Viggen on Tour. Leipzig Spinnerei und Porsche-Werk.

Nach der Rückkehr aus Schweden im Juni wurde der blaue Viggen wieder in der Garage versteckt. Da sich mein Kühlschrank durch Arbeit im Kulturbereich füllt, bot sich ein Besuch in der Leipziger Galerie Spinnerei Herbstrundgang an.

 

Saab meets Porsche
Saab 9-3 Viggen meets Porsche

Der 9-3 mit großer Heckklappe schluckt wieder ohne Probleme riesengroße Mappen und große Papierrollen, so wie früher das gute 99/900 CombiCoupe. Freitag Nachmittag Abfahrt, es geht leider nichts voran aber egal. Es ist immer schön in den Viggen Sitzen besonders, wenn man nicht täglich damit fährt.

Am nächsten Tag in Leipzig fällt mir auf , es scheint hier eine Hochburg zu sein für klassische Saabs? Nicht nur ich bin hier- aus Saab Sicht – „stilsicher“ unterwegs, viele gepflegte 900 OG entdecke ich im Straßenbild. In der alten VEB Baumwollspinnerei www.spinnerei.de befinden sich zahlreiche Ateliers und Druckereien, hier entstand die Stilrichtung „Neue Leipziger Schule“.

Vor der Spinnerei steht ein wahres Schmuckstück, ein Saab 9000 i Gradschnauzer offensichtlich ein Schweizimport, Farbton „Rosenquartz“ innen Farbton „Ochsenblut“. In der Hauptgalerie befindet sich eine Ausstellung von Friederike Jokisch und Yvette Kießling, die beiden haben zusammen eine Malreise nach Vietnam durchgeführt.

Im Laufe des Tages ruft ein alter Saab Freund an, aktiver 9-3 Fahrer und als Fahrtrainer im Dienste einer süddeutschen Sportwagenfirma tätig. Wo ich denn sei, auch in Leipzig? Na prima er auch. Ich soll doch morgen ins Werk an die Rennstrecke kommen, Pförtner wird informiert.

Für den abendlichen Künstlertreff lasse ich meinen Viggen in weiser Voraussicht in der Garage…
Heimreise am Sonntagnachmittag und direkt zum Porsche-Werk im Norden von Leipzig. Dort findet auf der Rennstrecke ein 2-tägiges Performance Training statt mit vielen Teilnehmer aus Skandinavien. Die Rennstrecke mit Dynamikkurs verfügt über ein  FIA Prädikat, berühmte Kurven wie zum Beispiel das Karussell am Nürburgring oder die Korkenzieherkurve in Laguna Seca sind originalgetreu nach gebaut.

Zudem gibt es einen gut sortierten Porsche-Shop und ein interessantes Museum. Im angrenzenden Werk werden die Modelle Panamera, Macan und Cayenne montiert, die Motoren und Karossen werden jedoch aus Süddeutschland angeliefert.

In der Boxengasse steht die gesamte Porsche-Modelpalette, überhaupt kann ich jedem Saabfahrer dort ein Besuch nur empfehlen, das Programm fängt an bei einer Werksbesichtigung mit Cathering und geht bis zu Selberfahren von hochkarätigen Sportwagen.

Nein, keine Angst ich werde meinen Viggen nicht für einen Porsche weggeben, wäre ja auch kein Vergleich……

Überhaupt hält mein Saabfreund, trotzdem er ständig beruflich neuste Autos fährt seinen 2008er Saab 9-3 Diesel die Treue. Schon 300.000 Km Laufleistung, aber die schwarze Lackierung glänzt wie Klavierlack, die beige Lederausstattung zeigt keine Abnutzungerscheinung und sieht aus wie bei einem Jahreswagen.

Zuverlässig bringt ihn der Saab von Termin zu Termin in Europa, gute Pflege lohnt sich also bei einem Saab, heutzutage wichtiger den je. Ein Wochenende später fahre ich bei bestem Sommerwetter noch eine längere Strecke, nun etwas mutiger geworden fahre ich mal etwas schneller deutlich über 200 km/h bei ca. 240 auf einmal eine gigantische Ölwolke im Rückspiegel!

