Der größte Saab Händler der Welt?

Zeit für eine neue Kolumne. Saab am Sonntag wird uns zukünftig mit etwas Smalltalk in die neue Woche begleiten. Der größte Saab Händler der Welt war bis 2011 ANA in Trollhättan. Das Unternehmen war Teil einer größeren Kette, die in etlichen schwedischen Städte anzutreffen war, und historisch sehr eng mit Saab verbunden war.

Saab am Sonntag - der größte Saab Händler der Welt

Der größte Saab Händler der Welt

ANA und Saab sind mittlerweile Geschichte, und mittlerweile hat man das Gefühl, dass die Liebe der Schweden zur Marke mit dem Greif an einem Tiefpunkt angekommen ist. Man kann sich auch täuschen, aber vielleicht steht die Sache an einem Wendepunkt.

In Vallentuna gibt es einen Autohändler, der sich für Saab engagiert. Schon die Tatsache, dass dies der schwedischen Presse einen Bericht wert ist, zeigt den momentanen Zustand der Marke in der Heimat. Händler Carson hat mittlerweile rund 30 Saab im Bestand, alle sorgfältig ausgewählt und aufbereitet. 18 der Fahrzeuge werden im Netz präsentiert. Sehr professionell und ansprechend, denn das Auge kauft mit. So kann Saab Shopping auch in Zukunft Spaß machen.

Ein vom Unternehmen durchgeführter weltweiter Check ergab, dass Carson, was das Angebot betrifft, der größte Saab Händler der Welt sein könnte.

Gegenüber der Zeitschrift Klassiker berichtet man über ein großes Interesse und sieht Saab auf dem Weg zum Kult. In Schweden. Immerhin.

Aber, an der Geschichte mit größter Saab Händler darf man Zweifel haben. Es gibt in Deutschland mindestens ein oder zwei Händler, die mehr Saab im Bestand, wenn auch nicht zwingend im Web haben.

Kein Elektroauto

Nein, das EV-1 von Saab ist kein Elektroauto. Es steht für Experimental Vehicle und ist das erste Concept Car das Saab jemals auf die Räder gestellt hat. Bemerkenswert ist es deshalb, weil Björn Envall bereits 1985 mit Solarzellen auf dem Dach und mit exotischen Werkstoffen wie Carbonfaser arbeitete.

Saab EV-1, das erste Concept Car der Marke
Saab EV-1, das erste Concept Car der Marke

Leider ist EV-1 etwas aus dem öffentlichen  Bewusstsein verschwunden und teilt damit das Schicksal vieler Konzepte, die noch im Zeitalter analoger Pressemappen auf die Welt kamen. Und da es Saab nicht mehr gibt, bereitet auch kein Mensch die Geschichte und Idee hinter EV-1 digital auf.

Saab drehte zu EV-1 einen Film, den jetzt Motortrend aus der Klamottenkiste gefischt hat. Er ist es wert angeschaut zu werden und bringt einige neue Einblicke.

Vorschau auf die nächste Woche

Die letzte Woche war wohl die turbulenteste, die das Blog Projekt jemals hatte. Die Umstellung auf Paid Content war nicht ganz ohne Herausforderungen, auf beiden Seiten. Manchmal lagen Nerven blank, und nicht jedem gefiel das, was sich hier entwickelt.

Dabei ging es nicht nur um die Lesenden und den Blogger. Auch die Fraktion, die mit Saab ihr Geld verdient, beobachtet das Geschehen. Das Projekt scheint eine gewisse Relevanz zu haben, und Umbrüche bringen neue, positive Ideen. Es ist einiges in der Entwicklung, mal sehen, was dieses Jahr so bringt.

Die Lesenden, die ein Abo abgeschlossen haben, dürfen sich jedenfalls auf neue Beiträge freuen.

Unter anderem geht es um folgende, interessante Themen:

Geheimnisvoll: Ein Saab der nie gebaut wurde. Recherche in vertraulichen Dokumenten.

  • Das große X – Saab 9-5X XWD Sportkombi Modelljahr 2014

Glaubensfrage: Kann der 9000 besser sein als der 9-5? Ich wage mich an ein brisantes Thema.

  • Der bessere Saab? 9-5 Aero vs. Saab 9000

Und natürlich wartet sehr viel mehr.

Die Woche wird gut. Zumindest aus Saab Sicht.

18 thoughts on “Der größte Saab Händler der Welt?

  • In den Niederlanden gibt es einige Händler mit sehr großem Bestand, so u.a. SAAB Supply.

