Das Drama in der alten Saab Fabrik und die bittere Ironie dahinter

Es gibt Jubiläen, die man nicht feiert. Weil es nichts zu feiern gibt und sich dahinter ein einziges großes Drama verbirgt. Vor 10 Jahren, im August 2012, zogen Chinesen in das ehemalige Saab Werk ein. Es war ein Überraschungscoup, den niemand mit Applaus bedachte. Das Start-up NEVS war zu diesem Zeitpunkt komplett unbekannt, Verschwörungstheoretiker haben heute noch ihren Lauf, wenn sie überlegen, warum der Zuschlag an den Investor aus China ging. Das Drama in der alten Saab Fabrik, es ist besser, wenn man es ignoriert. Doch, wirft man eine Blick auf die Ereignisse von damals, dann sieht man eine merkwürdige Diskrepanz zwischen dem, was angekündigt wurde, und dem, was in der Realität in den Versuchswerkstätten rund um das Werk stattfand. Es ergibt sich eine bittere Ironie, deren Schleier wir etwas zu lüften versuchen.

Die alte Saab Fabrik - noch mit Schriftzug auf dem Dach
Die alte Saab Fabrik - noch mit Schriftzug auf dem Dach

Ja, ich möchte das weiterlesen...

 


Dieser Beitrag ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Sie sind Abonnent oder Aero X Clubmitglied?

Loggen Sie sich ein, um den Beitrag komplett zu lesen.


Sie haben noch kein SaabBlog Abonnement?

Sie haben aber Lust auf eine tägliche Dosis Saab und möchten den kompletten Beitrag lesen?

Werden Sie Abonnent oder ein Mitglied im Aero X Club und unterstützen Sie das SaabBlog Projekt!

Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Inhalte und Aktionen und werden Mitglied der Saab Welt.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert