Der Saab 9000 und die Hitze. Bewährt er sich?

Die erste Hitzewelle des Jahres liegt hinter uns. Für den 9000 CSE eine Bewährungsprobe. Denn er ist in diesem Sommer der einzige Saab, der zur Verfügung steht. Bisher nutzte er die heiße Jahreszeit, um Probleme auszubrüten. Dann war der Drang zur Werkstatt nach Fechenheim zu fahren besonders ausgeprägt. Wird es dieses Jahr anders sein?

Saab 9000 und die Hitze
Saab 9000 und die Hitze. Es sind 33 Grad und mehr.

33 Grad Celsius und mehr

Auto und Hitze, das ist so ein Thema. Mein Saab Turbo X konnte Temperaturen jenseits der 30 Grad generell nicht ab. Von Geburt aus thermisch nicht besonders belastbar kam der V6 in der Enge des Motorraums an seine Grenzen. Ein größerer Ladeluft Kühler brachte Linderung. Dabei konnten sie es bei Saab einst besser.

Immer wieder beeindruckend ist, wie das von Per Gillbrand konstruierte Aggregat mit der Sommerhitze umgeht. Egal wie warm es auch wird, der 9000 gibt sich stoisch und zieht seine Bahnen. Leistungsverlust, Antrittsschwäche, diese Worte kennt die alte, hoffnungslos überdimensionierte Saab Maschine nicht. Platz genug im Motorraum hat sie, viel Luft um den Motorblock herum und thermisch gesund ist sie generell.

Die Hitze jedenfalls beeindruckt in keiner Art und Weise, egal ob Stop-and-Go im Stadtverkehr oder ein Stau auf der Autobahn.

Klimaautomatik und die Hitze

Der Schwachpunkt in den letzten Jahren war die Klimaautomatik. Eigentlich ist diese antike Anlage auch heute noch ein Sahnestück, die Ingenieure gaben ihr damals alles mit, was technisch möglich war. Der Sensor für den Sonnenstand ist eine Saab Innovation, er steuert die Kühlung besonders nachdrücklich. Im modernen Auto findet man heute sicher effektivere und raffiniertere Systeme. Aber nichts, was die antike Saab Technik alt aussehen lassen würde.

Schwachpunkt in den letzten Sommern war die Hardware. Der Saab 9000 ist Baujahr 1998, das Alter nagt natürlich an ihm. Immer wieder machte eine Komponente Ärger. Mal war es der Klimakompressor, dann ein Ventil oder ein Schlauch mit einer Undichtigkeit. Das sorgte für Frust, denn immer dann, wenn es besonders heiß war, kam es zum Gau.

Und einen 9000, mit seinen großen Glasflächen ohne Klimatisierung zu fahren ist Folter und macht keinen Spaß. Diesen Sommer ist alles anders. Das System funktioniert beeindruckend effektiv und zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk.

Hat sich die Beharrlichkeit ausgezahlt, einhergehend mit einigen netten Werkstattrechnungen? Es scheint so. Saab 9000 fahren macht Spaß, auch bei extremen Temperaturen. Hut ab vor den Konstrukteuren, die diesen Saab erdacht haben. Ob der Friede trügerisch ist, werden wir sehen. Der Sommer hat erst begonnen, ob der 23 Jahre alte Saab weiter überzeugt bleibt offen. Das Bauchgefühl jedenfalls ist gut. Und das täuscht selten.

12 thoughts on “Der Saab 9000 und die Hitze. Bewährt er sich?

  • blank

    Kurze, besorgte Frage: Wieso ist Anna diesen Sommer der einzige Saab, der zur Verfügung steht?? Wo sind die Schwester, der wunderschöne dunkelblaue 9000er, der 9-3 I Aero und der Gentleman geblieben? Doch hoffentlich nicht verkauft? Oder zur Zeit nur unnerreichbar wegen der Bauarbeiten auf dem Weg zum Hangar? Vom Gentleman haben wir ja schon länger nichts mehr gehört. Ich hoffe, er überzeugt weiterhin. Mich würde ja gelegentlich nochmal das Rätsel der schwarz folierten Scheiben interessieren …oder habe ich die Auflösung da verpasst?
    Schönen Sonntag allen Saab-Fans! 🙂

    • blank

      Alle parken im Hangar, wie beschrieben, wo es sehr eng zugeht. Im Herbst/Winter wird sich die Lage (hoffentlich) entspannen.

      • blank

        Danke, das beruhigt mich (uns ;-)) zu wissen!

  • blank

    Anna wird diesen Sommer sicher stoisch für Abkühlung der Fahrgäste sorgen. Fahre seit gut 3 Jahren einen 97er Anniversary (AERO Maschine gehirscht, Handschalter) als daily driver. Musste in dieser Zeit beim Thema Kühlung nur einmal Kühlmittel erneuern und er kühlt seither wieder perfekt in der heissen Jahreszeit.
    9000er fahren ist und bleibt ein wahrer Genuss. Unaufgeregt ohne digitales Gedöns tut der 9000er genau das zu was er gebaut wurde: er bringt den Fahrer entspannt, wenn gewünscht auch sehr flott und sicher ans Ziel, bei einem humanen Benzinverbrauch zwischen 7.5 und 8.5 Liter je nach Nutzung des Spassfaktors sprich Turboschubes. Von den Fahrleistungen und dem moderaten Benzinverbrauch kann wohl manch ein SUV Pilot nur träumen….
    Keep Saabing!

    • blank

      Der Benzinverbrauch ist wirklich erstaunlich. Anna hat sich jetzt bei 7,6 Liter im Mix eingependelt. Da kommt mein Firmenwagen nicht mit, trotz modernster Technik.

      • blank

        Wow! Mein 9-5 SC mit 2.0t-Maschine verbraucht mehr!

        • blank

          Der 9000 ist schon ein Verbrauchswunder, speziell mit dem 2,3 Liter Motor. Wobei: Der Erstbesitzer meines 9000 Anniversary mit 2 Liter und Automatik war mit ähnlichen Werten unterwegs. Die habe ich nie erreichen können.

          • blank

            Also mit Klimaanlage bekomme ich meinen 9-3 I Turbo mit 185PS kaum unter 10l, ich fahr aber auch meistens Kurzstrecke oder Berufsverkehr mit Stau und tausend Ampeln….

            • blank

              Der 9-3 I hat keine Chance gegen den 9000. Der ist intelligenter Leichtbau, eine ganz andere Generation. 10 Liter sind für den 9-3 I normal, mein Aero Automat ist nur mit sehr umsichtiger Fahrweise bei 10 Litern zu Hause. Normal sind ein Liter mehr, locker.

            • blank

              Bei dem Profil kriegt man aber auch einen Kleinwagen mit 85 PS auf 10 Liter.

              Der Verbrauch geht schon in Ordnung. Ich frage mich aber, ob Ihr Saab nicht zu schade für dieses Nutzungsprofil ist?

              Kleinere Motoren verkraften Kurzstrecken besser, kommen schneller auf Betriebstemperatur. Im Stau wäre theoretisch sogar ein EV optimal 😉

  • blank

    Nicht zu vergessen der große Wischwasser-“Tank”, falls der im Aero auch so groß ist, wie im 2.3i?

    Der größte, den ich je in einem Auto hatte. Staub, Pollen, Insekten. Auch in diesem Punkt war der 9K bestens für lange, trockene und heiße Tage gerüstet …

    • blank

      Der ist riesig. Die bei Saab haben mitgedacht.

Kommentare sind geschlossen.