Der Mini Moke – das Kultmobil von der Insel kommt zurück

Es ist wieder eine dieser Geschichten, die damit beginnt, dass die Marke nie weg war. Der Mini Moke auch nicht. Nie komplett zumindest. Weder aus Südfrankreich, noch aus den Herzen seiner Fans. Produziert wurde er fast immer. Irgendwo auf dem Planeten und von irgendwem. Begonnen hatte die Geschichte mit Alec Issigonis, dem Vater des genialen Mini. Der Mini Moke ist ein direkter Verwandter, sein Nachname ist Austin. 1964 kam er auf die Welt, Saint Tropez und Nizza liebten ihn, und auch Brigitte Bardot und sogar James Bond fuhr im Film einen Moke.

Kultmobil - der Moke kehrt zurück
Kultmobil - der Moke kehrt zurück

Ja, ich möchte das weiterlesen...

 


Dieser Beitrag ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Sie sind Abonnent oder Aero X Clubmitglied?

Loggen Sie sich ein, um den Beitrag komplett zu lesen.


Sie haben noch kein SaabBlog Abonnement?

Sie haben aber Lust auf eine tägliche Dosis Saab und möchten den kompletten Beitrag lesen?

Werden Sie Abonnent oder ein Mitglied im Aero X Club und unterstützen Sie das SaabBlog Projekt!

Sie erhalten vollen Zugriff auf alle Inhalte und Aktionen und werden Mitglied der Saab Welt.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert