Saab Museum Trollhättan: Rettungsaktion läuft an !

Die Geschichte mit dem Kronofogden, der in letzter Minute vor der Rekonstruktion, Hand an die historische Saab Sammlung gelegt hat ist mir ganz schön an die Nieren gegangen. Zum einen weil die Aktion sinnfrei ist, zum anderen weil sie ohne jedes Gespür für die Gefühle vieler Menschen in Trollhättan und der Saab Welt ist.

Momentan ist die Sammlung sicher. Die Pfändung wird auch während der Rekonstruktionsphase beibehalten, ist aber ruhend. Nur wenn die Rekonstruktion gestoppt werden sollte oder scheitert, nur dann wird die Gefahr akut.

Bessere Zeiten: Saab Museum Trollhättan, Saab Festival 2010
Bessere Zeiten: Saab Museum Trollhättan, Saab Festival 2010

In Trollhättan formiert sich ein Bündnis für das Museum, angeführt vom rührigen Bürgermeister Paul Akerlund. Schon vor einiger Zeit hat man sich in der Kommune Gedanken über den Fortbestand des Museums gemacht. Dazu hat man vor einigen Wochen eine Studie in Auftrag gegeben, welche die Machbarkeit überprüft. Ein Kauf der Sammlung ist laut Paul Akerlund kein großes Problem. Problematisch und für die Kommune nicht zu stemmen ist der Unterhalt, der mit 4 – 6 Millionen Kronen im Jahr beziffert wird.

Momentan ist das Innovatum, die Forschungsschmiede Trollhättans, mit im Boot und auch bei der Region Västragötland sondiert man ob Unterstützung möglich ist.

Akerlund sagte den Medien, dass ein breites Bündniss, bestehend aus Kommune, Gewerkschaften, Clubs und Fans wünschenswert sei.

Für Trollhättan geht es um die industrielle Geschichte und die Wurzeln der Region. Für Saab Fans geht es um eine einzigartige historische Sammlung, angefangen vom Ur-Saab bis zu den aktuellen Studien, welche nicht verloren gehen darf.

Auch wenn Saab die Rekonstruktion erfolgreich durchläuft, so überlegt Akerlund ob es nicht besser sei, die Sammlung aus dem Unternehmen zu lösen und dauerhaft für Trollhättan und das Västragötland zu sichern.

Ich halte das für eine gute Idee, die Unterstützung verdient hat. Ich überlege Paul Akerlund einen Brief zu schreiben, der ihm unsere Unterstützung für den Fall der Fälle versichert.

Wir sollten uns bereit halten, falls für den Erhalt des Saab Museum die Hilfe der Fans benötigt wird. Ich denke, die Marke mit dem Greif sollte es uns wert sein.

Was denkt die Saab Gemeinde darüber ? Sollten wir uns für das historische Erbe unserer Marke stark machen, oder ist das eine rein schwedische Angelegenheit, welche uns nichts angeht ?

Text: tom@saabblog.net

7 Gedanken zu „Saab Museum Trollhättan: Rettungsaktion läuft an !

  • Auf jeden Fall stark machen, auf jeden Fall retten! Notfalls, falls es das Werk und die Firmenleitung nicht stemmt, mit einem Auto- und/oder Saab-verliebten Investor, davon müßte es ja genug geben. Vielleicht sollten die Organisatoren des Museums Bittbriefe verfassen.

    Ich denke nach wie vor an Herrn Mteschitz, den Red Bull-Besitzer, der sammelt auch alte Flugzeuge und alle möglichen Fortbewegungsmittel in seinem Hangar 7 in Salzburg…

  • Man könnte über treue SAAB-Händler die Stammkunden anschreiben (der Text könnte von den jeweiligen Hauptstützpunkten der Länder weltweit kommen) und auf die Thematik (einschließlich kostenintensivem Unterhalt) hinweisen.

    Bereits 1/4 der weltweiten SAAB-Eigner (ca. 300 000) könnte mit jährlichen Mini-Beträgen (in Europa um die € 2,00 pro Eigner) den Unterhalt sicherstellen!

    Dies wäre ein Vorschlag aus Schleswig-Holstein
    Julie und Familie

  • Ich denke dass wir was unternehmen sollten. Kommt es zum Allerschlimmsten und Saab kann das Museum nicht halten, dann bin ich bereit meinen Beitrag in Form einer Spende zu leisten.

    Die Sammlung darf nicht verloren gehen. Noch hoffe und glaube ich ganz, ganz, feste dass Saab es packt.

  • Ich meinte natürlich Dietrich Mateschitz, den Red Bull-Gründer und Milliardär. Ich meine, es würde gar nicht so schlecht passen, Red Bull Flugtage, Formel 1 mit Sebastian Vettel und Saab! Warum steigt er nicht überhaupt bei Saab ein? In Salzburg und Österrreich steigt er mittlerweile ein, wo Politik und Länder versagen! Warum also auch nicbt bei Saab?

    Darüber hinaus, was ist mit IKEA? Wo ist der Nationalstolz? Ich meine, wir reden bei Saab von läppischen Mio Euro, die genannten Firmen haben aber Milliarden als Cash!!! Sie könnten das aus der Portokasse bezahlen.

  • Was ist mit Magna und Frank Stronach? Das wäre auch noch eine Möglichkeit, daß Magna zu einer Automarke kommt, nachdem es mit Opel nicht geklappt hat? Wahrscheinlich sind visionäre Denker echt Mangelware, wie es scheint. Man braucht sich nur die Poltik anzuschauen, bis heute kein Konzept für die Euro-Rettung, dabei wäre es doch so leicht…

    • Philmos,

      Magna, Mateschitz usw. sehen natürlich auch, dass der Einstieg der Chinesen bei SAAB bevorsteht – das Thema SAAB-Automobile würde vermutlich nur in den Vordergrund rücken, falls wider Erwarten die Übernahme durch die Chinesen doch nicht klappen sollte.

      Ein direktes Konkurrieren mit Youngman-Lotus / Pang Da wäre für die anderen Unternehmen meiner Meinung nach ohnehin nicht von Erfolg gekrönt gewesen.

      D. R.

  • Auf jedenfall retten,wenn nicht müssen wir alle zusammenlegen!!!!!!!!

Kommentare sind geschlossen.