Ein Schwede kommt aus China. NEVS 9-3 EV in Wallhamn.

Wallhamn ist für Schweden das automobile Tor zur Welt. Über den etwas nördlich von Göteborg gelegenen Hafen wickelt die Industrie ihre weltweiten Exporte ab. Baumaschinen, PKW und Busse von Volvo, schwere Scania LKW warten auf dem Areal. Wallhamn bietet Raum für 17.500 Fahrzeuge, einst war hier auch Saab Kunde. Jetzt gibt es ein Wiedersehen.

Ein Schwede aus China. NEVS 9-3 EV in Wallhamn
Ein Schwede aus China. NEVS 9-3 EV in Wallhamn

Im Zollgebiet des Hafens parken Elektroautos aus China, die eine Menge schwedischer DNA in sich tragen. Exoten, seltene Gäste. Der gute, alte Saab 9-3 er scheint zurück. Zumindest ein Teil von ihm. Im Hafengelände stehen einige NEVS 9-3 Elektroautos für die Verzollung bereit. Ihre Wurzeln können sie nicht verleugnen, die Basis ist immer noch klar zu identifizieren. Unter dem Blech hat sich aber alles verändert. Das NEVS 9-3 EV soll rund 300 Kilometer Reichweite haben, der Elektroantrieb 130 KW leisten. Mehr Basisdaten sind bisher nicht bekannt. Produziert wird der Exil-Schwede im Werk in Tianjin in kleineren Stückzahlen.

NEVS 9-3 EV für die Testflotte

Saab Romantiker kämpfen jetzt mit einem leicht erhöhten Puls. Kommt das NEVS 9-3 als Elektroauto nach Skandinavien, ist es zu kaufen? Sie sehen sich vielleicht schon rein elektrisch durch die Hamburger City cruisen, denn was in Schweden für die Zulassung freigegeben ist, das könnte man überall in Europa fahren. Leider ist die Wahrscheinlichkeit dafür nicht hoch. Ein Blick in die schwedische Zulassungsstatistik untermauert die Vermutung. Im Jahr 2020 wurde noch kein NEVS 9-3 Elektroauto neu für den Verkehr zugelassen.

Die Nachfrage in Trollhättan bringt finale Klarheit. NEVS hat die Elektroautos für die firmeneigene Testflotte nach Wallhamn bringen lassen. Mehr ist im Moment nicht geplant. In Trollhättan selbst ist seit dem 14. April Kurzarbeit angeordnet. Bis zum 30. Juni werden rund 400 Mitarbeiter nur in Teilzeit tätig sein. Die Auslastung liegt bei 40 – 60 % der normalen Kapazität.

Während dessen bleibt NEVS nicht untätig und fliegt Masken, Mundschutz und andere Hilfsmittel für lokale Einrichtungen aus China ein. Bisher wurden 5000 Masken und Overalls zum Kampf gegen das Corona-Virus verteilt. 800 Visiere zum Schutz vor Covid-19 wurden mithilfe von eigenen 3D-Druckern in der Stallbacka produziert und an Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen weiter gereicht.

5 Gedanken zu „Ein Schwede kommt aus China. NEVS 9-3 EV in Wallhamn.

  • Nicht schlecht das Man zuerst diese Wagen voellig austesten wil. Aber wenn diese Testen Positiv ausfallen bin ich selbst mehr als interessiert auch mal so eine Probefaht zu machen und wenn die Entscheidung ist das diese Auto in Europa angeboten werden kann; wer weiss so einen kaufen;…..??

    Antwort
  • “Ein Blick in die schwedische Zulassungsstatistik…..”
    Sind diese Statistiken öffentlich einsehbar, etwa so wie bei uns via KBA? Falls ja, würde mich der Link interessieren.

    Antwort
    • Sie sind einsehbar. Schweden ist das Land der Transparenz, die Nutzerführung ist den KBA Seiten etwas voraus. Hier der Link.

      Antwort
  • Danke für diese Bilder, die auf den ersten Blick – und jedenfalls aus der Entfernung – sehnsüchtig machen. 🙂 Und auf den zweiten Blick und nach der Lektüre des Artikels – wie immer und mal wieder – wehmütig machen. 🙁

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.