    Unter den deutschen SAAB-Händlern haben nach meinen letzten Erfahrungen Lafrentz in Kiel, Borghardt in Paderborn, die Autogalerie Oberkassel, Heim in Tübingen, Taubenberger in Bad Tölz und die aktiven Rostocker bei H&B Automobile Rostock (m.E. auch alles aktive Händler gewesen, als SAAB noch gewöhnlich aktiv gewesen ist; überwiegend seit Jahrzehnten vor Ort) noch den aktivsten SAAB-Bestand. Lobmüller in Talheim bei Heilbronn inseriert nicht so aktiv, einige andere haben sicher noch einen ordentlichen Kundenstamm, aber kein großartig aktives Internetangebot – was nicht heißt, dass da nicht auch SAAB aktiv weitergegeben werden.

  • @ Alter Schwede,

    so ist es. Wobei man auch da bei einem großen & versierten Händler vorsichtig sein muss – bei dem selbsternannt “größten Saab-Händler der Welt” ganz sicher.

    Um lange Standzeiten und ein Überangebot zu kaschieren, werden Autos im Bestand gerne Rochaden unterzogen.

    Soll heißen, man wechselt beispielsweise 9-5 SC online gegeneinander aus und erzeugt so den Eindruck einer regen Nachfrage. Das erhöht den Druck auf Interessenten, anscheinend schneller und zu höheren Preisen zuschlagen zu müssen, wenn sie auf Farbe, Felgen oder welche Merkmale auch immer einen gewissen Wert legen.

    Die künstliche oder vorgegaukelte Verknappung von Angeboten ist seit einem halben Jahrhundert Allgemeingut im Marketing.

    Kurz: Ihre Kriterien sind gültig.
    Es wird aber schwer werden, da von einem Profi (Carson) ein ehrliches Bild zu bekommen, an das.man diese ohne weitere Fragezeichen anlegen könnte.

  • Ich denke die Wahrheit kommt in den nächsten Wochen ans Licht. Wenn sich ein Markt für gebrauchte Saab entwickelt hat, was sehr zu wünschen wäre, dann müssten einige Fahrzeuge aus dem Bestand von Carson verkauft sein. Ist nichts verkauft dann ist der Markt (noch) nicht vorhanden.

  • @ Tom (laut Presseberichten),

    ich sehe da keinen zwingenden Widerspruch zu meiner These. Laut Presseberichten heißt, laut Carson. Andere Quellen gibt es ja nicht.
    “Ankauf” kann ein Euphemismus für “Inzahlungnahme” sein.

    Wenn ich bei Carson arbeiten und in mir der Verdacht keimen würde, vielleicht bereits zu viele Saab und zu unspezifisch in Zahlung genommen zu haben, würde ich das auch positiv wenden.

    Ebasil stellte ganz richtig fest, dass der 9-3 im Online-Angebot Carsons mit Abwesenheit glänzt. Ergo kein Cabrio, kein 9-3X, kein TurboX …

    Mag so sein, dass man 100 Saabs gesehen und nur die 30 besten gekauft hat. Es spricht aber viel dafür, dass da 100 Leute ihre alten Arbeitspferde in Zahlung geben wollten. Es ist schon eine Monokultur, die Carson da gesammelt und mit der man sich als “größter Saab-Händler” in einer positiven Wendung an die Öffentlichkeit gewendet hat.

    Vielleicht liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen? Aber die (Selbst-) Darstellung Carsons scheint mir für allgemeine Rückschlüsse ungeeignet.

    3
    1
  • @Volvaab Würde ich mal so nicht stehen lassen wollen. Laut Presseberichten hat Carson aus 100 Saab, die man sich angeschaut hat, die 30 attraktivsten angekauft und für etwas Geld einen Bestand aufgebaut. Das ist positiv, nicht negativ zu bewerten.

    2
    1
  • Autos aller Herren Länder

    Carson ist ein schöner Name für einen schwedischen Gebrauchtwagenhändler …

    Man versteht offenbar sein Geschäft. Und deshalb würde ich die Aussagen (die Pressearbeit) dieses Händlers nicht überbewerten.

    Überproportional viele Saab im Gesamtbestand kann man auch so interpretieren, dass sich derzeit viele Schweden von ihren Saabs trennen und sie für jüngere Fahrzeuge anderer Marken in Zahlung geben.

    Somit würden ein Überangebot, lange Standzeiten und Preisverfall drohen. Carson wäre gezwungen proaktiv gegenzusteuern. Vielleicht hat man genau das versucht.

    Dann müsste man in die positiven Aussagen zu Carsons Geschäft mit Saab, so traurig es ist, das Gegenteil hinein lesen. Der Saab 9-5 SC – DIE Anzahlung ! ! !

