Saab CEO Victor Muller bei Skavlan

Gestern abend hatte mein Mac Pause. Denn, ganz offen, gestern wurde die Aufzeichnung für die TV – Show produziert und ich wollte nach den medialen Fehltritten der letzten Tage mir nicht auch noch den Abend verderben. Für alle, die gespannt auf das warten was Muller sagte, es gibt Entwarnung. Denn es gab keine Skandale, aber auch keine Sensationen.

Mehrere schwedische Zeitungen brachten Informationen über das, was Muller zu erzählen hatte. Im Prinzip war nichts dabei, was uns überraschen würde. Ja, er hat Schulden bei Vladimir Antonov und ja, die Lage bei Saab ist extrem kritisch. Wie die Einigung mit den Investoren und der dritten Partei ausgehen wird, das hat Muller nicht verraten, da er es bisher auch nicht weiß.

Alles friedlich also und ich denke Muller hat seine Rolle gut gespielt. Denn mit Medien umgehen kann der Mann aus Holland gut. In meinen Augen ist er ein Medienprofi. Um so mehr überrascht mich sein Statement auf Saabsunited, wo er folgende Erklärung zu seinem legendären Exklusiv Interview auf Teknikens Värld gibt.

That exclusive interview was made standing in line for boarding a plane, the reporter missed about 50% of what I said so that was all taken out of context and the other half was incorrectly quoted. No wonder, he could not take notes because he was carrying his luggage into the plane.

Also 50 % falsch und die andere Hälfte….ups. So what, Victor 😉

Gut, jetzt ist es aber gut. Bei Saabsunited lande ich damit auf der schwarzen Liste und die Tage hat ein Kommentator gemeint in Frankfurt bekomme ich Hausverbot. Jetzt bin ich nahe dran.

Schwamm drüber, jeder hat mal einen schlechten Tag. Auch Victor Muller.

Text: tom@saabblog.net

9 Gedanken zu „Saab CEO Victor Muller bei Skavlan

  • Er muss doch aber auch nicht in jedes Mikro sprechen, das ihm unter die Nase gehalten wird! 😉

    Gibt es denn schon etwas Neues zu den für gestern angekündigten Zahlungen von YM? Kam was, kommt noch was? Oder war´s das?

    • Wir warten auf Infos. Bisher nichts neues… 🙁

      • Danke Tom!
        Nach „Geduld“ hat „Warten“ große Chancen von der SAAB Gemeinde zum Unwort des Jahres gekürt zu werden.

  • Humor hast Du. Gut geschrieben, wenigsten was zum schmunzeln in dieser dramtischen Situation.

  • aber wenn das wirklich so gelaufen ist und er Medienprofi ist, hatte er wohl einen extrem schlechten Tag und der Reporter ein extrem schlechtes Gedächtnis. Für meinen Geschmack etwas viel Murphy’s Law…

  • „Bei Saabsunited lande ich damit auf der schwarzen Liste und die Tage hat ein Kommentator gemeint in Frankfurt bekomme ich Hausverbot. Jetzt bin ich nahe dran.“

    Wofür denn diese Bestrafung?

    Die „schwarze Liste“ mag ja eine Sache sein… aber das Hausverbot?

  • Ja, nach allem was heute zu lesen war, hat er wohl nichts allzu Aufregendes von sich gegeben. Wenigstens gibt’s ja etwas später mit der ‚heute-show‘ noch etwas lustiges im Fernsehen 🙂

  • Nach den etwas missverständlich rübergekommenen Äusserungen der letzten Tage hatte ich ehrlich gesagt etwas Bedenken vor der Skavlan Sendung. Finde aber, dass sich VM bei Skavlan sehr gut geschlagen hat, auch wenn er natürlich nichts wirklich neues sagen konnte. War auf jeden Fall in keiner Weise irgendwie negativ gegenüber Saab oder auch gegenüber GM oder Lofalk oder den kinesischen Partnern.

Kommentare sind geschlossen.