NEVS 9-3 Elektroauto. Erste Bilder vor der Premiere.

NEVS hat auf einer chinesischen Website bereits erste Bilder des NEVS 9-3X und der 9-3 Elektroauto Premiere veröffentlicht. Sie zeigen erstmals im Detail die Änderungen am Design, auch wenn sie nicht hochauflösend sind.

Bilder vor der Premiere, 9-3 und 9-3 von NEVS. Bild: NEVS

Saab Designsprache wird fortgeschrieben. Man sieht es am Heck des 9-3X, der das traditionelle Thema der Heckblende neu interpretiert. Heckblenden gab es beim Saab 900 und 9000 CC im Zubehör, beim 9000 CS gehörten sie fest zum Design dazu. Der 9-5 NG nahm das Merkmal wieder auf, der NEVS 9-3X führt es fort.

Die Heckblende des 9-3X zitiert Saab Design

Allerdings ist in die Heckblende kein durchgehendes LED Leuchtenband wie beim 9-5 NG integriert. Jetzt im Detail sichtbar sind die Kameras, die statt konventioneller Spiegel für den Blick nach hinten sorgen. Sie werden durch LED Blinker ergänzt. Im aktuellen Trend liegt der Grill, der sehr dominant geraten ist. Die LED Scheinwerfer sind schmal ausgeführt und entsprechen ebenfalls der aktuellen Designsprache.

Bilder vom Innenraum wurden bisher noch nicht publiziert. Sie werden sehr wahrscheinlich keine allzu großen Überraschungen bringen, da die Armaturenbretter immer noch in Tidaholm gefertig werden. Der Gestaltungsspielraum der Designer ist dadurch limitiert.

Erstes Bild vom Innenraum. Quelle: Video NEVS

Hochauflösende Pressebilder werden in den kommenden Tagen folgen. Bei den gezeigten Fahrzeugen handelt es sich um Concept Cars. Nicht alle Details werden sich später in der Serie wiederfinden.

12 Gedanken zu „NEVS 9-3 Elektroauto. Erste Bilder vor der Premiere.

  • 3. Juni 2017 um 4:18 PM
    Permalink

    Das sind interessante Nachrichten, weil sie die Zukunft betreffen; jedenfalls interessanter als erinnerungsschwere Berichte über Erlebnisse mit Saab-Autos vor Jahren.

    Antwort
  • 3. Juni 2017 um 5:32 PM
    Permalink

    the 9-3 looks ok
    but I don’t like front off the 9-3x, it looks like a cut with LED lights inside , hope they will change that to old Saab design

    Antwort
  • 3. Juni 2017 um 5:34 PM
    Permalink

    Schade das währe ein toller Saab geworden

    Antwort
  • 3. Juni 2017 um 7:43 PM
    Permalink

    Egal, wie Andere darüber denken, ich finde die Fahrzeuge und das Design ganz gelungen. Alles, was im Moment aktuell ist findet man wieder und das auch saabgene vorhanden sind ist doch ein schönes Zeichen, auch für die nächste Generation, die dann sicher auch für den eropäischen Markt verfügbar sein wird. Interessante Information, vielen Dank.

    Antwort
  • 4. Juni 2017 um 11:08 AM
    Permalink

    Jetzt noch das SAAB Emblem dran und alles ost perfekt. Ja, und bitte auch in Deutschland anbieten liebe NEVS Leute. Danke!

    Antwort
  • 5. Juni 2017 um 7:59 AM
    Permalink

    JA, man kann erkennen, dass die Fahrzeuge gewisse Saab Gene haben. Das was SAAB eigentlich ausmachte, war das Individuelle, das Einzigartige und das fehlt hier eindeutig. Der ganze Schnick-Schnack, die Heckleuchten, die Front, die Camera etc, das haben die heutigen Fahrzeuge auch. Nehmen wir zum Beispiel den Tesla S, der ist so einzigartig, dass DB,BMW und Audi das große Flattern bekommen hat. Man wird sehen wie sich die Fahrzeuge auf dem Markt behaupten werden.

    Antwort
  • 5. Juni 2017 um 10:31 AM
    Permalink

    Die realen Fotos sehen besser aus, als zuletzt die Computerbilder. Das dominante Gedöns was der 9-3X dort auf dem Dach hatte, hat es offenbar nicht zur Premiere der Cocept Cars geschafft. Gut so! Das macht ja tatsächlich neugierig und auch ein wenig Mut.

    Mal schauen, was sich noch zur Serie ändert. Konventionelle Außenspiegel stünden auf meiner Wunschliste und das ist ja nicht unwahrscheinlich …

    Antwort
    • 5. Juni 2017 um 11:55 AM
      Permalink

      Schöne Außenspiegel würden sich homogener einfügen – wäre auch mein Wunsch für die Serienproduktion. Die Sitzflächen der Vordersitze hätte ich auch gern in herkömmlicher Ausführung – mehrfarbig ist nicht jedermanns Sache.

      Antwort
    • 6. Juni 2017 um 7:18 AM
      Permalink

      Das ist irgendwie trostlos. Du hast völlig Recht mit dem Dach. Aber ich kann das beliebig fortführen, also in meinen Augen. Immer wenn ich was weglasse, was mir nicht gefällt, komme ich aber wieder näher an den vorigen 9-3 ran. Vgl auch Außenspiegel zB. Alle Änderungen haben das Design verschlechtert, ggfs mit Ausnahme der Frontscheinwerfer.

      wer zeichnet eigentlich für das Design verantwortlich?

      Antwort
  • 5. Juni 2017 um 2:59 PM
    Permalink

    Notice the screens above the vents, side mirrors?

    Antwort
  • 8. Juni 2017 um 1:22 PM
    Permalink

    Ich finde das Design auch recht gelungen. Wobei mir aktuell die Limousine besser gefällt als dieser hochgebockte Kombi. Was mir aber ein wenig unklar ist – kommen die Autos wirklich >>>genau so<<>>baulich gleichen<<< Armaturenbretter wie aus dem 9-3 in Tidaholm gefertigt werden? Denn nur weil es der gleiche Lieferant wie früher ist, muss das neue und alte Interieur ja nicht nahe zu identisch sein. Der Lieferant kann sich – trotz Fertigung in Tidaholm – ja komplett neue Werkzeuge hinstellen.

    Beste Grüße,
    Christian

    Antwort
    • 8. Juni 2017 um 2:00 PM
      Permalink

      NEVS hat den ehemaligen Lieferanten übernommen. Siehe Artikel auf dem Blog. Bitte auch die Studie nicht mit dem vergleichen, was in Serie kommen könnte. Das könnte etwas bescheidener aussehen.

      Antwort

Kommentar verfassen