Lust auf Saab. Die finale Saab Design-Evolution.

Bei einigen Dingen bestätigt sich die Entscheidung Monate später als richtig, bei anderen als falsch. Design hat Halbwertzeiten, und gutes Design ist sehr lange haltbar. Saab steht im Ruf,  immer zeitlose Eleganz geliefert zu haben.

Saab Griffin Design

Die Halbwertzeit von Saab Design

Der Griffin-Umbau in Bamberg liegt nun einige Monate zurück, die Euphorie am Anfang war groß. Das Black Griffin Design-Paket gab dem 9-3 das, was beim 2008er Design vermisst wurde. Klare Kante statt rundlichen, bio-dynamischen Linien. Mehr Saab, mehr Klarheit, mehr Individualität.

Und heute, Monate später, hält die Begeisterung immer noch an. Der Saab sieht modern, aber nicht modisch aus. Die eisblauen Scheinwerfer schimmern geheimnisvoll und je nach Lichteinfall in einem anderen Blau-Ton. Front an Front mit anderen, weit aktuelleren Autos aus Schweden sieht der 9-3 taufrisch aus. Das Heck ist aufgeräumter, die Saab Schriftzüge sind präsenter. Der Saab zeigt Flagge. Es macht einfach Spass,  das Auto zu betrachten und es zu fahren.

Ist das leicht jenseits aller Vernunft? Ja, vielleicht. Weil man Geld in die Hand nimmt, und doch nur ein älteres Auto auf zusätzliche Individualität umrüstet. Aber eine gute, nachhaltige Entscheidung, weil man so länger Spass mit seinem Saab haben wird. Weil er eben nicht altert, sondern jünger erscheint. Ein schon produziertes Auto ist ein umweltfreundliches Auto, und eine Aufrüstung mit der Griffin Black Edition ist ein alternativer Weg für mehr Nachhaltigkeit – verknüpft mit mehr Freude.

Die finale Saab Design Evolution

Das Griffin Design ist die finale Evolution von dem, was das Design Team der Marke entworfen hat. Es wird keinen Nachschub geben, was ein Verlust ist. Denn es wird, unter den aktuellen Umständen,  nichts mehr aus Schweden kommen, was uns glücklich machen könnte. Die Besitzer der alten Saab Fabrik hatten im Sommer 2016 ein neues Minimal-Ziel für uns ausgegeben. Saab Design sollte weiter leben und in allen Fahrzeugen von NEVS zu finden sein. Nachdem man bereits die Neubelebung der Marke aufgegeben hatte, ist nun auch dieses Versprechen obsolet. Es gab für das NEVS 9-3 Elektroauto ursprünglich ein saabisches, in Trollhättan entworfenes Design.

Es wurde verworfen, es war den chinesischen Anteilseignern zu sehr Saab. Geblieben ist maximal die durchgehende Heckleiste am NEVS 9-3x Concept. Alles andere entstand nicht in den Design Studios in Schweden. Ein koreanisches Team, das für Kia und Hyundai arbeitet, zeichnete die Concept Cars.

Mit diesem Hintergrund würde ich es jederzeit wieder tun. Weil man es ganz speziell für sich und sein automobiles Herz macht. Und weil es die letzte Evolutionsstufe aus den Studios einer großen, alten Automarke ist.

10 Gedanken zu „Lust auf Saab. Die finale Saab Design-Evolution.

  • 29. August 2017 um 4:13 PM
    Permalink

    ” … Ein schon produziertes Auto ist ein umweltfreundliches Auto … ”

    Ha! Genau das erzähl ich meinen Bekannten auch immer, wenn jemand über meinen Saab mal von “Umweltverschmutzer” o.ä. spricht.
    … und ich erinner sie gerne dann auch daran, wieviel Jahre ich mit meiner vergleichsweise “riesigen Drecksschleuder” umherfahren kann, wenn sie z.B. nur 1-2x im Jahr in den Urlaub fliegen. 😉
    … ist halt immer auch etwas zu relativieren bzw. ins Verhältnis zu setzen.

