftonbladet oder die Verschwörungsfetischisten bei SU. Deshalb sollten wir auch immer achten was wir hier posten. Denn ich bin mir sicher dass unsere Stimmungslage von einigen beobachtet wird.

      LG Leif

      • blank

        hallo leif,

        das ist leider richtig. es bringt uns und saab aber dennoch nichts, auf jeden pressestuss zu reagieren. su hat sich damit meiner meinung nach einen bärendienst erwiesen.
        das teilweise unsinnige geschwafel von journalisten muss man nicht kommentieren und vor allem: nicht alles als bare münze nehmen, nur weil es eine zeitung schreibt.

        viele grüsse

        marcus

  • blank

    es sollte doch jedem klar sein, dass man nicht zu jeder zeitungsmeldung einen kommentar abgeben kann und sollte.
    im moment finde ich die gerüchteküche nur kontraproduktiv.

    • blank

      Was aber auf jeden Fall mal ausführlich behandelt werden müßte, ist die wohl immer noch ausstehende Zahlung von Youngman-Lotus: Was ist hier der tatsächliche Grund – gibt es wirklich nur Probleme bei der Ausführung oder ist trotz bestehender Verträge das Interesse bei den Chinesen abgeklungen?

      Sollte letzteres zutreffen, wäre ein schnelles Handeln in Bezug auf die weiteren Interessenten (die lt. Eric Geers ja vorhanden sind) anzuraten. Hoffentlich ist mal ein milliardenschwerer indischer Großkonzern mit dabei – außer Tata-Motors von Ratan Tata sind bekanntlich weitere dort angesiedelt und zudem sind die staatlichen Entscheidungsorgane in Indien deutlich angenehmer als die in China!

      Eine offizielle Stellungnahme zur Gesamtthematik aus dem Hause SAAB-Automobile wäre jetzt sicherlich mal angebracht!

      D. R.

Kommentare sind geschlossen.