Bildergalerie: Projektsaab zurück vom Aufbereiter

Wer erinnert sich noch an die Bilder aus dem Februar? Paul, unser Projektsaab, sah beim Erstkontakt so richtig schlecht aus. Haben wollte ich ihn eigentlich nicht, und ich vermute,  auch sonst niemand hätte Paul in diesem Zustand besitzen wollen. Jetzt wollen wir den Saab 9-5 Sportkombi auf die Strasse bringen, aber zuvor musste er zum Aufbereiter.

...und auch die Ledersitze sind ansehnlich geworden.
…und auch die Ledersitze sind ansehnlich geworden.

Zugegeben, der Lack ist an manchen Stellen wirklich nicht mehr gut, aber immerhin ist der Saab schon 17 Jahre alt,  und das Leben hat es nicht immer gut mit ihm gemeint. Zaubern kann der beste Aufbereiter nicht, aber Paul sieht jetzt schon recht passabel aus.

Der hartnäckige Schmutz der letzten Jahre innen und aussen ist verschwunden, das Leder fühlt sich wertig und geschmeidig an, im Innenraum fühlt man sich jetzt wohl. Für die Optik haben wir uns entschlossen,  die Fenster ab der B-Säule mit Folie tönen zu lassen. Das Erscheinungsbild ist damit, vor allem in Verbindung mit den coolen 18″ Inka Felgen, moderner und sportlicher geworden.

Unser Projektsaab fährt nach Schweden…

Als nächster Schritt steht die Beklebung mit den Schriftzügen von Pauls Paten an. In der kommenden Woche ist es soweit und dann – endlich – bekommt der Saab Kombi seine Zulassung. Und es ist an der Zeit für einen Zwischenbericht der finanziellen Art. Wie immer bei solchen Projekten wurde alles teurer als geplant, aber die Frage ist, ob das Ergebnis stimmt. Die Antworten liefern wir am Montag.

Paul wird uns bis in den Sommer 2017 begleiten, dann suchen wir einen neuen Besitzer und planen den Kombi für einen guten Zweck zu verlosen. Aber es zieht uns erstmal in Richtung Schweden. Im Herbst fahren Mark und ich mit Paul Richtung Norden, wir besuchen Trollhättan, das ehemalige Saab Werk, das Museum. Eine Heimkehr nach 17 Jahren, dem Verwerter nur knapp entronnen. Was für eine Saab Geschichte…

9 Gedanken zu „Bildergalerie: Projektsaab zurück vom Aufbereiter

  • 24. August 2016 um 6:37 PM
    Permalink

    Schönes Ding!

  • 24. August 2016 um 7:35 PM
    Permalink

    Sehr schick geworden! Ich hatte den gleichen mit Automatik und 2,3 l-Motor. – Die Folie ist für meinen Geschmack etwas zu dunkel geworden. Trotzdem, Daumen hoch!

  • 24. August 2016 um 7:43 PM
    Permalink

    das es gut

  • 24. August 2016 um 8:40 PM
    Permalink

    Ein Traumwagen! Gelohnt hat sich die Aktion auf jeden Fall wenn man bedenkt, dass dieses Auto eigentlich beim Verwerter landen sollte… Respekt für die Leistung! Ich bin gespannt auf die Schlussrechnung… die wohl auch durch die Perfektion der Ausführung etwas höher wie gedacht wurde – aber selbst die getönten Scheiben stehen dem 9-5 ganz ausgezeichnet… Daumen hoch!

  • 24. August 2016 um 10:06 PM
    Permalink

    Ihr habt super Arbeit geleistet, der sieht einfach nur gut aus

  • 25. August 2016 um 11:57 AM
    Permalink

    Sehr schön !!!!!!!!!!!

  • 25. August 2016 um 3:28 PM
    Permalink

    Cooles Aussehen und die Felgen passen nach meinem Geschmack auch sehr gut!!

  • 26. August 2016 um 4:13 AM
    Permalink

    Fein, jetzt nur noch die Pixelfehler beheben (muss ja nicht neu gekauft werden, Kosten für die Reparatur überschaubar) und vor allem : bitte, spendiert Paul noch eine vernünftige, passende Chrom-Auspuffblende, bitte nicht rund, sondern oval. Dieses nackte Rohr geht gar nicht und wird seiner ansonsten gelungenen Erscheinung nicht gerecht.

    • 26. August 2016 um 9:33 AM
      Permalink

      Ganz klar, da ist noch etwas Arbeit. Die Pixelfehler stehen auf der Liste, ein neuer Schaltknauf wäre auch nötig. Die Blende ist eine gute Idee. Im Winter ist ja genug Zeit.

Kommentare sind geschlossen.