NEVS Krise

Update 11:40

In Trollhättan hat sich die “pengar krisen” weiter verschärft. Die ersten Lieferanten bemühen die Dienste des Kronofogden, der die ausstehenden Gelder eintreiben soll.

Saab Werk - Nordportal @2014 saabblog.net
Saab Werk – Nordportal @2014 saabblog.net

Es geht um die Forderung von 14 19 Lieferanten, die insgesamt 1.14  2,42 Millionen € an offenen Rechnungen haben. NEVS Pressechef Mikael Östlund sagte dazu in TV4 Nyheter “Wir glauben auf kurze Sicht eine Lösung zu haben, langfristig führen wir interessante Gespräche mit  einigen großen Autoherstellern.”

Okay, ganz offen:  ich lasse die Ereignisse unkommentiert ! Und ich gebe es zu, ich war am überlegen,  ob das Thema und die fortgesetzte NEVS Krise überhaupt die Zeilen wertsind.  Aber die schwedische Presse ist heute voll davon, das Thema wird also auch ohne den Blog nach Deutschland kommen. Und SU hat bereits eine Liste von Gläubigern ins Netz gestellt,  die auf die Hilfe des Kronofogden bauen. Am 12. Juni sind bereits die Steuern fällig, bei Nichterfüllung der Pflichten gegenüber dem schwedischen Staat könnte sich die Krise schnell weiter zuspitzen.

Was Hoffnung geben könnte, ist die Tatsache, dass die großen Gläubiger bisher stillhalten. Mit ihnen steht NEVS in engem Kontakt, vielleicht können wir das als positives Zeichen interpretieren.

Text & Bild: tom@saabblog.net

 

40 Gedanken zu „NEVS Krise

  • Offen gesagt, die Summe ist ja lächerlich und wenn das schon reicht alles zu Fall zu bringen … naja, dann wird mein 2003er Cabrio wohl noch bleiben. Hat zum Glück erst 67.000 runter.
    Schade irgendwie hatte ich auf ein Neues gehofft

    • Der veröffentlichte Betrag ist in der Tat, für ein Projekt “Reanimation von SAAB”, lächerlich!!! Über solche Peanuts stolpert eine millionen-/milliardenschwere Firma NEVS nicht. Da steckt was Anderes hinter diesem “Problem”…. Der Tag ist verdorben 🙁 ,vielleicht sollte auch in Trollhättan ein reinigendes Gewitter aufziehen!
      Bin bei dieser Nachrichtenlage froh, mich in den Urlaub zu verabschieden! 🙂
      Der Veranstaltung in Kiel wünsche ich einen tollen Verlauf und gute Stimmung! Trotzdem….

  • Au Backe … das ist keinen Krise, das ist eine Katastrophe. Scheinbar geht es NEVS nur noch darum die Plattform schnellst möglich zu verkaufen oder auszuschlachten, weil Plan A gescheitert ist. Der Stillstand er Produktion hätte mit allen Mitteln verhindert werden müssen. Mich hat es schon gewundert, dass die Leute eingestellt haben wie blöd und nicht angemessen gewachsen sind. Und dann auch noch unbezahlte Rechnungen … wie will man denn die Gehälter für die nächsten Monate aufbringen ? Zock & Co haben wieder zugeschlagen … Mir schwant nichts Gutes … Aber: ich hoffe MAGNA kann und wird meine Marke noch retten !

  • Ich mag solche News gar nicht mehr lesen …. das macht mir gleich immer den “ganzen Tag” madig … ;-(

    • Und ich mag solche Artikel nicht mehr schreiben… Mein Tag ist ebenso madig wie Deiner…

      • Nein, schreib weiter … sonst wissen wir überhaupt nix ! Bitte jetzt keinen Wettbewerb “Wer hat den madigsten Tag”. Wir können es nicht ändern, sondern daraus lernen. Ich habe gelernt: Geschäfte mit den Chinesen sind in der Regel Bullshit. Du machst sowieso einen super Job ! Danke nochmals für all die Blogs !!! Und halte uns auf dem Laufenden !

        • Keine Sorge, die NEVS Krise ist unerfreulich, aber nicht meine Krise. Saab ist das was vor der Tür steht und was mir Spass bringt zu fahren 🙂

          • Genau Tom, so ist es!
            Ich habe schon lange das Gefühl, dass wir solche Autos nicht mehr bekommen werden. Das verdirbt mir aber nicht den Spaß daran, eher im Gegenteil.

