Eigentlich gar nicht so falsch, via Citroen, Lancia und Volvo zu Saab zu kommen!

In den 60iger Jahren fuhren wir in unserer Familie nur Citroen, zuerst 2CV, dann Ami 6 und als „Gipfel“ Anfang 70iger einen GS. Die Reisen im Ami 6 nach Italien und England sind unvergessen! Saab oder auch Lancia waren aber immer ein Thema, die Rally Erfolge wurden auch bei uns registriert und die Individualität der Saabs begeisterte meinen Vater und mich.

Saab Heimat!
Saab Heimat!

Allein, es blieb bei der Begeisterung, denn so ein Saab oder auch eine Lancia Fulvia Berlina waren einfach zu teuer. ( Später, viel später kaufte ich mir dann als eine Art Vermächtnis all die Autos die mein Vater gerne gehabt hätte ).

Ich selbst begann dann Anfang 1970, nun ja, mit einem Citroen 2CV. Der trug mich viele Jahre durch die Gegend, bis ans Nordkap und auch bis nach Portugal. Er sah auch so manches Mädchen kommen und gehen….. Mit einem, der Schönsten von allen, fuhr ich Ende der 70iger nach Ungarn und nach Rumänien. Das war noch ein echtes Abenteuer! Der Döschwo ging, das Mädchen blieb und wurde später meine Frau. Noch etwas später leistete ich mir dann den kleinen Luxus und kaufte einen der ersten Lancia Delta, einen 1500er mit 5 Gang Getriebe. Der diente uns bis zu unserer Ausreise nach dem schwarzen Kontinenten und machte eine gute Figur.

Wir verbrachten dann viele Jahre in Afrika, in Ghana und Kenya. Dort fuhren wir, natürlich, einen 504 aus dem Hause Peugeot und später dann auch noch einen Toyota Landcruiser, einen HJ47 mit dem 4.0lt 6 Zylinder Diesel. Ein unglaubliches Fahrzeug, man denkt tatsächlich das Ding ist unzerstörbar und kann sich in keiner Situation vorstellen, dass so ein Cruiser einem nicht mehr weiter bringt! Er brachte uns bis zum Lake Turkana, oder auch nach Uganda und Tansania, in die Serengeti und in den Ngorongoro Krater. Tolle Zeiten! So mit einem Landcruiser in der Serengeti rumfahren, Leute, das ist die grosse Freiheit!

Nun alles geht vorbei und so sind wir 1993 wieder in die Schweiz zurückgekehrt. Mit unserer in Kenya geborenen Tochter. Und da musste natürlich ein Auto mit viel Platz her. Also besann ich mich zurück an Citroen oder eben auch Saab. Citroen hatte damals den XM in Angebot, der passte mir nicht und Saab? Saab und Kombi, oh, eine Geschichte für sich. Wann genau kam der erste Neuzeit Kombi von Saab? Eben, etwas zu spät, denn ich hatte mich schon für einen Volvo 945 entschieden und dann auch gekauft.

Und Wochen später wurde der 95er als Kombi angekündigt….. Wir bauten dann ein Haus, eine zweite Tochter wurde geboren und so blieb der Volvo unser treuer Begleiter, denn die Finanzen reichten einfach für einen schnellen Autowechsel nicht aus. Und so blieb Saab mein noch nicht gelebter Traum!

Nun, eben, Saab blieb in meinem Kopf hängen und spät, sehr spät kam der erste Saab zu mir. Es war im Frühjahr 2003 als ich mir, so als Trost wegen den vorhergehenden miesen privaten Zeiten, ein 93er Cabrio, Baujahr 6.1998, in Monte Carlo gelb, zulegte. (Der Volvo verblieb als „Scheidungsgut“ bei meiner Ex Frau und verrichtete dort noch viele Jahre gute Dienste. Und da sie eine liebe Ex Frau war/ist, ging es mir finanziell nicht so mies, dass ich mir diesen tollen Saab nicht hätte kaufen können).

