IAA Saab Konvoi: Gestalte den IAA Saab

Saab 9-5 Sportkombi, Gestalte das IAA Fahrzeug
Saab 9-5 Sportkombi, Gestalte das IAA Fahrzeug

Frankfurt im September. Eine Stadt voller autoverrückter Menschen aus ganz Europa. Aber leider kein Saab auf der IAA. Die wenigsten allerdings werden das bemerken. Deshalb zeigt Saab Präsenz vor den Messeeingängen, auf den Parkplätzen und an den Frankfurter Hotspots.

Während der Messetage wird ein Konvoi von 15 neuen Saabs zweimal täglich für mehrere Stunden durch die IAA City cruisen. Die Saabs werden in der nächsten Woche messebereit gemacht und sollen auffällig beklebt werden. Abseits der üblichen Marketing Sprüche gibt uns Saab die Möglichkeit unsere eigenen Vorschläge einzubringen.

Mindestens einer der Messe Saabs ist nur für die Saab Fans reserviert und wird nach unseren Wünschen gestaltet. Haben wir gute Ideen, davon bin ich überzeugt, könnten es auch mehr Fahrzeuge werden die an den Messetagen mit unseren Vorschlägen unterwegs sind.

Was wollen wir betonen, ist es die Turbo Geschichte der Marke, das E85 Konzept BioPower oder das coole skandinavische Design und die schwedische Herkunft ?

Saab Messefahrzeug, "Made in Sweden"
Saab Messefahrzeug, "Made in Sweden"

Es liegt als an uns, was die Öffentlichkeit sehen wird und wie wir mehr Menschen dazu bringen sich für die Schweden aus Trollhättan zu begeistern. Was also wollen wir kommunizieren ? Was macht unsere kleine, einzigartige schwedische Marke aus ?

Lasst es uns wissen. Die Zeit ist knapp, schon am 13. September startet die IAA. Momentan wird an allen möglichen Orten in Deutschland mit Hochdruck an der alternativen Saab IAA gearbeitet. Die nächsten zwei Wochen werden spannend. Denn wir haben noch viele gute Ideen parat.

Der beste und kreativste Vorschlag wird prämiert. Saab Deutschland Chef Jan Philipp Schuhmacher wird dem Gewinner während der IAA Zeit ein „Saabiges“ Geschenk machen. Was es ist wird nicht verraten. 😉

Die guten Ideen bitte als Kommentar oder per Mail an iaa@saabblog.net. Deadline ist der 01.09.2011.

Text: tom@saabblog.net

16 thoughts on “IAA Saab Konvoi: Gestalte den IAA Saab

  • blank

    Hallo Martin,

    der 9-3 wird als bekannt vorausgesetzt, der 9-4X ist nun einmal kein echter SAAB. Als den Hingucker schlechthin erachte ich den 9-5, vor allem in der Kombiversion. Und genau dieser Typ wird das Interesse gegenüber einem 9-3 eher wecken. Mit dem 9-5 kann ich Aufmerksamkeit erregen, das ist doch gewollt. Zum Verständnis, ich gehe hier nur von den mobilen Werbeträgern im Umfeld IAA aus, bei SAAB Deutschland sollten alle Modelle verfügbar sein.

    • blank

      Moin Studer.

      Ich glaube, einem pot. Neukunden ist es „wurscht“, ob der 9-4x ein „echter“ oder „unechter“ Saab ist.
      Das ist was für uns „Freaks“.
      Für den Normalkunden ist Saab einfach Saab.

      Und da Saab ja nun mal einen superschicken SUV im Angebot hat, sollen die den auch unbedingt zeigen (denn hinter BMW, Mercedes und Audi muss sich der 9-4x ja nun wirklich nicht verstecken)!

      Auf den 9-3 würde ich langsam u.a. aus „Altersgründen“ auch verzichten – besonders auf die Limousine.

      Aber ich glaube, dass eine Flotte aus 9-5, 9-5 Sportcombi und 9-4x schon sehr viel Aufmerksamkeit erregt.
      Die drei Modelle gefallen sogar vielen meiner Bekannten (und das sind zum Teil eingefleischte Audi- und BMW-Fahrer und sogar ein Cayenne-Besitzer).