Über alle drei Spuren wie beim Formel 1 Rennen zieht die Wolke quer über die Strecke, erster Gedanke: wie peinlich! Gleichzeitig natürlich Kupplung getreten,  erwarte blockierenden Motor und das „Hühnerbeinsyndrom“ (Pleuel kommt durch die Ölwanne) Riesen-Ölspur und alles Rot im Cockpit! NICHTS, aber wirklich nichts passiert, normales Geräusch und volle Leistung. Sinnig zum nächsten Rastplatz,

Ölstand okay, alles normal. Bei der Rückkehr sehe ich den Auslöser der Ölwolke, rechts ist die Achsmanchette außen sozusagen förmlich explodiert bei 240km/h! Auch die vordere Klimaleitung vorne am Kat hat durch Alterung und Hitzeeinwirkung ihre Verschleissgrenze erreicht.

Eine normale Alterungserscheinung bei einem 18 Jahre alten Auto, ich kann damit leben. Die Achsmanschette (etwas dicker hier, vom großen Bruder 9-5) wurde ersetzt und die fehlende Kurbelgehäuse Steg2 wurde nachgerüstet. Beide Teile wurden durch Skandix zu vernünftigen Preisen sofort geliefert.

Überhaupt die Teileversorgung für den 9-3 OG wirklich günstig zur Zeit! Die Sanierung der Klimaanlage wird nach der Winterpause vorgenommen. Soviel zur ersten Saison mit meinem Saab Klassiker 9-3 Viggen, besonders überzeugend war das Verhältnis Verbrauch zur Leistung.

6 Gedanken zu „Viggen on Tour. Leipzig Spinnerei und Porsche-Werk.

  • 11. Januar 2018 um 5:18 PM
    Permalink

    SAAB 9-3 OG einfach herrlich und unglaublich praktisch… toller Bericht!

  • 13. Januar 2018 um 4:09 PM
    Permalink

    Viggen macht süchtig! Und wenn es dann noch so ein “popliger” 5 Türer in Silber ist wie meiner, so sieht ihm aber auch gar niemand an wie dieses Auto abgeht.

    Toller Bericht Goetz, danke dafür!

  • 14. Januar 2018 um 12:49 AM
    Permalink

    Schöner Bericht und tolles Auto! Der Viggen macht was her.
    Überrhaupt ist der 9-3I ein unheimlich gut gelungenes Auto – sehr ausgewogen vom Design – auf dem Weg zum Klassiker.
    In Leipzigs Nachbarstadt Halle (Saale) gibt es auch eine große Menge SAAB zu bewundern. Ich würde es auch als Hochburg bezeichnen da es hier einen sehr aktiven Händler (Hübner Automobile) gibt der nach wie vor den Service für SAAB macht. Unser 9-3 LE ist dort in Pflege.
    Noch ein Wort zum Porsche Werk Leipzig: Anfangs war es tatsächlich eine reine Montageline ohne Fertigungstiefe. Der Cayene wurde vormontiert aus Bratislava (Slowakei) angeliefert und in Leipzig fertiggestellt. Mitlerweile gibt es in Leipzig ein Presswerk mit Karobau und allem was dazu gehört. Die Fertigungstiefe ist viel größer und es werden neben Porsche selbst Karossen für Bentley gefertigt.

  • 14. Januar 2018 um 5:50 PM
    Permalink

    ….ja Leipzig ist immer eine Reise wert! Ich bin nahezu Wöchentlich dienstlich dort und bereichere das Straßenbild mit meinen SAABen.

    der 9-3I oder auch der 902 sind einfach eine der gelungensten Karosserieform aller Zeiten, und dann noch mit dem 2,3l_Turbo als Herz :-))

  • 15. Januar 2018 um 10:31 AM
    Permalink

    SAAB, Porsche und Kultur das passt! Der Viggen ist ein faszinierendes Auto. Einer der schönsten SÄÄBE überhaupt.

Kommentare sind geschlossen.