Saab News: Saab verkauft Technologie Lizenzen

Update: 12.31

Für rund 70 Millionen € hat Saab Lizenzen der neuen Phönix Platttform verkauft. Beteiligt an dieser Transaktion der einen „nicht exklusiven“ Transfer der Lizenzrechte an vorsieht ist Saab Partner Youngman.

Im Prinzip ist das ein klassischer Befreiungsschlag, wenn diese Gelder denn wirklich auf die Saab Konten kommen. Und vor allem schnell kommen. Eigentlich dürfte es kein Problem sein, denn erst Transaktionen ab 100 Millionen US $ werden in China als genehmigungspflichtig durch die NDRC angesehen.

Saab Pressechef Eric Geers bestätigte aktuell der Presse, dass die 70 Millionen € noch nicht auf den Konten in Schweden gelandet seien.

Laut Saab sind diese 70 Millionen € Bestandteil der geplanten Brückenfinanzierung bis zur Übernahme von Saab durch die neuen chinesischen Mehrheitseigner. Mit Partner Youngman war langfristig eine eigene Entwicklungsgesellschaft geplant, in welche Youngman Geld, Saab die Technologie einbringt. Von daher keine Überraschung.

Hier der Pressetext:

Trollhättan, Sweden: Swedish Automobile N.V. (Swan) announces that Saab Automobile AB (Saab Automobile) signed a technology license agreement with a special purpose vehicle named Swedish Automobile coöperatief U.A. (SPV). The license agreement relates to the non-exclusive rights in Saab Automobile’s Phoenix architecture technology for a consideration of EUR 70 million.

As part of the transaction, Youngman has also signed a technology license transfer agreement with the SPV on purchasing the license and providing a guarantee for its payment of the license. This commitment of Youngman and the technology license agreement between Saab Automobile and the SPV are part of a bridge financing transaction. This bridge financing transaction and receipt of funds by Saab Automobile are still subject to finalization of definitive transaction documentation with the lender that will provide the bridge loan.

It is the intention to repay the bridge loan with the proceeds of the EUR 245 million equity investment of Pang Da and Youngman, which is still subject to approval of the relevant authorities.

Fragt man sich nur warum erst jetzt. Warum mussten wir erst den abgelehnten Rekonstruktionsantrag sehen. Vermutlich ist der Druck in China jetzt zu groß geworden und, wie ich schon einmal geschrieben habe, will man den fetten Fisch mit Namen Saab nicht mehr von der Angel lassen.

Die spannende Montagsfrage bleibt. Hält Saab den Rekonstruktionsantrag trotz der Finanzspritze aufrecht – oder nicht ?

Ich sage ja, denn jetzt müsste das Gericht in Vänersborg dem Antrag stattgeben und Saab hätte Zeit in Ruhe die Produktion und die Rationalisierungsmaßnahmen zu vollziehen. Unter dem Schutz des Staates könnte man so ohne Stress – und ohne neue Horrormeldungen die 4 – 6 Woche überbrücken, die benötigt werden.

Saab ist aktuell nichts für dir schwachen Nerven. Aber vielleicht kommen wir bald in bessere und ruhigere Gewässer.

Text: tom@saabblog.net

3 Gedanken zu „Saab News: Saab verkauft Technologie Lizenzen

Kommentare sind geschlossen.