Saab Swiss Fondue Meeting – Schweizer Käse mit Suchtfaktor

Saab Swiss Fondue Meeting, das Zehnte: Am 22. Februar war es soweit. Gäste aus halb Europa und natürlich viele aus Frankreich und aus der Schweiz machten das kleine Städtchen Vallorbe im schweizer Jura zum winterlichen Mekka der Saab-Szene.

Ein Parkplatz mit Saabs aller Generationen
Ein Parkplatz mit Saabs aller Generationen

Allerdings: von Schnee keine Spur und frühlingshaftes Wetter. Allradantriebe und Scheibenkratzer konnte man also getrost steckenlassen, wobei: XWD geht ja auch ohne Schnee. Ersatzweise durfte manch wohl gehütetes Schätzchen mit Sommerreifen auf die Piste, das bei Schnee sicher in der heimischen Garage geblieben wäre.

Viele reisten schon am Tag zuvor an, schließlich waren mehrere hundert Kilometer Anfahrt keine Seltenheit. Über 1.500 Kilometer brachte der Teilnehmer mit der weitesten Anreise auf die Waage. Und der kam woher? Klar – aus Schweden!
Das alles beweist schon was: Dieses Treffen hat einen eigenen Zauber, und jedes Jahr erliegen ihm mehr Saabisti. 2011 waren es 56 Menschen, 2016 schon 89 und dieses Jahr 120, die sich vom Fondue-Virus anstecken ließen. Alleine fünf Toppolas zeigen, dass es sich hier um ein relevantes Treffen handelt, insgesamt gab es 70 Saabs fast aller Altersgruppen zu bestaunen.

Am Samstagmorgen gab es ein zwangloses Get Together im Privathaus der beiden Veranstalter Dimitri und Frédéric. Dass die beiden ihr Anwesen zur Verfügung stellen, um den Ansturm der Saabfans darüber hinwegfegen zu lassen, ist aller Ehren wert. Das Prinzip: Jede und jeder bringt etwas zu essen oder trinken von zuhause mit, und fertig ist das Buffet der Regionen. Hier kann gefachsimpelt werden, was das Zeug hält, hier werden Freundschaften geschlossen, hier wird sich mit Händen und Füßen verständigt. Schließlich kann nicht jede und jeder französisch oder schwedisch.

In den vergangenen Jahren schloss sich eine Ausfahrt an, die die Teilnehmenden in die wunderschöne Gegend rund um Vallorbe führte, unterbrochen von Pausen, Fotosessions, Kaffee und weiteren Fachsimpeleien. Dieses Jahr lockten die Veranstalter mit einem Rundgang durchs malerische Örtchen Vallorbe und stellten ganz schön anspruchsvolle Fragen an vier Stationen, an denen dann auch noch ein kleines Motiv in den Fragebogen gestanzt wurde zum Beweis, dass man auch wirklich da war.

Und natürlich gab es offene Motorhauben en masse auf dem offiziellen Parkplatz mit all den Saabs und den schwungvollen Austausch von Tipps sowie geheimnisvoller Kartons voll rarer Ersatzteile.

Doch irgendwann wurde es natürlich dunkel, die Saabs auf dem Parkplatz wurden sich selbst überlassen, und die Fangemeinde fand sich ein zum namensgebenden Abendessen. Drei lange Tafeln füllten den Saal von vorne bis hinten, und es war ein buntes Stimmengewirr bei steigender Laune, je näher das schweizer Fondue rückte. Dieses war nun wirklich ein Genuss für Feinschmecker, abgerundet von Wein in weiß, rosé oder rot, ganz nach Geschmack, die Zungen durchaus lösend und kredenzt in einem eigens bedruckten Glas. Irgendwann, meistens spät, fielen die Teilnehmenden dann auch ins Bett oder die Toppola, um sich am Sonntagmorgen bei einem fürstlichen schwedischschweizer Brunch erneut zusammenzufinden.

