Swedish Automobile: Neue Aktien, mal wieder…

Über den GEM Investmentfond hat sich Swedish Automobile die Möglichkeit gesichert für maximal 150 Millionen € neue Aktien auszugeben. Wie wir wissen, hat man wiederholt dieses Instrument zur Finanzierung eingesetzt. Zuletzt für die Löhne der Union Mitarbeiter.

Heute ist es weider einmal so weit. 4 Millionen neue Swedish Automobil Aktien werden in den Markt hinein verkauft. GEM erwirbt diese Aktien für 90 % des durchschnittlichen Wertes der nächsten 10 Börsentage. Ich hoffe, das richtig wiedergegeben zu haben. Beim aktuellen Kurs, der um einen Euro liegt, könnten so 37 Millionen Kronen in die Kassen kommen.

Hmm, der große Wurf ist das sicher nicht. Auch nicht die Lösung unserer Probleme. Aber wer nachdenkt, kann den Plan von Muller und Co. auch ohne einen meiner Kommentare recht einfach erkennen. Oder 😉 ?

Text: tom@saabblog.net

15 thoughts on “Swedish Automobile: Neue Aktien, mal wieder…

  • blank

    Hallo Frank,

    dann sehen wir die Sache ja ähnlich (VA im Hintergrund)- vielleicht liegen wir ja richtig.

    Den SAAB-BLOG besuche ich gern weiter – es gibt ja auch hilfreiche und nette Kommentare (der von leifsaab gehörte allerdings nicht dazu).

    Herzliche Grüße
    Julie

  • blank

    Ich denke unser Freund Tom wird sich hüten mehr dazu zu schreiben…

    • blank

      leifsaab,

      wenn für Laien auf diesem Gebiet hier keine Infos kommen, halte ich den gesamten Blog eigentlich für wenig hilfreich in Sachen SAAB – denn die angesprochene Thematik gehört ja irgendwie doch auch zum Thema!

      Julie

      • blank

        Sorry Julie,

        ich halte diesen Blog für den einzigsten im Web der die Dinge realistisch schildert. lese mal auf Saabsunited zu diesem Thema, du fragst Dich in welcher Galaxie die wohnen. Schreibt da heute doch einer als Kommentar dass GEM hinter SAAB steht. Hat der nix kapiert ? Wenn der Blog nicht gefällt, musst Du ja nicht lesen, oder ?

        Sei froh dass es jemanden gibt der soviel Zeit und Mühe in unser Marke investiert. Benutze die Suchfunktion im Blog, gib GEM ein, lese den Artikel vom 04.08 und mach Dir Deine Gedanken.

        Nx für ungut, ja 😉

        Leif

        • blank

          Muss ich mich Dir anschließen. Seit Swade nicht mehr den Blog macht sind die völlig schmerzfrei und auf einem anderen Planeten zu hause. 🙂 Das ist schade. Ich beobachte das ganze Gezerre in Schweden mit euch seit Wochen und hoffe dass endlich mal eine Lösung kommt.

          Viele Grüße

          M.M.

        • blank

          Lieber Leif,

          ich scheine ja nicht die einzige zu sein, die hier nicht voll durchblickt (im Gegensatz zu Dir natürlich)!

          Toll wäre gewesen, wenn Du anstatt des gelinde ausgedrückt „schulmeisterlichen Verhaltens“ lieber eine kurze Erklärung gebracht hättest – für Deinen wenig Klarheit bringenden aber dennoch in die Länge gezogenen Erklärungsversuch wurde ja immerhin auch eine gewisse Zeit aufgewendet!

          Wie wäre es denn mit etwas mehr Substanz und Klarheit?

          Julie

          • blank

            Hi Julie,

            So wie ich das verstehe wird gemut maßt, daß hinter GEM der benannte russische Investor steht und der kauft sich dadurch Schritt für Schritt bei Saab ein.

            Eigentlich müßte er allerdings irgendwann anzeigepflichtig werden oder eben auch nicht weil GEM vorgeschaltet ist.

            Soweit mein Verständnis,
            finde das auch alles spannend und ich glaube das macht es auch so interessant und sympatisch um Saab, weil da eine kleine Firma mit einem privaten Frontmann kämpft und nicht Ford oder BMW irgendeine Marke verscherbelt 😉

            • blank

              @ All…

              Also GEM ist die typische Heuschrecke, mit einem sehr schlechten Ruf. Den Laden gibt es schon sehr lange, ob Antonov seine Finger drin hat ist Spekulation. Die GEM Jungs können entweder die Aktien in den Markt rein verkaufen, innerhalb der nächsten 10 Tage, was 0 Risiko für GEM ist, da ja ein Minimum von 10 % Abschlag schon mal fast eine halbe Million Gewinn garantiert. Wer sieht, wie schön die Aktie momentan ausschlägt, kann ahnen dass da mehr hängen bleibt. So geschehen beim letzten Mal.

              Die andere Möglichichkeit ist die Aktien zu behalten, auf Tochterfirmen aufzuteilen und dann den Laden zu übernehmen, zu filtetieren und Schluß ist in Schweden. So hat GEM in der vergangenheit schon oft Geschäfte gemacht. Saab dürfe so nach Aktienkurs erschreckend wenig wert sein, ungefähr 50-60 Millionen. Das lohnt sich auf jedem Fall. Denn die nächste Emission kommt bestimmt.

              Für die Saab Aktionäre jedenfalls ist das eine sehr bescheidene Art der Geldbeschaffung.
              Hat das weitergeholfen ? Bleibt friedlich….

              Tom

        • blank

          1000% Deiner Meinung… der Beste Blog für SAAB… und für alle verständlich, finde ich!

        • blank

          Ganz schöner „Kindergarten“ … junge Frau… 😉 is doch sehr schön hier und sehr informativ.

  • blank

    Hallo,

    konnte es leider nicht googeln 🙁
    wäre also auch heiß interessiert !

    Danke ! Frank

    • blank

      Auszug aus dem TomAdmin-Kommentar vom 4. August:

      „Der GEM Investment Fond hat heute begonnen 5 Millionen neue Aktien in den Markt zu verkaufen. ….
      Mit den 5 Millionen Aktien hat man mehr als 10 % der Swedish Automobil Aktien, die jeder kaufen kann. Auch Vladimir Antonov, wo die schwedische Presse schon wieder ein Problem sieht. Denn Veränderungen der Eigentümerstruktur, die über 10 % liegen müssen der EIB und der Regierung angezeigt und genehmigt werden. Angenommen Antonov kauft, wird er wohl über mehrere seiner Gesellschaften investieren und so unter der 10 % Hürde bleiben. Oder ?“

  • blank

    Hallo SAAB-BLOG-Besucher,

    kann einem Laien trotzdem mal jemand erklären, was mit den Aktien vermutlich passiert, die von diesem Investmentfond gekauft wurden – diese werden doch wohl laienhaft ausgedrükt „weiterverkauft“ ? Aber wer kauft denn Aktien des sog. Wackelkandidaten SAAB (Strohmänner von Vladimir Antonow)?

    Über ein kurzes aber bitte verständliches Statement eines „Fachmaanns“ würde ich mich sehr freuen – aber nur, wenn wirkliches Wissen vorhanden ist!

    Viele Grüße
    Julie

  • blank

    Ja, die Richtung verdeutlich sich – leider.

    Für diejenigen, die diesen Blog nur gelegentlich aufrufen, von mir noch der Hinweis auf den TomAdmin-Kommentar vom 4. August (läßt sich ggf.ergoogeln).

Kommentare sind geschlossen.