  • Schade, wenn es erneut zu Ende geht. Doch SAAB lebt bei uns weiter “Forever”

  • Also ich versuche auch dieser Krise etwas Positives abzuringen: nun ist endlich Schluss mit dem sinnleeren Gelaber über EV-Saabs und den ach-so-tollen Partnern in China. Mehr noch, könnten die, aus welchen Fehlern heraus auch immer, ungenützte Chancen (Magna, Mahindra) nun ergriffen werde. Ich hoffe die Leute bei NEVS kapieren, dass sie nicht nochmal eine Chance bekommen…

  • Bitte weiter berichten Tom! Auch wenn die Meldung noch so bitter ist!
    Die schlechten Nachrichten über neue SAABs der letzten Tage haben mich immerhin dazu bewogen, einen 40 Jahre alten SAAB wieder ins Leben zurück zu holen – das Projekt läuft, ich werde berichten!

  • Hallo Leut,s – bin sonst nicht so der Schreiberling aber lese rgelmässig und fahre natürlich 3 verschiedene “UNSERER” Marke .
    Zur Zeit mit kleinen uns größeren Wehwehchen welche natürlich Alters bedinngt zuschlagen – umso mehr hatte ich gehofft und auch schon die Kohle dafür im Auge (beiseite parat) ABER: jeden Tag mehr schmeißt es mich von einen Teufelchen zum anderen Engelchen welche rechts und links auf meinen Schultern sitzen. Ehrlich gesagt ist mir zum Kotz…..
    Ich kann mich nicht mehr lange bei Laune halten was so sinnlos und aussichtslos aussieht , zu viele Enttäuschungen.:-(
    In spätestens 4 Monaten muß ich mir irgendwas neueres zulegen. Geschaut , gefahren habe ich nun in den letzten Monaten zur Probe schon einiges – aber wie Euch gehts auch mir , ich bin gar nicht wirklich offen für die anderen und ran kommen die auch nicht. Die anderen Schweden sind okay und überall gut aber reißen mich nicht vom Hocker. Was macht NEVS eigentlich mit uns ?
    Ich werd den Sommer noch warten und denk aber jetzt schon ………..
    Es tut mir echt leid aber die Stimmung ist unten .
    GB

    • Bei mir sieht’s genauso aus, spätestens im September wird was neues bestellt. Selbstverständlich wird mein jetziger Saab nicht verkauft, aber Ich hätte liebend gern einen zweiten dazu gestellt. Allerdings hat meine Geduld auch Grenzen…
      Lieber Tom, ich warte auf deine erlösenden Worte mit guten Nachrichten, damit Du mein Dilemma löst ! ;-(

  • Mich würde mal interessieren, was die beim Konkurs beauftragten Insolvenzverwalter zu dieser neuerlichen Situation sagen – die sind doch für die Auswahl der jetzigen Traumtänzer nach der Spyker-Misrere verantwortlich und hatten seinerzeit eine gute Geschäftsentwicklung vorhergesagt (E-SAAB, Phoenix-Plattform etc.)

    Wahrscheinlich sind Bergqvist & Co. jetzt abgetaucht – armseliges Schweden!

    Die Aussage von Mikael Östlund “….langfristig führen wir interessante Gespräche mit einigen großen Autoherstellern” erinnert irgendwie an die VM-Zeit. Langsam hat man die Nase doch gestrichen voll!!!!

  • Ganz ehrlich, ich sehe auch was Positives. Endlich hören wir dieses blöde China Gelabere nicht mehr. In Europa sitzen die Kunden, in China kennt die Marke kein Mensch, das konnte doch nicht gut gehen.

    @bay – lieber lasse ich mir eine neue Maschine in den 9-3 transplatieren als die Marke zu wechseln. SAAB – jetzt erst recht 🙂

  • Das war es wohl für NEVS. Ob es mit der SAAB weitergeht oder nicht, ich bleibe dabei und pflege meine SAABine 😉

  • Erstaunlich abrupte Landung von NEVS.

    Wie passt das zum zur Schau gestellten Weitblick und dem angeblich vorhandenen langen Atem?

    “SAAB ist das, was vor der Tür steht”, wie Tom es sehr schön sagt. Mehr kommt dann wohl auch nicht …

  • Bis Ende nächsten Jahres habe ich Zeit und hoffe das sich die Lage bis dahin stabilisiert hat. Ansonsten finde ich für mich persönlich Jaguar sehr attraktiv!