Danach verstreute sich die Meute wieder in alle Himmelsrichtungen, einander vorher noch schwörend: Beim nächsten Mal treffen wir uns hier wieder. Es ist dann das Saab Swiss Fondue Meeting, das Elfte. Auch 2021 wird es allerdings bei 120 Teilnehmenden bleiben – denn mehr passen einfach nicht in den Saal.

9 Gedanken zu „Saab Swiss Fondue Meeting – Schweizer Käse mit Suchtfaktor

  • Vielen vielen Dank für diese wunderbaren herzerwärmenden Bericht! Bei dem Video kamen mir fast die Tränen, so schön muss dieses Treffen gewesen sein – und so undenkbar und als ob es schon Jahrzehnte her sei, erscheint es angesichts der jetzigrnnKontaktsperre.

    Die fantastische freundschaftliche Stimmung, menschliche (!) Nähe, Humor und Spaß springen sofort über, wenn man das Video sieht. Unglaubliche Arbeit und unglaublich viel Liebe zum Detail haben die Veranstalter bewiesen: Ein reizendes Paar öffnet sein Privathaus für 120 (z.T. fremde) Personen, Gebäck in Saab-Toppola-Form, mit Saab-Zuckerguss usw. Da wundert es nicht, dass einer dieser poitiv-verrückten Teilnehmer sogar Saab-Tattoos hat!!

    Merci für diese ablenkende und Mut machende Geschichte und das tolle Video, die mich schön abgelenkt haben! 🙂

    11
    Antwort
  • Gutes Timeing, kurz vor Corona! Im Moment wäre das ja nicht denkbar.
    Danke für den schönen Bericht über einen speziellen Anlass.
    Kleiner Tipp, Founde lässt sich auch zu Zweit im trauten Heim geniessen! Gerade jetzt bei diesem eisigen Ostwind!

    Antwort
  • Sehr schön! Wirkt heute, wie aus einer anderen Zeit…

    Antwort
  • Vielen Dank für das multimediale Fondoue.
    Ein echtes Vergnügen und von Ebasil sehr schön gewürdigt.

    @ Hans S.,

    gute Idee und auch mein erster Gedanke. Die bessere Hälfte eines gemeinsamen Ganzen ist einverstanden. Hier gibt es in den kommenden Tagen Fondoue und Raclette …

    Sofern wir bekommen, was wir dafür brauchen, ohne durch mehr als einen, max. zwei Supermärkte zu müssen. Ich hörte neulich einen Leiter oder Inhaber in einem Bericht, der sagte, dass in seinem Markt derzeit täglich das Dreifache (!) umgesetzt würde, wie ansonsten kurz vor Weihnachten …

    Wahnsinnig. Wer weiß, ob es mit den Zutaten für Raclette und Fondoue dieser Tage nicht ähnlich ist, wie mit Seife? Morgen werde ich es erfahren …

    Antwort
  • Großes menschlich-emotionales SAAB-Kino!
    Danke für die Teilhabe mit diesem sehr netten Video! Muss wirklich gute entspannte Stimmung gewesen sein…
    Tolle Aktion. Wie gut, das der Termin im Februar 2020 war… 😉
    Danke an den “Geschichtenerzähler” und seine fleißigen Helfer!

    Antwort
  • Danke für den Bericht, auf dieses Treffen würde ich auch gerne mal fahren, FInde es immer schön Berichte von Saab Treffen lesen zu können, die dieses Jahr schon auf einem Treffen waren können sich angesichts der momentanen Situation glücklich schätzen. Bis es wieder zu einem Treffen kommt wird es leider dauern.

    Antwort
  • Typografie

    Ich muss noch loswerden (P.S.) wie genial der Opener des Videos ist. Habe mir den typografischen und animierten 900 jetzt schon dreimal angeguckt und bin ihn längst nicht satt.
    Phantastisch.

    Antwort
  • Hätte ich einen Druck des (typo-) grafischen 900, würde ich diesen gerahmt ins Wohnzimmer hängen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.