Saab aus Spanien – Fakten und das Servicepaket

In Spanien stehen aktuell viele tolle Saab zum Verkauf. Leider mehr, als der Markt aufnehmen kann. Corona hinterlässt hier eine dramatische Spur, und der Saab Bestand auf der iberischen Halbinsel schmilzt. Ein paar von diesen Fahrzeugen könnte man retten. Vielleicht nach Deutschland bringen, wo sie noch viele Jahre fahren können.

Saab 9-5 aus Spanien

Denn jeder verlorene Saab ist einer zu viel. Wir alle wissen, dass nichts nachkommen wird. Was weg ist, das ist weg. Zuerst ein paar wichtige Fakten generell zu den Autos aus Spanien. Und dann meine Serviceidee.

Vorteile spanischer Fahrzeuge:

  • Der generelle, meist rostfreie Zustand
  • Tachomanipulationen sind kaum möglich, da der Km-Stand bei den TÜV Untersuchungen in die Dokumente eingetragen wird. Nicht so bombenfest wie der belgische Carpass. Aber weit entfernt von der deutschen – ungestraften – Frei-Wilderei.
  • Sehr häufig sind ungewöhnliche Farbkombinationen zu finden. Liebhaber heller Innenräume kommen häufig auf ihre Kosten. Die Innenräume sind meist in einem sehr guten Zustand. Auch das ist ein Vorteil des andauernden guten Wetters.

Nachteile spanischer Fahrzeuge:

Grundsätzlich haben Spanier ein etwas anderes Verhältnis zum Thema Auto. Deshalb ist in den seltensten Fällen eine volle Service-Dokumentation vorhanden. Ein volles Serviceheft, wenn auch ohne Rechnungen, ist als Glücksfall zu bezeichnen.

Erfahrung, Gesamtzustand, Indizien und ein guter Instinkt sind hier von Vorteil. Getäuscht habe ich mich bis jetzt noch nie. Und viele „Fundschätze“ kommen ohnehin von Fans, die sich selber um ihre Fahrzeuge liebevoll kümmern.

Saab 9-3 Coupe

Zweites Thema ist der Zustand der Karosserie. Steinschläge, Schrammen und Zeugnisse des Einparkens auf Berührung sind mehr die Regel als Ausnahme und werden sehr sportlich genommen. In den meisten Fällen ist eine Aufarbeitung oder Neulackierung notwendig, um die Fahrzeuge in den in Deutschland als makellos zu bezeichnenden Zustand zu versetzen.

Auch der Gentleman wurde lackiert, obwohl ich hierfür viel Überzeugungsarbeit bei dem Lackierer leisten musste.

Das Servicepaket

Drei verschiedene Serviceideen sind möglich.

  • Komm, wie Du bist – Das Fahrzeug wird im „ist“ Zustand zum Käufer gebracht
  • Komm schön – das Fahrzeug wird optisch in einen Topzustand versetzt. In Absprache mit dem Käufer versetzt ein Lackierer meiner Empfehlung das Fahrzeug in einen optischen Topzustand. Das Gentleman Projekt kann als Referenz gelten. Lackierarbeiten sind in Spanien erheblich preiswerter als in Deutschland. Und wir sichern damit spanische Arbeitsplätze.
  • Technisch top – eine komplette Inspektion, der Tausch aller Flüssigkeiten, falls nötig technische Instandsetzung. Kann durch eventuell gewünschte Modifikationen ergänzt werden. Diese werden von Berma in Barcelona durchgeführt, einer langjährigen Saab Werkstatt.

Im Falle von Fremdarbeiten – Lack, Innenraum, Felgen – werden diese von Juan von Berma koordiniert und überwacht. Zu Stundensätzen, die nicht einmal die Hälfte der in Deutschland betragen. Informationen zu Berma sind ebenfalls in der Gentleman Story zu finden.

Der Transport nach Deutschland erfolgt mit einem erprobten, äußerst zuverlässigen Unternehmen an die gewünschte Adresse.

Keine Superschnäppchen

Spanien bietet traumhafte Autos in Farbkombinationen, die es hier nicht gibt. Aber, ich muss vor überhöhten Erwartungen und einer “Geiz ist geil” Mentalität warnen.