    3
    2
  • Carson hat aber nicht einen 9-3 im Angebot, jedenfalls nicht online, nicht mal ein Cabrio, obwohl die idR ja begehrt sind). Woran mag das liegen?

    Zu den “Freaks” mit vielen (angebotenen und “rumstehenden”) Saabs fallen mir natürlich Lafrentz in Kiel und Jost in der Schweiz ein, wobei ich letztere nicht persönlich kenne. Vielleicht haben Letztere und der Freak im Allgäu sogar mehr “rumstehen” als hier im hohen Norden. Aber der Unterschied besteht darin, dass man in Kiel nahezu ausschließlich Saabs verkauft (neben einigen “Mitbringseln” aus den US-Saab-Einkaufstouren) und als Werkstatt auch nur Saab macht, aber nicht auch noch Neuwagenhändler für irgendeine andere Marke ist. Ich finde, alle drei wären (neben Carson) einen Bericht wert.

    Vielleicht gibt es auch noch einen Spezialisten in Holland? Sehr interessieren würde mich zudem auch ein Bericht über den holländischen Anbieter des Saab-Leasings, wo man sich seinen Saab nach seinen Wünschen zusammenstellen kann. Die werden meines Wissens als Geschäftswagen genutzt – eine offenbar vernünftigere Steuerpolitik (?) in Holland, die anders als in D auch ältere und damit nachhaltigere Wagen fördert, machts wohl möglich.

    8
    1
  • @Freising86 Heuschmid stand 2020 auf meiner Liste, neben einigen anderen Firmen, die ich gerne besuchen wollte. Dann kam Corona, die Planung war Geschichte. Für 2021 steht erst einmal Abwarten auf dem Papier. Erst mit Impfstoff und geimpft gibt es Außentermine. Heuschmid könnte dabei sein.

  • aero50 – Kilometerstände in Schweden

    Die Schweden machen die Angaben in “Miltal”, das bedeutet x10. 20.000 Miltal zB sind also 200.000 km. Ich hatte mich seinerzeit bei meiner Suche in Schweden auch gewundert.

    Schönen Saab-Sonntag allerseits! 🙂

    5
    1
  • Ganz tolle Fahrzeuge bei Carson! In den Anzeigen, das Mätare, heisst doch Meter, sind da Kilometer gemeint? Sind das original KM? Also alle Fahrzeuge unter 20000km, kann das sein? Hat jemand eine Erklärung?
    Danke und schönen Sonntag.

  • @freising86, als ich das letzte mal dort war, waren es sicher weit über 100 Fahrzeuge, eher gegen 200! Und wie gesagt ein paar tolle 9-5 I, hätte am liebsten 1-2 mitgenommen, mein Stall ist aber leider voll…..

  • Schon beeindruckend welche Fahrzeuge Carson auf seiner Seite hat. Besonders der pfeffergrüne 95 SC, hat es mir angetan. Erinnert mich an meinen pfeffergrünen 93 SC. Mir hat damals jeder davon abgeraten, habe den Wagen online ohne Probefahrt bei einem Saabhändler in Extertal als Halbjahreswagen gekauft. Und 11 Jahre gefahren:-).
    Was Saab und die Schweden angeht bin ich jetzt schon verwundert, was das neue Interesses betrifft. Hörte sich vor ein paar Wochen noch viel dramatischer an. Freue mich natürlich wenn es so ist. Wahrscheinlich kommt es Saab zu Gute dass sie ein zeitloses Design haben, gepaart mit zuverlässiger Technik.

  • Der Freak ist Heuschmid. Der hat locker 50 Autos (oder noch mehr) stehen. Wäre toll @tom wenn Du mal eine Reportage machen wollen würdest – einplanen 😉

    11
  • @aero50 Genau, das ist einer der Kandidaten. Er hat Hallen voll mit Saab.

  • Da gibt es doch diesen Saab Freak im Allgäu, da stehen Saab ohne Ende, teilweise als Wrack, aber teilweise auch richtig gute ( und teure ). Zur Zeit ein paar gute 9-5er aus Schwedischem Bestand. Habe sie selbst gesehen, richtig gute Fahrzeuge.

    10
  • Ich finde es gut, dass es weiter geht. Ich würde meine Saab Lektüre vermissen, die € ist mir das Abo wert. Auch, wenn ich demnächst elektrisch fahren muss (Arbeitgeber), bleiben die Saab für immer in der Familie.

    Ohne, ganz ehrlich, geht nicht. Jeder Kilometer ist reine Freude!

    16

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.