Ein 40-Jahre Jubiläum, ein Mann, ein Auto.

1978 ist schon recht lange her. 40 Jahre, um genau zu sein. Aber damals machte Saab mit einer kleinen Innovation von sich reden, die heute Allgemeingut ist. Wenn man sich fragt, wie man als kleiner Hersteller so lange überleben konnte, dann findet man eine Antwort in den vielen größeren oder kleineren Ideen.

Früher Saab 900. Auch er hatte schon einen Innenraum Luftfilter
Früher Saab 900. Auch er hatte schon einen Innenraum Luftfilter. Bild: Saab Automobile AB/Archiv saabblog.net

Ein 40 Jahre Jubiläum

Da wäre als Beispiel die automatische Sitzheizung. Oder so einfache Dinge wie ein Innengriff zum Schließen der Heckklappe oder auch ein Innenraumluftfilter. Den partikeldichten Innenraum Luftfilter führte Saab bereits im Jahr 1978 ein. Die Schweden bezeichneten sich als ersten Hersteller, der einen Luftfilter gegen Pollen, Ruß und Feinstaub für den Innenraum serienmäßig in einer Familienlimousine verbaute. Ein 40-Jahre Jubiläum, das fast an uns vorbei gegangen wäre.

Luftfilter für die Innenräume sind heute Standard. Und, im Zuge der Abgasdiskussion, ein aktuelles Thema selbst 40 Jahre später. Wie sauber ist eigentlich die Luft in einem Saab 9-3? Eine wichtige Frage, der wir nachgegangen sind. Das Thema kommt ausführlich in den nächsten Tagen auf dem Blog.

J.P. Schuhmacher auf der 10-Seen-Rallye
J.P. Schuhmacher auf der 10-Seen-Rallye. Bild: R. Wagenheimer

Ein Mann fährt Rallye

Menschen, die in der Autoindustrie arbeiten, sagt man nach,  sie hätten Benzin im Blut. Das mag fast immer zutreffend sein. Im Fall von Orio Deutschland Chef Jan-Philipp Schuhmacher stimmt es sicher. Orio hat leider keine eigene Traditions- oder Rallye Abteilung – aber mit Team Wagenheimer eine Art nicht offizielles deutsches Werksteam.

Mittlerweile ist das Rallye-Virus bei den Wagenheimers in die nächste Generation übergesprungen, folglich ist man immer öfter mit zwei Saabs bei Veranstaltungen zu finden. Die 10 Seen Classic Rallye zum Saisonende bestritt Robert Wagenheimer mit Co-Pilot Jan-Philipp Schuhmacher im 96, Victoria Wagenheimer und Konstantin Friedrichs pilotierten den 99. Das Ergebnis bei 135 Teilnehmern konnte sich sehen lassen. Das Team im 96 belegte Platz 8 der Wertung, der 99 fuhr auf Rang 48 vor.

Ein Auto von 27

Es gibt nicht viele Saab 9-5 NG Sportkombis auf dieser Welt. Nur 27,  um genau zu sein, aber diese Autos sind erstaunlich. Bei Saab Suchomel steht seit einigen Tagen ein 9-5 NG Kombi Linear TTID4 zum Verkauf. Weltweit der einzigste Kombi in Laserrot und ein Vorserien-Auto. Er hat, und das ist die eine Erstaunlichkeit, bereits 203.000 Kilometer auf dem Tacho stehen. Ich erinnere mich noch an die Nervosität bei Saab, als man mir im Herbst 2011 die Schlüssel für einen 9-5 NG Sportkombi in die Hand drückte. Vorsichtig sein, Vorserie, in Handarbeit gefertigt, empfindlich, nicht ausgereift. Von wegen. Der Saab bei Suchomel steht für das Gegenteil.

Eine ganze Menge Saab Vorserie im Oktober 2011 in Trollhättan
Eine ganze Menge Saab Vorserie im Oktober 2011 in Trollhättan.

Das andere erstaunliche Ding ist der Preis. 64.000 € stellt sich der Besitzer vor. Was teuer erscheint, und wo der ein oder andere Leser zu Herzrhythmusstörungen neigen könnte. Denn “neu”, und mit 200.000 Kilometern weniger, bei der KVD Auktion war der 9-5 viel günstiger.

Aber es ist ein Saab. Einer von nur 27 und vielleicht der Traum von dem ein oder anderen Leser. Und was ist schon Geld? Lediglich bedrucktes Papier, total überschätzt. Bilder vom Kombi gibt es bei 9-5sc2012.com.

7 Gedanken zu „Ein 40-Jahre Jubiläum, ein Mann, ein Auto.

  • 23. Oktober 2018 um 2:36 PM
    Permalink

    Cool, dass diese seltene Perle (der NG SC) des Automobilbaus schon gut 200.000 Km Flagge gezeigt hat, statt in einem klimatisierten “Schließfach” konserviert und UV-geschützt die eigene Wertsteigerung abzuwarten. Das ist echter SAAB-Spirit.

    Und was hätte es gebracht, ihn nicht zu fahren? Vielleicht 20–25.000 € mehr? So viel Wertverlust legt Massenware im Laufe der abgespulten Kilometer auch aufs Parkett.