  • blank

    Ich möchte mich dem geäußerten Vorschlag „weniger ist mehr“ anschließen. Es kommt auf die momentane Wahrnehmung durch den Betrachter oder die Betrachterin an. Dieser Augenblick des Vorbeifahrens wird wahrgenommen und verinnerlicht. Daher auffällige Farbe und, wie im Beitrag oben schon bildhaft dargestellt, in großen Buchstaben SAAB. Vielleicht eine 0800-Nummer zur Vereinbarung einer Testfahrt und / oder zum Erhalt weiterer Informationen. Und, ja, keinesfalls 9-3, auch nicht 9-4X. Viel Glück und auch Erfolg mit der Aktion wünscht ein BMW-Fahrer.

    • blank

      @Studer: Wieso keinen 9.3 oder 9.4?
      Soll Saab nur den 9.5 zeigen?
      Und damit eventuelle Interessenten für Mittelklasse oder SUV ignorieren?

      Martin

      • blank

        Saab wird natürlich auch mit dem Saab 9-4x präsent sein. 🙂 Der 9-3 steht nicht so im Fokus der Veranstaltung.

        Tom

  • blank

    Wie an anderer Stelle schon gesagt, ich könnte am 15.9. (leider nur an diesem einen Tag) als Fahrer dabei sein bei der Aktion …

    • blank

      Hallo Martin,

      habe etwas Geduld. Saab und wir und viele andere arbeiten an allen möglichen Aktionen. Es kommt schon… 😉

  • blank

    okay…

    da stimme ich zu!

    „SAAB“

    „designed and built in Trollhättan“

  • blank

    Beschriftung bitte kurz und knackig halten:

    „Neben guten Autos aus Deutschland gibt es auch welche aus Trollhättan.
    Testfahrt vereinbaren und staunen …“

    Made in sweden würde ich bewußt ausklammern, weil bei einigen Zeitgenossen dann womöglich Volvo im Hinterkopf abgerufen wird (auch wenn der Schriftzug SAAB groß mit angebracht ist) – der Name Trollhättan kann eben spezifisch nur mit SAAB-Automobile in Verbindung gebracht werden und klammert die andere Marke aus Schweden völlig aus (so wie es hier sein soll)!

    D. R.

  • blank

    @@ i.ant.kal.

    Den Zeitstrahl würde ich auch eher besonders auf die Zukunft (und aktuelle Sachen) ausgerichtet sehen ….
    Ich weiss halt nur nicht, ab wann man da mit „aktuell“ genau anfangen sollte (würde Vorstellung 9-5 für gut halten).
    Aktuell und Zukunft war eh meine favorisierte Idee davon (so zeigt man, wie gut man zZ aufgestellt ist und welche super Zukunft Saab hat).

    Einen Zeitstrahl der ganzen Geschichte zu machen wär sicher wirklich viiiiieeel zu lang … (besonders, wenn man das im Vorbeifahren erkennen soll).
    Aber man könnte alternativ die vergangene Geschichte ja „raffen“ und von früher nur ganz wichtige Sachen hervorheben (ursaab, Turbo) … dafür sie jetzige Zeit und Zukunft „in die Länge ziehen“

    Auf geschätzten 3 bis 4.5m lassen sich da sicher ein paar griffige Schlagworte oder signifikante Grafiken platzieren.

  • blank

    Ich glaube alles was viel Text darstellt kommt nicht in Frage…
    Es reicht wenn diesee 15 Saabs ( der NG 95 hoffe ich) rumfahren…
    ohne schnick schnack.. einfach nur „Saab“ „designed and built in sweden“

    Natütlich finde ich die Idee mit der Liste der Erfindungen super…
    jedoch ist die zu lange um auf ein Auto in ein Moment sie wahrzunemhen und sie zu verstehen…

    Viel wichtiger sind die Autos. Meiner Meinung nach dürfen es keine griffins sein..
    Also de 93… nicht zeigen.
    Ich würde 10 ng 95 zeigen wollen:

    3 in weiss mit schwarzer Schrift.
    3 in rot mit weisser Schrifft.
    2 schwarz mit weisser Schrifft.
    2 carbon grey mit weisser Schrifft.

    der ng 95 ist so ein wunderschönes Auto… als ich es letzten Sommer gesehen habe war ich total fasziniert… das Auto reicht.. es ist der hammer!

