Seltener Saab Cousin Cadillac BLS – würdig für die Sammlung?

Für Sammler automobilen Kulturguts gilt: Um so seltener, desto höher der Sammlerstatus. So gesehen hätte der Cadillac BLS jede Chance auf einen klimatisierten Garagenplatz. Denn der 9-5 NG, der als letzter großer Saab hoch im Ansehen steht, brachte es im direkten Vergleich auf geradezu inflationäre Stückzahlen. Aber reichen kleine Stückzahlen zur großen Begehrlichkeit, und wie definierte man in Trollhättan den Begriff Montagsauto?

Als Cadillac 2006 den BLS zeigte, hielt man ihn in Detroit für eine geniale Idee. Aber nur dort. BLS, die Buchstaben ständen für “Bob Lutz Spezial“, so lästerte man hinter vorgehaltener Hand bei Saab in der Stallbacka. Denn der GM Manager hatte nicht nur Freunde am Göta Älv.

Seltener Saab Cousin Cadillac BLS
Seltener Saab Cousin Cadillac BLS

Der Cadillac BLS soll ein Bob Lutz Auto sein

Die Initiative für den BLS jedenfalls wird Lutz zugeschrieben. Für GM war es der amerikanische Gegenschlag, mit dem man europäischen Premium Marken das Fürchten lehren wollte.

Die bauten seit Jahren erfolgreich Autos in nordamerikanischen Werken, warum sollte das nicht auch in der entgegengesetzten Richtung funktionieren? Ein kleiner Cadillac aus Europa, aus Schweden, der Mercedes, Audi und BMW Marktanteile abnehmen würde.

Die Technik für den BLS lieferte der Saab 9-3, dem man im Zuge dessen eine qualitative Überarbeitung spendierte. Hergestellt in der Saab Fabrik könnte der Cadillac endlich die Bänder auslasten und, besonders reizvoll, die Kosten für die Operation konnte man komplett bei den Schweden verbuchen. Während die Gewinne aus dem Verkauf auf die GM Konten fließen würden.

Cadillac BLS Kombi mit Saab Felgen in Schweden
Cadillac BLS Kombi mit Saab Felgen in Schweden

Das Montagsauto von Saab

Nur, das mit den sprudelnden Gewinnen hielt sich in Grenzen. Der Cadillac BLS, den es als Limousine und Kombi gab, war gelungen, ohne Frage. Tester lobten sein komfortables Fahrverhalten, vermissten aber Cadillac-typische Gene. Der Schnellschuss, einen Saab 9-3 in einen kleinen Cadillac zu transformieren, war zu offensichtlich.

Da hatte man sich mehr erhofft.

So wurde aus dem Hoffnungsbringer BLS das Montagsauto für Trollhättan. Montag, so sagt es die Saab Legende, weil die Bänder lediglich am Montag den Cadillac neben 9-5 und 9-3 ausspuckten. Mehr hätte sich nicht gelohnt, so gering blieb die Nachfrage. Tatsächlich waren die Stückzahlen katastrophal. Dass der BLS jemals eine schwedische Krone Gewinn eingefahren haben könnte, darf bezweifelt werden.

Im ersten Jahr wurden 3.257 Exemplare produziert. 2007 waren es nur noch 2.772 und dann brach die Nachfrage so dramatisch ein, dass selbst die Montage im Kalender zu viel für den BLS wurden.

Das Ende in Kaliningrad

2009 endete die Produktion in Schweden, worüber bei Saab kaum jemand traurig war. In Lizenz wurde der BLS dann noch bis 2010 in Kaliningrad bei Avtotor montiert. Auch hier blieb der Erfolg ein Fremdwort, am Ende entstanden in Trollhättan und Kaliningrad zusammen nur 7.356 Exemplare. Ein riesiger Misserfolg, denn Cadillac bot die BLS Serie international an.

Heute ist der BLS auf Gebrauchtwagenbörsen ein seltenes Exemplar. Europaweit stehen vom Kombi und der Limousine rund zwei Dutzend Exemplare zum Verkauf. Die Preise sind niedrig, die Standzeiten hoch. Fahrzeuge aus der Hand von Liebhabern gibt es, aber deren Preisvorstellungen treffen selten auf das, was der mögliche Käufer auszugeben bereit ist.

Sammlerstatus, seltenes Fahrzeug? Wo liegt die Zukunft? Schwer zu sagen.

Für den Alltag gibt es keine Einschränkungen. BLS spezifische Teile findet man im Netz, ein cleverer Händler hat sich die Reste gesichert. Die Technik basiert auf dem 9-3, jede Saab Werkstatt könnte den Cadillac warten. Einen Sammlerstatus wird es wohl nicht geben. Denn eines haben die Kreativen bei GM bei ihrer genialen Idee falsch eingeschätzt.

Man hätte nicht nur die Limousine und den Kombi auf Cadillac umstricken sollen. Das High-Light der Möglichkeiten, das strahlende Licht, hatte man übersehen. Ein Cadillac BLS Cabriolet, das wäre es gewesen. Es hätte der Imageträger für Cadillac in Europa werden können. Aber die Produktion des offenen Saab 9-3 hatte ja man bereits aus Trollhättan abgezogen und im Lohnauftrag zu Magna gegeben.

Wirklich ungünstig gelaufen damals.

2 thoughts on “Seltener Saab Cousin Cadillac BLS – würdig für die Sammlung?

  • Ich hatte mal die Chance bei meiner Werkstatt einen schwarzen BLS zu besichtigen. Auf die Frage ob mein Mechaniker Saab jetzt abtrünnig wurde hat er mich darüber aufgeklärt, dass dies ein 9-3 ist und in Trollhättan gefertigt wurde. Das Auto hat ein Vater für seinen Sohn um 3.500€ gekauft. Das teuerste am Auto seien die beiden Stoßstangen und die Rücklichter (ca. 2.000€). Da habe ich nicht schlecht gestaunt! Verrückte Welt, so selten und trotzdem werden Sie verramscht. Finde ich irgendwie schade!

  • Der Bergiff Montagsauto neu definiert. Finde ich köstlich! 🙂

Kommentare sind geschlossen.