Saab 9-4x Import nach Europa – die pure Unvernunft ?

Immer wieder kommen Mails, gerade aus der Schweiz, von Saab Fans welche gerne einen 9-4x nach Europa holen möchten. Verständlich, denn der Allrad Saab ist ein tolles Fahrzeug und stand auch bei mir bis vor kurzer Zeit ganz oben in der Wunschliste. Das Thema beschäftigt und lässt nicht los. Im Internet bietet nun der erste Importeur seine Dienste an, frei Bremerhaven kostet der 9-4x 47.900 US $. Ein Preis, der verhandelbar sein sollte, denn in den USA werden zum Teil bessere Preise aufgerufen und die Frachtrate ist relativ preiswert.

Nur geträumt ? Saab 9-4x in Frankfurt
Nur geträumt ? Saab 9-4x in Frankfurt

Gerade für unsere Schweizer Saab Fans ist der Preis attraktiv und eine Auswirkung des starken Franken. Zur Summe hinzu kommen noch die Steuern des jeweiligen Landes. Hmm.

Der 9-4 ist ein verführerisches Angebot, die Stärken haben wir auf dem Blog beschrieben. Allerdings bewegt man sich im Bereich der Ersatzteilversorgung auf ganz dünnem Eis. Denn der neue Saab 9-5 ist schon ein seltenes Auto, so dass nur etwas mehr als 11.000 Stück von den Bändern liefen. Aber gegen die Stückzahl des 9-4x ist er ein Massenprodukt.

Fans, die trotzdem mit dem Gedanken spielen, sind damit erst einmal gewarnt. Aber, was wäre das Leben ohne Unvernunft ?

Text: tom@saabblog.net

10 Gedanken zu „Saab 9-4x Import nach Europa – die pure Unvernunft ?

  • alle Lizenzen und Rechte liegen ja wohl bei GM . Auch ist der Hersteller nicht Saab selbst sondern auch GM . Müsste da nicht logischerweise auch GM in die Plicht genommen werden können , was Ersatzteilversorgung und auch Garantie betrifft ? Eigentlich dürften die sich da nicht so aus der Verantwortung herraus stehlen dürfen. Abgesehen davon ,auch wenn der 9-4X ein tolles Auto sein mag , nach der Nummer in den letzten Monaten die sich GM geleistet hat ist für mich sowieso klar : Ein neues Produkt von GM kommt mir nie wieder ins Haus bzw. Garage , auch wenn Saab drauf steht . da warte ich lieber auf die neuen Saabs , unter welcher Regie die dann auch immer gebaut werden.

    • Der Hersteller ist SAAB, der Lizenzgeber GM, und genau dort ist das Problem.

      • in diesem Fall ist auch der Hersteller GM , den der 9-4X lief ja in Mexiko aus einer GM Fabrik vom Band. Saab durfte an der Entwicklung mitwirken und die Kosten dafür tragen . Aber das fertige Auto kommt aus einer GM Fabrik

  • ist der 9-4x nicht verwandt mit dem CADILLAC SRX , da könnten die Schweizer vielleicht auch
    an Ersatzteile kommen…, gibt es doch in der Schweiz einige Werkstätten, die sich mit den
    amerikanischen Produkten von GM abgeben

    • Unter dem Blech mag das weitgehend stimmen. Das unterschiedliche Blech-/Kunststoffkleid macht aber die Reparatur schon kleiner Parkrempler schwierig. Die Schürzen, Lampen, Halterungen,… sind exklusiv am SAAB und am SRX nicht zu finden.

      Abhilfe könnte allerdings aus dem Feld der Spekulationen kommen: Der 9-4x mit dem GG-Kennzeichen; sollte er tatsächlich als Opel Antara Verwendung finden, müsste man hoffen, dass er optisch möglichst dicht am SAAB bleibt.

  • Der 9-4X passt einfach sehr gut zur Skyline…

    Welch ein Verlust…

  • Ja Tom, die totale Unvernunft!
    Trotzdem habe ich mir die Idee noch immer nicht aus dem Kopf geschlagen und vielleicht schlage ich am Ende doch noch zu. Wir hatten uns ja schon telefonisch darüber unterhalten, Ersatzteile sind ja nicht das einzige Thema. Wenn man auch mal 2 Wochen warten kann, dann sollte das ja kein Problem sein. Ausser natürlich es gabe auch in den USA keine Ersatzteile. Gibt es da Anhaltspunkte dafür?

    Offen bleiben natürlich weiterhin die Fragen betreffend Tacho in km/h, obwohl zumindest die elektronische Anzeige umstellbar ist. Bleibt noch offen ob die Xenon Lichter EU tauglich ist, und ob das Navi auch sicher in Europa funktioniert.

    Ein kleiner Punkt ist noch die Bereifung. Gemäss US Händler die ich angefragt habe, sind alle 9-4Xer mit AllSeason Reifen ausgerüstet, auch die Aeros. Im Schnee und auf einer deutschen Autobahn möchte ich da nicht wirklich unterwegs sein im Winter.

    Summa summarum: Wenn der Dollar nochmals einen Taucher macht, schlage ich vielleicht doch noch zu!

    • Die Beleuchtung scheint EU-Konform zu sein. Da gibt es wohl schon seit längerem keine Unterschiede mehr. Selbst bei meinem 9-7x musste nichts verändert werden. Die Navigation lässt sich nach bisherigen recherchen nicht umstellen. Dies trifft dann auch auf die Temperaturanzeigen im Navi zu. Die Frequenzen der Radiosender können nur “ungerade” gewählt werden. Außerdem bekommt man die Knöpfe der Klimaautomatik nicht einzelnd so dass man hier mit der “Fahrenheit-” Anzeige leben muss. Nicht zu vergessen, die US Version hat keine Nebelschlussleuchte.(kein großes Problem, sollte aber bedacht werden)
      Die einzelabnahme des Fahrzeugs könnte aber ja nach TÜV recht einfach bis sehr schwierig werden.

  • kein Auto von GM; weder direkt noch indirekt;

    noch nicht mal ne Schraube, wenns nicht unsbedingt sein muss

  • Hallo, kennt ihr jemanden der einen 94x aus USA importiert hat? Würde mich sehr interessieren. Gruss – Duck

Kommentare sind geschlossen.