Saab News: Saab Nachrichten aus Tianjin

Mag auch die Lage in Schweden nicht günstig sein für unseren Lieblingsautobauer, der Stoff wäre ein gutes Drehbuch und einen dramatischen Film wert, so geht die Saab Sonne in China immer weiter auf. Die chinesischen Mehrheitsaktionäre der Zukunft, Pang Da und Youngman, bewerben den Saab 9-5 Sportkombi in den großen chinesischen Städten.

Gleichzeitig ist man auf der Suche nach einem Standort für das neue Saab Werk in China. Obwohl die endgültige Entscheidung erst Ende August fallen soll, berichten die Medien schon von der Stadt Tianjin als bevorzugten Standort.

Tianjin befindet sich in der Nähe der Hauptstadt Peking, dem Hotspot des größten Automarkts der Welt. Auch Great Wall produziert zukünftig am Standort Tianjin.

Saab Automobile Schweden hat mittlerweile eine Abordnung von Produktionsfachleuten nach China geschickt, welche die Werksanlagen von Youngman inspiziert haben. Die schwedische Delegation ist der Meinung dass es möglich wäre mit einem relativ geringem Aufwand an Änderungen in Zukunft auch neue Saab von den Youngman Bändern laufen zu lassen.

Vom ersten Spatenstich an wird es vermutlich zwei Jahre dauern bis die ersten Saab aus dem neuen chinesischen Werk rollen werden. Die Jahreskapazität wird bei 150.000 Automobilen im Jahr liegen. In der Zwischenzeit wird China aus Schweden, oder aus der Youngman Produktion mit neuen Saab versorgt.

Gute Nachrichten aus der Volksrepublik, die ein Zeichen setzen. Die chinesischen Aktionäre haben Saab fest auf dem Plan, das macht Mut.

Text: tom@saabblog.net