Mit dem gelben 93er Cabrio ging es auf zu neuen Ufern und einigen Abenteuer. Bald wurden wieder weibliche Wesen meine Begleiterinnen und eine von ihnen blieb an mir ( oder doch am Cabrio ?) hängen und ist heute noch meine liebe Partnerin. Und mit dieser Partnerin, selber ziemlich autobegeistert, leider mit der falschen, vierringigen Vorgabe, begann der rasante Aufschwung mit meinem Fuhrpark. Sie hatte etwas, dass es unbedingt braucht um eine kleine Autosammlung auf zu bauen, nämlich Platz!!

Es folgten in dieser Reihenfolge und über ca. 10 Jahre:

Volvo 122S, Baujahr 1965 ( der absolute Traum von meinem Vater, leider konnte er das nie realisieren, erlebte aber noch, wie ich mir diesen Oldie zulegte )

Saab 96 V4, Baujahr 1975, so ein Monte Winner musste einfach her!

Saab 900 Turbo, Sondermodell Commander, Baujahr 1986. Kennt man den in Deutschland?

Lancia Fulvia Berlina Baujahr 1970, auch ein Monte Winner, wenn auch als Coupe.

Saab 93 Aero Coupe, Baujahr 2000

Saab 93 Viggen, Baujahr 2000, dafür musste das Aero Coupe weichen

Dann kam leider eine Sünde, aber eine die man wohl verzeihen kann, ich tauschte den Viggen gegen einen Maserati 222SR, also einen Biturbo mit dem 2.8lt V6. Ein tolles, seltenes Fahrzeug mit kleinen Macken. Der Biturbo lief nicht unzuverlässig, aber es gab immer Kleinigkeiten zu machen. Das Reisen aber machte schon Spass mit diesem tollen auf zwei Personen zugeschnitten und mit mächtigem Bumms ausgestatteten Italiener. Den Viggen allerdings, den konnte ich bis heute nicht vergessen! Es war ein Fehler den herzugeben und heute gibt es praktisch keine mehr auf dem Markt.

Aber so ein 93er Coupe musste ich einfach doch wieder haben. Uns so gesellte sich ab 2013 wieder ein wunderschönes, dunkelblaues Aero Coupe mit Viggenbody zu uns. Den werde ich jetzt ganz bestimmt nicht wieder hergeben…..

Noch vor dem Aero konnten wir uns einen der letzten 95 NG sichern. Im Februar 2012 kauften wir bei der Garage Buser in Augst, Kenner wissen um was für eine engagierte Saab Familie es sich hier handelt, einen neuen 95 TiD mit Automaticgetriebe. Der neue 95er, nun, was soll ich sagen. Ein Fahrzeug mit einer Aura wie wohl kein zweites auf der Strasse! Auch heute noch, beinahe 6 Jahre nach seinem Erscheinen ist dieser 95er ein Auto wie von einem anderen Stern. Einziger Wermutstropfen ist die schiere Grösse. Ich bin sehr oft allein unterwegs und da würde ich ganz bestimmt nicht so ein grosses Auto benötigen! Aber es ist so wie es ist und der 95 NG ist für einen Saab Fan schon eine Bereicherung

Mögt Ihr noch weiter lesen oder langweilt das euch?

Mit dem Cabrio unternahmen wir oft Reisen in die Toskana oder auch in das Piemont. Ich schätze das cruisen mit diesem schönen Gleiter. Mit seinem 2.3i / 150 PS Motor (ein ziemlich schlappes Aggregat) und Automatik kommt keine Lust auf schnelles Fahren auf, das schafft er einfach nicht, aber schön sanft dahin gleiten, dazu ist er wunderbar! Und sowas von zuverlässig. Er läuft nun im 13. Jahr bei mir, ohne die geringsten Störungen!