  • Es gibt da noch einen Punkt, den ich nicht verstehe:
    Seit mehreren Jahren dreht sich alles um diese ominöse Phoenix-Plattform. In all diesen Jahren entwickelte man anderswo fröhlich weiter.
    Ist denn diese ach so tolle Plattform mittlerweile nicht hoffnungslos veraltet?
    Kann das überhaupt noch was werden?

    • Es kann und es ist die Grundausstattung um zukünftig profitabel produzieren zu können. Flexible Plattformen hat noch nicht jeder Hersteller, der Fiat-Chrysler Konzern zum Beispiel nicht, was ein großes Problem ist. VW hat, Volvo soll was ähnliches haben worauf alle neuen Modelle basieren werden.

  • Wenn es den 9-5 NG Kombi gegeben hätte stände der schon vor der Tür. Aber das ist leider Geschichte.

    Ich bin die letzten Jahre einige Münchner und Kölner in allen möglichen Varianten und Motorisierungen gefahren, richtig vom Hocker gehauen hat mich keiner. Da fehlte einfach das Gefühl das ich in meinem ersten SAAB hatte: “Der ist es!” Das hatte ich im 9-5 NG wenn auch in abgeschwächter Form. Ich hoffe das gibt es wieder einmal von SAAB/NEVS.

    Da es auch mit NEVS nur sehr zäh voran geht (geht’s überhaupt voran und wenn, was kommt?) müssen meine 900er 1. Generation noch halten! Sie werden gepflegt, repariert, restauriert und jeden Tag gefahren denn mit Alternativen sieht es ziemlich mau aus.

    @TOM:

    Ich kann Deinen Frust bei diesen Nachrichten verstehen bitte Dich aber mit Deinem suuuper Blog weiter zu machen. Die Infos sind einfach Super!

    VG

    RobertS

  • Nun wartet erst mal ab. Mahindra soll wohl ernsthaftes Interesse haben. Noch wurden offiziell keine Namen bestätigt oder dementiert, aber die Gerüchte verdichten sich. Die Firma wäre mir auch sympathischer als der chinesische Investor. Der Vize CEO soll gute Kontakte zu den Wallenbergs pflegen und es gibt Geschäftsbeziehungen zur Saab Aerospace Gruppe. Daumen drücken…. Für die Inder hätte lt. schwedischer Presse übrigens ein Diesel Saab (in Indien boomt der Dieselmarkt) eine höhere Priorität als ein Elektro 9-3…

  • So langsam Kann man sogar GM verstehen . Wer Chinesen vertraut ist verloren.

  • Wie viele Autos hat NEVS mit den 9-3 2014 jetzt gebaut. Können das bei 6 Stück am Tag ca. 400 Stück sein, oder eher 200 ? Das würde mich aus verschiedenen Gründen brennend interessieren. Kann es eher sein, dass die Produktion mangels Nachfrage und der daraus folgenden Cash-Problematik eingestellt wurde ? Stehen da etwas viele unverkaufte SAAB rum ?

    • Die Produktion wurde wegen Liquiditätsproblemen pausiert, wie viele Fahrzeuge gebaut wurden ist nicht klar. Etliche dieser Fahrzeuge werden nie in Kundenhand kommen, sind bei NEVS zu Test- und Erprobungszwecken eingesetzt und werden später verschrottet. Zum Verkauf sollen aktuell um die 100 bis 150 Stück verfügbar sein, was nicht wirklich viel ist und in etwa dem entspräche was NEVS bis nach der Sommerpause in Schweden absetzen könnte (wenn man die Zahlen der letzten Monate anschaut). Wenn die schwedischen Kunden denn momentan Lust darauf haben…

      • Also wenn NEVS erst jetzt 200-300 Fahrzeuge gebaut hat, und nun plötzlich Liquiditätsprobleme bekommt, verstehe ich deren Kalkulation nicht. Man wird ja mit den Zulieferern eine bestimmte Menge, die sicherlich größer als 200-300 ist, ausgemacht haben da man ja sonst horrende Preise für “Einzelstücke” zahlen würde. Und wenn diese Teile angeliefert wurden (ich denke nämlich nicht, dass die Zulieferer die Teile einzeln anlieferten), warum werden nicht wenigstens diese Fahrzeuge gebaut, noch dazu wenn das Personal ohnehin bezahlt werden muss? Durch den Produktionsstopp lässt sich ja nicht verhindern, da man die Menge wahrscheinlich abnehmen muss und daher besser die Fahrzeuge bauen und verkaufen würde. Sorry, aber ich kapier da einiges nicht…

        • Es mag nach “plötzlich” aussehen, die Story dahinter ist eine andere. Je nach dem wie das Ende sein wird, positiv oder nicht, kommt sie irgendwann auf dem Blog.

