Staat übernimmt die Saab Parts AB

Der schwedische Staat übernimmt die Saab Parts AB in Nyköping. Die für die Ersatzteilversorgung zuständige ehemalige Tochter der Saab Automobile AB wird bis zum Ende des Sommers durch den Staat übernommen werden.

Das teilte die Nationale Schuldenverwaltung soeben in einer Pressemitteilung mit. Damit sind die Eigentumsverhältnisse klar, die Versorgung mit Ersatzteilen ist langfristig gesichert. Mehr Details sollen folgen.

Text: tom@saabblog.net

8 Gedanken zu „Staat übernimmt die Saab Parts AB

  • Der ganze Verkauf ist ein einziges Trauerspiel.

  • Genau, viel schlimmer hätte es wohl kaum kommen können.

  • Sehe ich jetzt mal mehr positiv. Staatliches Eigentum ist auch eine stabile Ersatzteilversorgung und stabile Finanzen. Außerdem wird der Staat dies doch wohl nur vorerst machen.

    • Da kann ich dir nur zustimmen, der Staat ist in diesem Fall ein verlässlicher Partner.

      • Besser der Staat als eine Heuschrecke!

  • Bergqvist & Co. haben nun 6 Monate !!! Zeit gehabt. Zeitweise waren nach deren Aussagen über 10 Bieter im Rennen. Als Ergebnis gab es dann wie es immer mehr scheint, ein unseriöses Konsortium, bei dem nicht mal die Sache mit den Markenrechten geklärt ist!

    Warum werden diese Anwälte eigentlich noch bezahlt und nicht endlich zum Mond geschossen?

    Warum ist Youngman-Lotus nach diesem Fiasko eigentlich so ruhig?

    Fragen über Fragen – aber keine Antworten.

    Liebe Schweden, wann wacht ihr endlich auf?

    • Da hat Joachim vollkommen Recht . Man könnte meinen die Insolvenzverwalter sind Adjudanten dieser gewissen amerikanischen Firma aus Detroit.Es gab sicherlich in den letzten 6 Monaten bessere Lösungen als gerade dieses Nervs. Das mit den Markenrechten ist gut so wie es ist . Ich will doch keine fahrende Waschmaschine auf der Saab steht. Das wäre genauso wie wenn ein VW Golf plötzlich Panasonic Viera heißen würde.Jedenfalls haben sie es nun geschafft das Saab Automobile Vergangenheit sind . Seit einigen Tagen steht in meiner Garage ein 5er BMW Kombi , der mir zugegebenermaßen sehr viel Spass und Freude bereitet. Meinen Saab werde ich aber auch weiterhin in Ehren halten , aber eben nur noch für Sonntag und schön Wetter . Für den Alltag ist nun der BMW zuständig.

  • Bin gerade aus Schweden zurück Es ist ein einziges Trauerspiel. Selbst die meisten Händler in Schweden, wissen gar nicht richtig was los ist! Inzwischen haben die ehemaligen SAAB-Händler in Südschweden sowieso schon neu investiert (viele in KIA-Chevi!) und zucken auch nur noch mit den Schultern und machen SAAB zur Nebenmarke. Wenn wirklich erst ein neues Auto um 2014 kommen soll,geht nicht mehr viel. Dem SAAB-Fan geht es nahe,aber die Welt dreht sich weiter. Ich habe eine ganze Flotte stehen–Ersatzteile ganz egal woher Sie kommen werden da sein–danach geht es mit anderen Autos weiter. Dieser Verkauf ist doch mittlerweile nur noch ein Trauerspiel und selbst in der schwedischen Zeitung war der Verkauf eine halbe Seite für einen Tag ! wichtig. Das sagt alles ! Schönes WOE aus dem Norden -pflegen wir unsere guten alten und noch jungen SAAB’s !!!

Kommentare sind geschlossen.