Saab 9-5 SC

Zum einen werde ich die ohnehin aberwitzig niedrigen Preise aus Respekt nicht weiter drücken. Zusätzlich, und das muss man einplanen, kommen noch diverse Kosten wie Abmeldung, Transport und eventuelle Arbeiten dazu.

Warum ich das tue? Aus Liebe zu Saab und aus Freude,  den ein oder anderen Saab vor dem Untergang zu retten. Aber auch das ist fairerweise nicht kostenlos. Wenn ich weite Strecken für einen Interessenten fahre, Maut bezahle, dann tue ich das sicher gerne. Aber zu einer Pauschale, die fair ist und die wir vorher vereinbaren.

So geht es weiter

Tom gibt mir eine Spielwiese auf dem Blog. Sie wird den Namen Lizi’s Garage tragen und immer nach einer erfolgreichen Recherche online gehen. Ein besonders spannender, cooler Saab wird dann hier erscheinen. Gefällt er, kann man Kontakt mit mir aufnehmen. Ich melde mich beim Interessenten, und vielleicht schaffen wir es gemeinsam, einen Saab in gute, neue Hände zu bringen.

19 thoughts on “Saab aus Spanien – Fakten und das Servicepaket

  • @Thorsten Radig

    Meines Wissens nach, stellt Italien bezüglich der Motorisierungen eine Ausnahme da. In Spanien sind alle Motoren zu finden.
    Es gibt einige Besonderheitenm wie z.B. FAP bei 9-3 Diesel. Cabrios, SC, und Sedan Automatik haben ihn serienmässig.Bei hansgeschalteten Sedan war er optional. Schiebedächer sind zu finden, aber nicht so weit verbreitet. Eine fuktionierende Klimaanlage ist hier wichtiger. Mein 9000 CSE Turbo hat eins. Bei einigen Autos in Lizis Garage ist es auch zu finden.
    Sitzheizung kann durchaus fehlen – mein 901 Coupé ist hierfür ein Beispiel. Dafür haben auch viele ältere Modelle eine A/C.
    Zu optischen Unterschieden ist mir nichts bekannt. Interessante Frage mit den zwei Kühlern…. Werde das Thema “technische Unterschiede” generell mit Juan/Berma besprechen. Interessante Ergebnisse vorausgesetzt, folgt ein Beitrag.
    Diesen erhoffe ich mir auch von dem Trip nach Afrika.

    Gruss

    Der Lizi

  • Hallo an Alle Saabfans, ich habe einige “Italiener”, alle haben diese Mankos: Sie sind bloß bis 2,0 l motorisiert, haben keine Schiebedächer und keine Sitzheizung. Wie ist das mit spanischen Autos ? ( Gemeint sind immer damalige Direktauslieferungen in Italien / Spanien ) ? Was gibt es technisch und optisch noch für Unterschiede zu in Deutschland ausgelieferten Modellen generell und wegen der Landesgesetzgebung ? Mir fiel bei einem 900 I auf, dass er, im Gegensatz zu einem anderen Modell, zwei Kühlerüfter hat ? Ist da für ” Heisse Länder ” genrell so, oder nur für Modelle mit Klima ab Werk ? Herzlichen Dank für Eure Antworten.

    PS: Ich plane übrigens ab 2022 einen TRIP nach Afrika mit einem Saab 900, eine Fahrt mit Benefizcharakter…..wer kommt mit oder kann was beitragen ? ( http://www.rallye-dresden-dakar-banjul.com) Ich fahre zum dritten Mal aber erstmals mit einem Saab…..

  • @andreas61k

    Wie bereits erwähnt, eine Auftragssuche ist zur Zeit nicht vorgesehen….Aber immer getrost der Devise, „was nicht ist, kann noch werden…“

    Gruß

    Der Lizi

  • Was für eine geniale Idee!!! Auf eine solche Idee kann nur einer kommen, der Saab-Blut in den Adern hat! Tausend Dank für diesen tollen Service für die Saab-Fans jenseits der Alpen.
    Für mich persönlich kommt die Idee leider ein knappes Jahr zu spät 🙁 Mein Saab-Budget ist ausgereizt, für einen weiteren gäbe es vielleicht noch Platz, aber wahrscheinlich nur gaaaanz wenig Verständnis. Irgendwie will der saabige Funke von mir auf “weitere Familienangehörige” nicht so richtig überspringen. Aber vielleicht sollte ich einfach mehr Geduld haben?