    Hier gibt es trotz intensiver Nutzung gar eine Wertsteigerung. SAAB-fahren zum Nulltarif. Und was für einen. Einfach genial.

    Ich finde es gut und richtig, wenn sich der “auktionierte” Mut eines SAAB-Liebhabers auszahlt. Mir hat er damals gefehlt. Ich hätte aber auch nie zu hoffen gewagt, dass die Schätze so günstig weggehen könnten. Eine Fehleinschätzung …

    • 23. Oktober 2018 um 4:56 PM
      Permalink

      P.S.

      Das (inoffizielle) Werksteam von Orio Deutschland hatte ich über den 9-5 NG SC (sorry, aber es ist mein Traumauto) fast vergessen …

      Auch sehr cool. So viel Commitment und Enthusiasmus lassen aufhorchen und hoffen. Da liegt die Ersatzteilversorgung wohl in sehr engagierten Händen. Zuletzt waren die Klimaanlage für einen 9000 und der Kompressor von Sanden hier ja Thema.

      Ich könnte mir vorstellen, dass im Zuge der Insolvenz sich der eine oder andere Zulieferer (etwa Sanden) notgedrungen neue und eigene Vertriebswege gesucht hat. Dass es für Orio also gar nicht so einfach ist, angesichts neuer und (exklusiver?) Verträge und Vertriebe ein lückenloses Sortiment zu bieten?

      SAAB-Spirit ist aber offenbar vorhanden. Gut so!

    • 23. Oktober 2018 um 11:11 PM
      Permalink

      Ein wunderschöner Wagen – auch gerade in dem tollen Laserrot (das mir fürs Cabrio nie gefallen hat, aber bei Combis einfach klasse aussieht!). Großartige Wertsteigerung, er ist eben eine absolute Rarität. Diese Entwicklung freut mich für alle Saab-Fans und die “Seele” der Marke. Aber ich kann nicht umhin, es macht mich auch immer traurig und wehmütig, dass nie wieder solche wunderbaren Autos gebaut werden (was natürlich die Ursache für diese Wertsteigerung ist). Wieso musste das so kommen? Wir kennen ja alle die Geschichte trauriger Fehlentscheidungen, des unsäglichen Gebarens von GM und des unverständlichen Verhaltens des schwedischen Staates. Es hätte alles anders kommen können und der fantastische 9-5 NG SC hätte sicherlich seinen Teil zum Erhalt von Saab beigetragen. Aber Überlegungen wie “hätte hätte usw.” sind müßig und machen mich immer nur traurig …

      Es bleibt nur: Lasst uns alle gut auf unsere Schätze aufpassen und sie hegen und pflegen!!

      7
      1
  • 23. Oktober 2018 um 3:17 PM
    Permalink

    Ich habe den Eindruck die 9-5 NG Kombis werden immer teurer. Gute Wertanlage, was für eine Rendite!

  • 23. Oktober 2018 um 3:28 PM
    Permalink

    Was mir hier, wie auch vor kurzem bei dem speziellen US 9-5 aufgefallen ist: Eine Verkaufspolitik die wohl nur bei Saab so funktioniert: Wir reden hier von Fahrzeugen die in ihrem Auslieferungszustand teilweise Unikate waren, teilweise so im regulären Verkauf gar nicht vorgesehen. Aber was machen die Besitzer? Da werden wild Teile getauscht, auf andere Ausstattungsebenen “geupgraded” etc. Ich denke bei anderen Fabrikaten wäre das ein Punkt für eine erhebliche Wertminderung.
    Ich stelle mir gerade vor wie ich der Dame auf dem Picassoporträt noch eine Hut male…weil es mir besser gefällt. Nicht das ich das in Bezug auf den Saab missbillige, es wundert mich nur.

  • 24. Oktober 2018 um 6:39 PM
    Permalink

    die 9-5NG Combis sind ein Traum, durfte mehrmals den schwarzen und roten live sehen.

  • 25. Oktober 2018 um 1:30 PM
    Permalink

    P.S.: Bei der Begeisterung über den 9-5 NG SC hatte ich ganz vergessen, Tom für die höchst interessanten Infos zu den Saab-Innovationen und der Vorreiter- und Vordenkerstellung bei so vielen technischen Neuerungen zu danken!

    Dass Saab vor 40 Jahren z.B. schon Innenraumfilter hatte, war mir nicht bekannt und ist sehr beeindruckend. Ich erinnere mich noch genau, dass es in den 80ern oder 90ern mal eine Untersuchung darüber gab, welche Verkehrsteilnehmer am meisten durch Abgase belastet werden – Fußgänger, Radfahrer oder (etwa doch nicht) die Autofahrer, die warm und trocken hinterm Steuer sitzen? Ich war (nach Erwerb des Führerscheins ab Mitte der 80er bis zu meinem ersten Saab 2003) seinerzeit eine bekloppt VW-Markentreue und ziemlich entsetzt über das Ergebnis, da ich in meinen – selbstverständlich filterfreien – Polos und Golfs (Neuwagen!) den höchsten Abgasbelastungen ausgesetzt war!

    Na ja, ich bin dann eben mehr Fahrrad gefahren … 😉

    Schönes Wochenende allen Saab-Fans! 🙂

Kommentare sind geschlossen.