Saab News Schweden: Saab Lieferanten sind gestartet

IAC Group
IAC Group

Gestern war der Tag, an dem Saab und Victor Muller einen wichtigen Sieg errungen haben. Mit dem Neustart der Produktion und dem bislang positiv verlaufenden Pang Da Besuch in Schweden, steuert das Saab Schiff langsam aus dem Krisenszenario heraus.

In Färgelanda hat Zulieferer IAC ebenfalls gestern seine Produktion für Saab hochgefahren. Das IAC Werk fertigt für Volvo und Scania, zu 50 % geht die Produktion aber an Saab. Der Autohersteller bezieht von IAC die Instrumententafeln und Türverkleidungen sowie diverse Spritzgußteile. Für 56 Mitabeiter wäre gestern der letzte Arbeitstag bei IAC gewesen, hätte Saab die Produktion nicht gestartet. So wurden die befristeten Arbeitsverträge spontan erneut erstmal um einen kurzen Zeitraum verlängert, die Mitarbeiter sind froh. “Die Mitarbeiter zeigten großes Verständnis, als wir gestern in der Spätschicht die Situation erklärt haben” sagte Produktionsleiter Lars-Ove Bryngelsson.

In der Produktion für Saab Instrumententafel sind zur Zeit 12 Mitarbeiter beschäftigt. Wird sich die Situation in Trollhättan weiter stabilisieren und Saab in den nächsten Tagen wie geplant die volle Tageskapazität erreichen, wird man die Mitarbeiterzahl auf 24 aufstocken müssen.

Die Lieferanten zeigen sich flexibel und ziehen mit, damit Saab volle Kapazität fahren kann und endlich wieder Geld verdient. Damit auch für alle, die lange auf ihren tollen, neuen Saab warten, endlich das Warten ein Ende hat.

Text: tom@saabblog.net