    Ich habe leider nur zwei von den in Berlin gesehen.. und man sieht wie dei Leute reagieren…
    vor allem der Aero ist…unbeschreiblich schön!

    und natürich 5 94 x

    Ich würde alle in weiss machen mit schwarzer schrifft.

    Falls es den 93 kombi griffin gibt.. muss man da natürich die less 119co2 darstellen…
    aber wie gesagt wenn man ein Hingucker will… zeigt einfach den ng 95…

    Gruß

    also meine Idee

    Saab

    designed and built in sweden

    (leider kann man das nicht auf den 94 x drauftun…gibt es den überhaupt welche von den in Deutschland schon? )

  • blank

    NO MAINSTREAM
    BE DIFFERENT
    BE SAAB

  • blank

    Das Problem ist ja, das man den „normalen“ Autokäufer erreichen will/muss.

    Uns „schrulligen“ Saab-Fans muss man nicht überzeugen. Uns hat man ja eh an der Angel!
    Überzeugen muss man die anderen!

    Aber ich seh es ja in meinem Bekanntenkreis
    – viele halten Saab längst für tot
    – alle halten Saab für veraltet, schrullig (besonders BMW- und Audifahrer im Bekanntenkreis)
    – alle halten Saab zwar für „schwedisch“ sicher, aber eben auch vollkommen unninovativ, lahm (wenn die wüssten), altbacken

    Dazu kommt, dass der „Normalkäufer“ viele Begriffe/Techniken/Eigenschaften der Saab-Welt ja gar nicht kennt. Daher sollte die Werbung meiner Meinung nach allgemein, deutlich und leicht verständlich sein.
    Und extra stark darauf hinzuweisen, dass man nicht tot sei und eine Zukunft hat, stärkt Interesse und Vertrauen sicher auch nicht (beiläufig erwähnt sicher eher).

    Und generell finde ich eher immer „Weniger ist mehr“.
    Dazu gibts übrigens einen netten Film im Netz (zeigt ironisch Marketing-Unterschied von Apple zu Microsoft):
    http://www.youtube.com/watch?v=aeXAcwriid0
    Finde, da steckt schon etwas Wahrheit drin (inhaltlich, nicht auf die Marken bezogen). 🙂

  • blank

    In der Summe aller positiven Eigenschaften ist es doch die bewußte Entscheidung sich von mainstreams zu befreien, für Individualität.
    Keep it simple, be individuell!

    • blank

      Dann aber bitte in korrektem Englisch!

  • blank

    Moin.

    Coole Idee …schön, dass und wie sich in Frankfurt gezeigt wird.

    Mir würden spontan 2 Ideen einfallen.

    1.
    Eine Art Zeitstrahl „an den Seiten“ mit den Erfindungen, technischen Besonderheiten und zuerst eingesetzten Techniken/Ausstattungen eines Saabs … und evtl einem abschließenden Slogan (wie „… still more to come“ oder so). Punkte über den Jahren entweder als kurzen Begriff (z.B. Turbo“) oder Foto (Ursaab).
    So würde Saab nicht nur als „schrullige Marke“ angesehen, sondern der Öffentlichkeit als technisch innovative und fortschrittliche Firma präsentiert.
    Entweder den Zeitstrahl über die ganze Saabära oder über die letzten paar Jahre und die zukünftigen (wegen Phoenix, iQon, etc.) ….

    2.
    Eine Schlagwortwolke mit „Saabbegriffen“ (so wie hier rechts in der Seitenleiste) …. allerdings Typenbezeichnungen und legendäre Modelle eher kleiner und neue Modelle, alles weitere neue/zukünftige und herausragende technische Errungenschaften und Neuerungen groß (wie Phoenix, E85, E10, BioPower, iQon, Nightpanel, etc…) entsprechend größer.
    Entweder zumindest auf den Seiten (Texte können dann evtl. ins „Transparente“ übergehen; Motorhaube kann uU auch ein einzelner Begriff oder Slogan) oder über das ganze Auto (muss man wohl aber aufpassen, dass es nicht zu schnell zu viel wird).

    Beide Vorschläge natürlich „klassisch“ und dezent im schlichten Saabstil und der Gil Sans, etc…. umgesetzt.

Kommentare sind geschlossen.