    Sehr schöner 9-3 SC übrigens so – nette Bilder!!!
    Ich würd ihn so auch als Neuwagen optisch noch längst nicht als “überholt” ansehen! Eben zeitlos modern!
    (und ich war ja z.B. aufgrund der langen Heckleuchten früher eher kein so großer Fan der 9-3 SCs)

  • 29. August 2017 um 4:21 PM
    Permalink

    Lieber Tom,
    Ich bin ebenso stolzer Besitzer eines 9-3 2.0t Vector Sportkombi, Bioethanol (MJ08) in der identen Farbe Jetblack Metallic mit einigen Hirsch Gadgets. (SW, Lederinterieur, Domstrebe, etc.). Wenn ich deinen Artikel lese und die Fotos dazu sehe bin ich sehr verleitet das gleiche umzusetzen! 😉
    Danke für den Gedankenanstoß!
    Leider werden wir aus Schweden nichts mehr gleichwertiges bekommen….
    Lg,
    Christian

    • 30. August 2017 um 2:14 PM
      Permalink

      Würde mich freuen wenn es so wäre. Dann wäre der Artikel ein Erfolg und hätte Lust auf Saab gemacht!

  • 29. August 2017 um 10:43 PM
    Permalink

    Tolle Karre! Sieht richtig gut aus!

  • 30. August 2017 um 8:49 AM
    Permalink

    Hallo liebe Saabfahrer
    ich habe auch gerade die “letzte Designstufe” in Form eines Cabrios erworben. Ich finde das Saab Design immer noch ansprechend und gegenüber den deutschen Massenfahrzeugen zeitlos.
    Leider habe ich im Bezug auf “Saab ist und bleibt Geschichte” wohl recht behalten. Die Frage aber bleibt: Warum hat NEVS überhaupt Saab erworben? Wenn das Ergebnis die Produktion in China, das Design aus Korea/China kommt und in Schweden mal wieder schleichend die Lichter ausgehen? Was soll dieser Wahnsinn???!!! Das Knoff hoff von Saab kann es nicht gewesen sein, sonst würde in China schon lange produziert. Ich als Unternehmensberater mit etwas Kenntnis des chinesischen Marktes, bin überzeugt, das NEVS keine Serienproduktion auf die Straße bringt.
    Also freut euch über eure Saabs und pflegt sie gut.

  • 30. August 2017 um 9:40 AM
    Permalink

    Tolles Auto Tom! Das Design von Saab war doch schon immer speziell, nie dem Markt folgend und das ist es was das Saab fahren unter anderem ausmacht. Mehr Sein als Schein! Ich liebe meine 93er I, das Aero Coupe mit Viggenbody ist design-mässig eine Wucht. Unglaublich ausgewogene, schöne Proportionen, schnörkellos und praktisch noch dazu. Mit den meisten heutigen Autos kann ich nichts anfangen. Die meisten Auto.Designs sind nur noch ausgelutscht, mit Audi als Paradebeispiel.
    Weiterhin viel Spass mit unseren tollen Saab wünsche ich allen Leser.

  • 30. August 2017 um 10:13 AM
    Permalink

    Schon erstaunlich, …

    … wie frisch die letzten 9-3 (oder auch der 9-5 ) aussehen.

    Aber den Designern anderer Marken fällt ja auch seit etlichen Jahren nichts ein, außer an den Lichtern rumzuspielen.

    Oder periodisch runder und wieder kantiger und wieder runder zu werden.

    Ich habe komplett den Überblick verloren, was da jeweils das Jüngste oder vorletzte Modell ist.

  • 31. August 2017 um 10:09 PM
    Permalink

    Ich glaube wenn es den Blog nicht geben würde, hätte ich meinen TX schon lange wieder abgegeben (so viele teure Reparaturen und Geld wie auch der Verbrauch und nerven es mich kostete)!

    Je nach Artikel den ich hier lese mit wieviel Gefühl in das Auto gesteckt wird, erinnert es mich daran was ich eigentlich habe wennschon das nächste mal in einen anderen Wagen steige!

    Das Auto wird heute auch immer mehr zum “Wegwerf”-Artikel wie bei den Handys, Auto zusammen stellen, Leasing 4 Jahre und dann das neue Modell besorgen mit neuen Gadgets….

    Ich habe noch eine grosse Liste was mein TX noch so alles erhalten wird 😉

    Danke an Tom und alle die Leserbeiträge schreiben!!!

  • 6. September 2017 um 7:22 PM
    Permalink

    Hallo Tom, der SAAB sieht “erste Sahne” aus! Glückwunsch, erst recht unter diesen finalen Gedanken/Gegebenheiten.
    SAAB bleibt der Eyecatcher unter den PKW´S!

Kommentare sind geschlossen.