Wie, Sie kennen den Saab 98 nicht?

Zugegeben, es ist keine Schande, den Saab 98 nicht zu kennen. Selbst sehr Saab affine Menschen benötigen die ein oder andere Sekunde. Ja, da war mal was… Die Geschichte ist auch schon lange her und spielte zu Zeiten eines Saab 96 und 99. Eine Ära, die mehr und mehr verblasst, weil Zeitzeugen verschwinden und die Klassiker nur einen überschaubaren Fankreis haben. Alleine bleibt die Auto Bild Klassik mit der Saab Berichterstattung in dieser Woche nicht. Das lädt zum Vergleich ein. Der Unterschied zwischen gutem und schwachen Journalismus.

Saab 98 in der Auto Bild Klassik
Saab 98 in der Auto Bild Klassik

Saab 98 in der Autobild Klassik

Die Autobild Klassik holt den Saab 98 aus der Ecke des Vergessens heraus. Wie sie das tut, ist verblüffend. Im positiven Sinne. Ich gebe zu, ich habe die Auto Bild Klassik abonniert. Übrigens, als einzige Autozeitung überhaupt. Weil ich finde, dass guter Journalismus und spezielle Geschichten ihr Geld wert sind und honoriert werden müssen. Die Themen sind in der Regel spannend, gut recherchiert, Langweile kommt nur in Ausnahmefällen auf.

Der Artikel über den Saab 98 aber, der hatte es in sich. Ich las ihn, oder besser verschlang ihn, klappte ungläubig das Heft zu um mich zu vergewissern, dass ich tatsächlich die Auto Bild Klassik in Händen halte. Was war geschehen? 8 Seiten über den Saab 98, geschrieben mit Tiefgang und angereichert mit Saab Anekdoten. So hatte ich das nicht erwartet.

Der Hintergrund

Die Geschichte über den Saab 98 ist eine internationale Koproduktion. Geschrieben von Joakim Bergqvist, der vor allem für die Zeitschrift Klassiker arbeitet. Von ihm kommt fundiertes Saab Wissen, die kleinen Anekdoten und Feinheiten. Übersetzt und verbessert wurde von Richard Holtz, der für die Autobild schon viele Saab und Volvo Geschichten geschrieben hat. Die letzten Feinheiten lieferte die deutsche Redaktion, das Ergebnis der Kooperation begeistert.

Also, liebe Auto Bild Klassik, das war toll. Gerne in Zukunft mehr davon.

Das Gegenteil

Lediglich vom Niveau der Auto Bild Klassik Kollegen träumen darf die Redaktion der Classic-Cars der Auto-Zeitung. Aber immerhin, sie widmet sich dem Thema Saab. Und das erfreut. In der Ausgabe 5/2021 findet man einen Beitrag über die Geschichte der kleinen Marke vom Göta Älv. (Danke an Wolfgang für den Hinweis)

Aber: Keine Enthüllung, nichts was man nicht schon gewusst hätte. Fakten werden wild durcheinander gemischt, Tiefgang oder Hintergrundwissen finden nicht statt. Die Fotos kommen aus dem Pressearchiv, man hat sie schon mehrfach gesehen. Aus einem 9-5 wird ein 9-3.

Kaufen nur dann, wenn man unbedingt mal wieder Saab lesen möchte. Im Vergleich zu den 4,90 € für die Auto Bild Klassik sind die 4,20 € für die Classic Cars enorm viel Geld. Zu viel in diesem Fall.

10 thoughts on “Wie, Sie kennen den Saab 98 nicht?

  • blank

    Das ist aber schon lange her! Man muss ja wirklich in die Erinnerungskiste kramen und gut überlegen. Es ist schön, ältere Modelle hier zu sehen. Fahre selber auch einen 25-jährigen, der hoffentlich bald sein Oldtimer-Kennzeichen bekommt.

  • blank

    @Der Lizi – Trabbi !!!
    Sorry – einmal Ossi – immer Ossi 🙂

  • blank

    …Trabi-Bestand….

  • blank

    Ich oute mich hiermit auch als AutoBild Klassik Leser. Auch die einzige Autozeitschrift auf meinem Beistelltisch.
    In der gleichen Ausgabe gibt es noch eine schmerzlich-gute Nachricht über Saab. Saab stirbt am langsamsten!!!
    Von den 69.000 Fahrzeugen in 2010 sind noch 40.000 unterwegs. Bei Lancia ist das Verhältnis 59.000/24.000.
    Noch bitterer sieht es bei MG/Rover aus: 99.000/25.000. Kurios: im gleichen Zeitraum ist der Tabibestand von 35.000 auf 38.000 gewachsen.

    Wenn denn nun jeder Saabfahrer einen Euro an…. Ah. Lassen wir das Thema heute.

    Saabige Grüsse

    Der Lizi

  • blank

    Also ich finde auch die Classiccars ist eine gut gemachte Zeitschrift wie auch die AutoZeitung aus dem gleichen Verlag. Beide Automagazine sind ihr Geld wert !
    Ja, es stimmt, es sind einige Fehler im Bericht über Saab und der Bericht wurde auch schon früher einmal veröffentlicht !
    Schade….denn der Autor : Klaus Uckrow fährt selber einen Saab 900 !
    Hat er mir persönlich mal erzählt .

  • blank

    Ja, war ein sehr informativ interessanter Artikel über den 98iger.
    In der AutoBild Klassik gibt es ziemlich häufig Artikel über ausgefallene oder seltene Autos.
    Von Porsche oder Pagode / SL habe ich, bei aller Wertschätzung, schon genug gelesen…

    Und im Mai-Heft von Oldtimer Markt eine Kaufberatung über den Saab 96,
    falls das nicht schon jemand erwähnt hat…..

    Uns Saab-Liebhabern geht‘s gut zur Zeit!

  • blank

    Hallo Saab Gemeinde !
    Wir (Saab F.-Thüringen) hatten uns in unserer internen WhatsApp Gruppe auch schon Dank Wolfgang’s Info über den Bericht in der CLASSIC – CARS ausgiebig “unterhalten” – was Positives blieb, ist die Tstsache endlich mal wieder etwas über SAAB in den Printmedien zu lesen / sehen !!
    Über die journalistische “Leistung” kann man geteilter Meinung sein. Ich hoffe nur daß das nicht zur Normalität wird – schlecht recherchieren – irgendetwas abschreiben und dann noch falsche Bildunterschriften!?
    Ich dachte immer – echte Journalisten haben auch so etwas wie einen “Ehrenkodex” – gerade in der momentanen Situation fände ich das gesellschaftlich besonders wichtig …
    Aber das ist wohl eine andere Geschichte !?

    Schönes Rest WE und Grüße aus Thüringen

  • blank

    Saabblog gelesen und (mit dem Saab) an die Tanke gefahren und sofort die Aubi erworben. Hej, Tom, die ist jeden Cent wert! Und natürlich die Saab Wissenslücke umgehend geschlossen.

    • blank

      @Schwarzer Schwede, das freut mich!

  • blank

    Stimmt, den kannte ich nicht oder hatte ihn vergessen.
    Danke.
    Wie schon vom Heck des 95 fühle ich mich auch vom 98 ein wenig an Franzosen erinnert. Also rauf aufs Fahrrad, ab zur Tankstelle & Auto-Lektüre kaufen.

Kommentare sind geschlossen.