          • Plötzlicher Produktionsstopp…. 🙁 ?
            Mit großem Tamtam wurde am 30.04.2014 der erste 9-3 AERO Privatverkauf in Scene gesetzt und am 20.05. der Produktiosstpopp kommuniziert….
            Da stank doch schon im April was zum Himmel!
            Mögliches Scenario:
            Mit der jetztigen Situation/Insolvenz (und Zahlung von lächerlichen ca. 2 Mill. €) wird die Fa. NEVS in Schweden “abgewickelt”. Behält die PHOENIX-Plattform (?), baut diese endlich (!) ab, um in China das zu machen, was sie schon immer wollten: PKW´s für China bauen! Die Chinesen hätten es den schwedischen Insolvenzverwaltern wieder einmal gezeigt…
            SAAB als Marke hat schweren Schaden genommen!
            Reihe mich ein in “freuen was vor der Tür steht” 🙂 !
            Bitte kläre uns beizeiten auf, Tom!

  • Ja da sind die Sorgen schon da und jetzt wird erstmal lang und breit verhandelt. Das sind doe Chinesen … ich erlebe das jede Woche auf Arbeit. Da will man eine Änderung im Knzern vorstellen und die Chinesen machen (a) alles nach Prozess ohne die geringste Abweichung und (b) brauchen sie immer ewig. Aber sei es drum.

    Die Gespräche daauern meiner Meinung nach zu lange. Das heißt nicht, dass man überstürzt Verträge abschließen soll, sondern es wurde schlicht weg zu spät daamit angefangen. Ich starte doch nicht mit so einer Unternehmung, wenn ich nicht eine Backup-Lösung in der Hinterhand habe.

    Es ist für mich haalt echt schade, dass Saab so ins Stocjen gerät. Nicht wril ich die Marke so liebe, sondern weil ein Autokauf ansteht und ich den noch lang genug hätte herauszögerrn können, um auch meine bessere Hälfte vom “Stormtrooper-Auto ” zu überzeugen. So aber redet und redet und redet man und hat iiiiirgendwann mal eibe Entscheidung, damit man noch viel später irgendwann mal verlauten lassen kann, wie man denn gedenkt weiter zu machen. So lange warten? Nein, definitiv nicht!

    Wird es halt doch ein anderes Mitteleuropäisches Produkt.

    Ich werde natürlich weiterhin fleißig im Blog lesen und ggf. schreiben.

    Beste Grüße vom Schü

  • Tom, Du machst es richtig spannend !!! Wann werden wir die Story erfahren? Wenn’s positiv oder wenn’s negativ ausgeht? 😉

    • Schreiben werde ich darüber so oder so, es hängt nur vom Ausgang ab was ich alles schreiben “darf”. 😉

  • Ich bin mal gespannt, was heute passiert… Steuerzahltag!

    • Wird (vermutlich) nicht viel passieren, man hat angekündigt pünktlich zahlen zu wollen und zu können.

      • Nur woher haben sie die Steuern wenn sie nicht mal 2 mille für Lieferanten haben. Das klingt alles wie ein schlechter Witz. Und die Autowelt lacht sich über Nevs/Saab gerade Tod.

        • NEVS hat einen Kredit über 38 Millionen Kronen aufgenommen…

    • wieso muss ein Hersteller, der Verlust macht in Schweden Steuern bezahlen?

      • Es geht um Verbrauchssteuern und um die fälligen Sozialabgaben.

  • Also, mein 9.3 Cabrio MY2008 lebt aber ihm ist die Situation wohl auch auf den Magen geschlagen. Nach 3.000 km Urlaubsreise brennt jetzt die ESP-Lampe ….

  • Es sieht so aus, als wenn die Konkursverwalter doch die ungeeigneten Investoren ausgewählt hatten – diese Vermutung wurde nach der Auswahl auch von vielen Blog-Lesern geäußert. Viele hätten lieber gleich M&M als neuen Eigentümer gesehen.

    Bleibt nur der Wunsch, dass diese Eigentümer-Variante mit M&M dennoch zum Tragen kommt – wenn auch leider verspätet.

    • @ Detlef
      Ja genau!

Kommentare sind geschlossen.