    Auf jeden Fall klingt das nach interessanten Stories, nach erfüllten und auch erfüllbaren Wünschen der kleinen, aber feinen Saab-Gemeinschaft.

    @Christoph Schmidt: Deine Idee mit der Wunschliste, sprich gezielten Suchaufträgen hat auch seinen Reiz!
    @Lizi: Geht da was???

  • Alleine die Paketnamen sind schon drollig :-). Super Sache die Lizi hier in Angriff nimmt und super von Tom ihm hier eine Bühne zu bieten. Top!!

    14
  • Wirklich eine interessante Idee, leider bin ich schon mehr, als komplett. Wünsche viel Erfolg…..

  • Bin ja total gespannt, was da noch so alles auf uns zukommt … Und der SAAB-WG müsste auch ich gegebenenfalls beitreten – zuvor aber muss Überzeugungsarbeit geleistet werden.
    Aber erstmal vielen Dank für dieses tolle Projekt und das bewundernswerte Engagement von Lizi und Tom.

  • Super Idee, wenn einer dabei sein sollte der mir gefällt, melde ich mich bestimmt:

  • @Christoph Schmidt

    Zur Zeit ist Geduld gefragt. Es muss auf die spannenden Fahrzeuge gewartet werden.
    Aber das Projekt könnte durchaus eine unerwartete Dynamik entwickeln…

    Danke für die tollen Kommentare.

    Der Lizi

    12
  • Spannendes und hochinteressantes Projekt! Müssen wir auf Deine Angebote warten oder nimmst Du auch “Suchaufträge”, z.B. für einen 9-5 NG an? Auf jeden Fall: Viel Erfolg für “Lizi” und DANKE für Dein Engagement.

  • Emoji, Emoji, Emoji …

    Der Lizi hat mir ja hier schon vielfach ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Jetzt aber grinse ich so breit, wie es sonst nur diese gelben Dinger zu tun vermögen.

    12
    1
  • Und wer sagt es meiner Frau, dass es auch für die Schweiz funktioniert?

    Ich trau mich nicht….

    Ich bin gespannt, was für Autos kommen.

  • Furchtbar!
    Ich weiß gar nicht, wie ich die avisierten Angebote aus Spanien aushalten soll…, ich dachte für mich, seit 2011 ist das Thema SAAB erledigt…
    Bisher war ich fröhlich mit dem TURBO-Abo…, Verwirrung zieht in mein Leben ein.
    Ich benötige einige Zeit für die Orientierung.

    12
  • Was für ein geniales Projekt!
    Wäre nie auf die Idee gekommen, dass so etwas einmal Realität werden kann.
    Dann wünsche ich dem Lizi gutes Gelingen.

    16
  • @ GP 362 – willkommen im Club – vielleicht können wir dann ja eine WG gründen für gestrandete Saab Verrückte mit nur einem Koffer, aber mit unzähligen schwedischen Automobilen – Made in Trollhättan !? 🙂

    Super Sache Lizi !!!!

    12
  • Sehr gute Idee, solche Angebote wie das rote Cabrio würden mich auch sehr ansprechen!

  • Tolles Projekt!! Aber brandgefährlich 😉
    Ich habe keinen Stellplatz mehr und die Familie kümmert sich dann wohl bald um einen anderen Stellplatz für mich 🙂
    Ich bin richtig gespannt…

    20
  • Da spricht mich total an! Vorallem dass es keine “Geiz ist geil” Sache ist. Ich bin gerne bereit für einen schönen Saab auch einen guten Preis zu bezahlen, z.B. für einen 9000 Aero in rot, da würde ich die Schatulle noch einmal weit öffnen!

    15
  • “Der Lizi”! Klasse, da freut man sich schon wieder auf interessante Geschichten.

    16

Kommentare sind geschlossen.