Ein Saab Rallye Showroom Video

In den 90er Jahren veröffentliche Saab Deutschland mehrere Videos für den Showroom. Einer davon lässt die Rallye Zeit von Saab wieder auferstehen. Erik Carlsson fliegt mit seinem Saab durch schwedische Wälder. Er holt den Sieg während der Rallye Monte Carlo. Und der Klang der Zweitakt Motoren zieht durch die Verkaufsräume der Saab Händler.

Erik Carlsson und Saab auf der Rallye Monte Carlo
Erik Carlsson und Saab auf der Rallye Monte Carlo

Alte Zeiten, längst Vergangenheit.

So ganz zufällig kam der kurze Film nicht. Irgendwie schien Saab in den frühen 90er Jahren im Motorsport Fieber zu sein. Oder war es die Erinnerung an eine große Zeit, die unwiderruflich vorbei war? Die Bewältigung der Nachwehen und das berühmte weinende Auge?

Tatsache ist, mit dem Thema Motorsport beschäftigten sich zu damaligen Zeit mehrere deutsche Showroom Videos. Aber nicht nur. Mit dem Saab R900 versuchte die Bad Homburger Niederlassung das Image der Marke zu verbessern. Es gab eine Art Werksteam und 200 Fahrzeuge waren zur Einführung des 900 auf dem Nürburgring unterwegs.

1996 schickte man den Saab 900 noch mal nach Talladega. Wie zum Beweis, dass ein Saab sportlich und zuverlässig war. Man schielte dabei natürlich immer etwas über den Tellerrand. War in Trollhättan eifersüchtig auf das sportliche Image von BMW. Litt, wenn Audi den Quattro über die Rallye Pisten der Welt jagte. Oder Lancia von Sieg zu Sieg fuhr. Das hätte man gerne selbst gemacht. Aber, Saab war klein und das Budget begrenzt. Letztlich scheiterten die Ambitionen daran.

Tatsächlich drehte Saab Schweden, wie zur Vergangenheitsbewältigung, zwei Motorsport Filme. Sie sind eine Hommage an die Vergangenheit und eine Würdigung der Werksfahrer, die beherzt ins Steuer griffen und viele Siege einfuhren.

Der erste Teil entstand in den späten 80er Jahren, die Fortsetzung ein paar Jahre später. Beide Teile zeigen wir demnächst hier. Zur Einstimmung heute etwas Showroom Gefühl aus den 90er Jahren.

4 thoughts on “Ein Saab Rallye Showroom Video

  • Schönes Video! Leider ist es in vielen Rennserien so, dass die Fahrzeuge der Serie sehr weit entrückt sind. Ich erinnere mich da an die gute alte DTM. Das waren zumindest zu Anfang Fahrzeuge die mit der Serie wenigstens noch verwandt waren. Leider war Saab nicht mit von der Partie. Aber zumindest mal ein Volvo. Formel 1 und Mercedes ist momentan sehr eintönig. Aber der Rennstall macht gute Arbeit. Das aber mehr die Fahrer und nicht die Autos das Rennen bestimmen sollten Stimme ich absolut zu. Ein kleiner Hoffnungsschimmer ist der fliegende Holländer in seinem Red Bull. Sehr sympathisch und verdamme schnell.

  • @volvaab
    East African Rally war natürlich etwas ganz besonderes. Lange Strecke, mörderische Piste und unbarmherziges Klima!
    Streckenkenntnisse waren sehr wichtig, darum gewannen relativ viele “Einheimische” auf Autos wie VW Käfer, DKW, Mercedes 190 und Peugeot 404. Saab nahm wohl auch teil, konnte aber nie gewinnen, aber die Rolle über das Dach am Ziel in Nairobi um die Robustheit des Saab 96 zu beweisen ging auch in die Rally Geschichte ein!

    Ich habe sieben Jahre in Kenya gelebt und die Safari Rally immer hautnahe verfolgt. Im 1987 durfte ich sogar ins Audi Fahrer Lager und Walter Röhrl zeigte mir die Audis 200, die waren sehr imposant, schwer, aber eben auch robust. Gewonnen hat dann Hannu Mikkula vor Walter Röhrl. 1988 und 1989 gewannen dann die Deltas.

  • @ Hans S.,

    gute Frage. Schoss mir im Angesicht des Videos auch so oder so ähnlich durch den Kopf …

    Und früher waren die Rallye-Fahrzeuge erstaunlich nah an der Serie. Unglaublich, welche Erfolge kleine Marken da mit kleinem Budget im R-Sport gefeiert haben.

    Die East-African ist sogar mal mit einem ausgemusterten Buckelvolvo von zwei indischen Brüdern gewonnen worden (gegen Werksteams von Porsche & Co).

    Heute hält Alfa mehrere Rekorde für Serienfahrzeuge auf dem Nürburgring. Trotzdem die nächste Marke, die wohl gehen wird. Derweil bilden sich Mercedes-Fahrer ein, sie könnten mit ihrem Taxi, ihrer B-Klasse oder was auch immer, die Formel 1 gewinnen …

    Mir ist es lieber, wenn der Motorsport einen Bezug zur Serie hat und wenn Fahrer einen Unterschied machen.
    Das war bei den historischen Erfolgen von Saab und Lancia ganz klar der Fall. Schön war’s …

    7
    2
  • Ja da kommt Wehmut auf. Nicht nur bei Saab, auch bei Lancia. Beide Marken sind in meinem Fuhrpark vertreten. Leider sind beide faktisch tot, während BMW und Audi in der ersten Liga spielen. Wann und was haben die Schweden resp. die Italiener eigentlich falsch gemacht? Warum z.B. verkaufte sich der Delta nicht wie frische Brötchen? An Mangel an Erfolgen kann es ja nicht gelegen haben!

    10

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.