Mit dem 96er waren wir im 2006 am Saab Treffen in Schweden. Tolle Tage dort, trotz leichtem Dauerregen. Höhepunkt war das Kennenlernen der Saablegende Erik Carlsson. Es war wunderbar ihm zu zuhören und als ich noch eine Signatur auf mein Saab Cap bekam war die Freude riesengross. (die Cap wird heute natürlich schön gehütet und in Ehren aufbewahrt)

Im 2014 war ich dann mit dem 95 NG endlich mal in Trolhättan. Natürlich bereiste ich all die Kultstätten und natürlich war ich ziemlich betrübt den schleichenden Zerfall des Saab Imperiums mit eigenen Augen zu sehen. Ich stellte dann übrigens fest, dass ich 1974 schon mal in Trollhättan war. Die Schleusen kamen mir so bekannt vor….. Ich fuhr tatsächlich im 74 auf der Rückreise vom Nordkap durch Trollhättan, damals nicht in einem Saab, sondern mit meinem braven Citroen 2CV!

Heute bin ich mehr denn je Saab begeistert. Habe neulich einen Carrera 4S verkauft und dafür einen der raren 93er SC XWD 2.0T mit 240 PS gekauft. ( der Porsche kam nur wegen eines Gegengeschäftes in meinen Fuhrpark. Mit dem 4S wurde ich aber nie wirklich glücklich und ich war froh ihn verkaufen zu können ).

Ich denke jetzt ist meine Auto Sammlung vorerst mal komplett. Den Volvo 122S haben wir immer noch, ebenso die Fulvia Berlina. Neu ist seit 2014 auch noch ein Lancia Delta HF, Baujahr 1984, bei uns. Auch ein ganz seltenes und spezielles Auto, quasi der Ur Grossvater vom Delta Integrale.

Mit Saab 96, Lancia Fulvia und Delta besitze ich Fahrzeuge die zusammen nicht weniger als 9 mal die Rally Monte Carlo gewonnen haben. Da erblasst doch jeder Audi Freund vor Neid! Allerdings ist heute leider festzustellen, Audi spielt in der obersten Liga und Saab/Lancia gibt es eigentlich nicht mehr! Einfach nur schade.

Ich denke ich bin heute in der guten ( und auch privilegierten ) Lage gelassen in die Saab Zukunft zu blicken. Einer meiner Saab wird wohl noch lange durchstehen. Und das ist gut so!

Allzeit gute Fahrt und weiterhin viel Freude mit den Saab.

Danke an Hans für seine Saab Geschichte! Habt auch Ihr etwas zum Thema Saab zu erzählen?

Die Geschichte einer unvergesslichen Urlaubsreise, eine Restauration, der erste Kontakt mit der Marke aus Trollhättan oder einfach warum Saab zum automobilen Leben dazu gehört. Was immer es ist, schreibt uns. Wir freuen uns darauf!

7 Gedanken zu „Eigentlich gar nicht so falsch, via Citroen, Lancia und Volvo zu Saab zu kommen!

  • Danke an Hans für die Geschichte, Du bist damit ein Teil der Saab-Saga……auch Deine anderen Autos find ich gut.
    Weiterhin viel Fahrfreude aus der Hamburger S-Bahn wünscht Götz.

  • Einfach toll deine Story! Wow. Guter Geschmack einfach.

  • Respekt! Den Fuhrpark hätte ich auch gerne, das ist Stil, guter Geschmack, und Träume auf 4 Rädern!

  • Was eine tolle Geschichte und was fuer eine schoene Sammlung an Saabs.
    Behalte diese so lange wie moeglich weil ich habe dieses Wochenende gehoert das Saab AB den Nahmen Saab nicht an NEVS weitergeben wird.
    Damit muessen wir, Saabfahrer, zeigen das Saabs noch immer amweseind sind und rumfahren.

  • Danke Hans für die gute geschichte und viwlen dank das Du dich vom VIGGEN getrent hast ich bereue es nicht das ich ihn Kaufen durfte
    Gruss Patrick

    • Hi Patrick, schön zu hören, dass „mein“ Viggen bei dir in guten Händen ist! Ja, der reut mich echt, ich denke kein Saab geht so spektakulär ab wie ein Viggen! Allzeit gute Fahrt, lg Hans

  • Danke für den Bericht und herzlichen Glückwunsch zur Sammlung! Da ist wirklich für jeden Anlass und für jede Stimmung etwas Passendes dabei 🙂
    Beste Grüsse aus ZH
    Martin

Kommentare sind geschlossen.