SAAB Video: Saab-Scania Image Film 1989

Vielleicht war es die gute Zeit für Saab. Vielleicht aber auch nicht, denn die Krisen der 80er Jahre zwangen Saab zum Verkauf der Autosparte. Der Saab-Scania Konzern war damals breit aufgestellt. Flugzeuge, Satelliten, Busse, LKW- und PKW Bau. Sogar Computer fertigten die Schweden und richteten damals manches Rechenzentrum ein.

Saab Scania Film von 1989
Saab Scania Film von 1989

Integrierte Technologiekonzerne kamen in Europa schnell aus der Mode. So wie der Hersteller in Stuttgart sich von seinen Töchtern trennte, so verkaufte der  Saab-Scania Konzern die Auto- und Transportsparte. Eine falsche Entscheidung? Mag sein.

In Korea fertigt der Hyundai Konzern bis heute alles, was es so gibt. Von Unterhaltungselektronik über Schiffsbau bis hin zur Würstchenbude investieren die Koreaner in alle Geschäftsfelder, die Gewinn versprechen. So ganz schlecht fahren sie damit nicht. Mit ihren Automarken Kia und Hyundai eilen sie in Deutschland von Erfolg zu Erfolg. Wo würde Saab heute stehen, wenn die Schweden ihr Geschäft kontinuierlich ausgebaut hätten?

Es ist unsinnig, nach dem „was-wäre-gewesen-wenn“ zu fragen. Im Film zündet ein Saab Gripen seine Nachbrenner, der EV1 jagt über die Teststrecke in Trollhättan, es fahren Saab 900 und Saab 9000 CD, die Oberklasse Limousine aus Schweden durchs Bild. Zum Abschluss gibt es ein Familientreffen. Scania LWK, Bus, Saab PKW. Und von oben schwebt ein Saab Zivilflugzeug ein. Tolle, vergangene Zeit!

Text: tom@saabblog.net

Quelle: Saab-Scania

4 Gedanken zu „SAAB Video: Saab-Scania Image Film 1989

  • 28. Februar 2013 um 9:19 PM
    Permalink

    Wirklich beeindruckend!!!

    Wie heisst es doch:
    „Nur wer selbst brennt, kann Feuer in anderen entfachen.“

    Wenn man bedenkt, das viele von denen die den Ruf von Saab durch ihre harte Arbeit begründet haben,
    heute miterleben müssen wie ihre Kinder in der nächsten Generation nicht verstanden haben dieses einmalige Erbe zu verwalten und zu verbessern- dann ist das einfach nur traurig das es nicht mehr existiert.
    Es ist wirklich heute nur noch sehr selten- wenn nicht sogar einmalig- das so eine (ehemalige) Marke begeistert und süchtig macht.

    Diese Woche musste ich an einen Tag über 1000 km am Stück zurücklegen und es war ein Erlebnis zwei andere Saab – Fahrer zu treffen- das verbindet!!!
    Welche andere Marke kann dies von sich behaupten, wo böse Tagfahrlichter die linke Spur frei machen sollen.
    Lächerlich.
    Und mit einen so „alten“ Konzept kann man noch sehr gut mithalten. Und es ist anders.

    Die Sitze einfach hervorragend.
    Kein jüngerer Sitz aus bekannten Fahrzeugen (Fremdfabrikate) konnte mich bisher überzeugen.
    Zum Teil billiges und dünnes Leder- nach wenigen Monaten oder Jahren bei Freunden die diese Marke fahren abgenutzt und durchgescheuert- einfach traurig so viel Geld für sogenannte deutsche Premiumautos hinlegen zu müssen.

    P.S.

    Der Saab 95 als 2.2 ist ja recht gemütlich.
    Aber als Hirsch Version- genial!

    Das Drehmoment ist super und der Anzug bis 170 wirklich super. Und dann braucht man Geduld.
    Und ich kann ihn von 5.5 Liter bis 8.1 Liter fahren. Je nach Laune. Ohne Filter.
    Und trotzdem mit Einfahrgenehmigung für die Umweltzone.
    Mit Dekragutachten und Sondergenehmigung.
    Und da kann mir kein Filter kaputtgehen.

    In diesen Sinne…

    fahrt eure SAAB´s!

  • 28. Februar 2013 um 10:22 PM
    Permalink

    Den Film muß man eigentlich nicht kommentieren, der spricht Bände und macht nachdenklich. Irgendwie aber auch schön dazu „zugehören“…

  • 1. März 2013 um 2:47 PM
    Permalink

    Wenn meine Tehse stimmt, dass renomierte Marken oder Produkte in einem Konzern die „einfacheren“ mitziehen (Bentley->VW, BMW-> Mini, etc.) war der Verkauf von Saab Automobile vielleicht von vornherein zum Scheitern verurteilt. Profitierte Saab Automobile zuvor glaubwürdig vom High-Tech Image von Saab AB, stand GM vor dem Problem, dass auf einmal Saab das postitive Leitbild für zB Opel hätte sein müssen. Was sie ja auch hätten schaffen können; bei entsprechendem Management.

  • 18. März 2013 um 6:10 PM
    Permalink

    Hm, kein Sprecher? Das wundert mich…

Kommentare sind geschlossen.

ArabicDutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanishSwedish