Was in der Zwischenzeit geschah. Saab Motoren – Saab Parts AB und mehr…

Die kurze Pause auf dem Blog traf auf eine an Nachrichten arme Zeit. Es ist ruhig, sehr ruhig rund um Trollhättan. Die Ruhe vor dem Sturm? Wir werden sehen… An der Peripherie der Saab Welt tat sich etwas, und ein schwedischer Staatssekretär machte in Trollhättan eine erwähnenswerte Bemerkung. Zunächst aber zum Thema Motoren. In Trollhättan hält sich seit Jahresbeginn das hartnäckige Gerücht vom Comeback der alten Saab Motoren.

BAIC-Saab Motor, hier der 2.3 T
BAIC-Saab Motor, hier der 2.3 T

Kommen die alten Saab Motoren zurück?

Bis zur Einstellung der alten Saab 9-5 Baureihe fanden die klassischen Saab Motoren in Limousine und Kombi, inklusive Saab eigenem Getriebe, ihre Verwendung. Motoren mit einem gewissen Charme, herzhaft und antrittsstark,  und mit der Saab Trionic ausgestattet. Die Rechte wurden nach China verkauft und versehen nun dort in den BAIC-Saab Derivaten ihren Dienst.

BAIC C60 mit Innenraum im neuen Design. Nichts erinnert an den Saab 9-3.
BAIC C60 mit Innenraum im neuen Design. (Fast) nichts erinnert an den Saab 9-3.

Informierte Kreise in Trollhättan spekulieren über ein Comeback des 2.0 und 2.3 Liter Aggregats im NEVS-Saab 9-3. Das fortgesetzte Schweigen der neuen Eigentümer zu diesem Thema liefert ja reichlich Raum dafür und fordert diese Ideen geradezu heraus. Die Chancen dazu hielt nicht nur ich bisher für ausgeschlossen. Menschen, die von Autos mehr verstehen als der Blogger, halten den Einbau in den 9-3 für schlicht unmöglich. “Das passt nicht” bekomme ich seit Monaten zu hören.

5-Gang Getriebe im Vorserien C60
5-Gang Getriebe im Vorserien C60

Es passt scheinbar doch. Der chinesische Blog “auto.sohu.com” berichtete letzte Woche über das C60 genannte Saab 9-3 Derivat, welches mit dem alten Saab B205 Motor auf den Markt kommen soll, und zeigt ein Foto vom Innenraum eines Vorserienfahrzeugs mit 5-Gang Handschaltung. Altes Getriebe und alter Motor passen scheinbar doch in den 9-3. Für BAIC ein logischer Schritt, da die Rechte für die im Saab 9-3 II eingesetzten Motoren und Getriebe nicht bei den Chinesen liegen.

Also doch ein Comeback? Interessant auch, dass der als BAIC-Eigenentwicklung angekündigte 1.8 T nichts anderes als ein modifizierter Saab B205 Motor zu sein scheint. Die Chinesen konstruieren auf Saab Basis ihre eigene Motorenfamilie, und auf den ersten Blick könnte es für NEVS Sinn machen, BAIC-Saab Motoren einzusetzen.

Genaueres Hinsehen relativiert diese Option. Abgesehen von der Emissions-Problematik, Euro 5 oder 6 soll mit diesen Motoren, die keine Direkteinspritzer sind, nicht zu schaffen sein, wird es wohl für uns keine Wiedergeburt geben. So meine Meinung. Auch der Einsatz der alten Getriebe spricht dagegen. Wer wird ein Fahrzeug mit einer 5-Gang Handschaltung oder Automatik in Europa als nicht ganz preiswerten Neuwagen akzeptieren? Wohl kaum jemand.

Shenbao (Saab) in China Part 1

Bleiben wir in China. BAIC hat mit Shenbao, der alten Saab Markenbezeichnung, in China so etwas wie eine neue Marke eingeführt. Seit 4 Monaten wird das Label angeboten, und mittlerweile haben die Verkäufe mehr als 1.000 Einheiten pro Monat erreicht. Bis zum Jahresende will man auf monatlich 2.000 Fahrzeuge kommen, und 2014 sollen es bereits unglaubliche 150.000 verkaufte Modelle sein. Interessant daran sind zwei Dinge. 70 % der Käufer sollen Privatkunden sein, was ein hoher Anteil bei Prestigelimousinen ist. Und 80 % der Bauteile stammen von ehemaligen Saab Lieferanten und wurden nicht durch “Made in China” ersetzt.

Der Shenbao ist damit ein sehr europäischer Chinese geworde. Das soll auch so bleiben, und Shenbao plant in den nächsten Jahren weitere Modelle auf Saab Basis.

Saab Performance Drive Schriftzug auf Saab Jacke
Saab Performance Drive Schriftzug auf Saab Jacke

Shenbao (Saab) in China Part 2

Eine Legende ist mittlerweile das Saab Performance Team, welches unter dem Namen Dynatech weiterlebt.  Es gab von Saab sogar Jacken mit dem Performance Schriftzug für die Fans, und wir haben einige, wenige Exemplare gefunden, welche auf dem Weg von Schweden nach Deutschland sind. Später dazu mehr. Zur Shenbao Markteinführung waren die Schweden in China unterwegs, und sie werden wohl noch öfter dort zu sehen sein. Denn Dynatech und BAIC unterzeichneten jetzt einen Vertrag für die nächsten 3 Jahre. Damit zurück nach Trollhättan.

Politischer Besuch in Trollhättan

Staatssekretär Håkan Ekengren war – schon wieder –  zu Besuch in Trollhättan. Zuletzt war er vor einigen Wochen bei NEVS, als der erste Saab unter neuer Eigentümerschaft dort vom Band lief. Jetzt besuchte er GKN Driveline, das Innovatum und – natürlich – NEVS. Interessant war, was er im Anschluss der örtlichen Zeitung verkündete. Spannend sei, so Håkan Ekengren, dass schon bald die Serienprodution starte. Ausserdem arbeite NEVS mit (anderen Firmen in Trollhättan) an einem neuen Forschungsauto.

Gute Zahlen der Saab Parts AB

Erfreuliche Meldungen kommen aus Nyköping. Die Saab Parts AB konnte im letzten Quartal den Umsatz von 257 Millionen Schwedenkronen auf 271 Millionen (30,8 Millionen €) steigern. Der Gewinn stieg, durch einmalige Sondereffekte, von 51 Millionen Kronen auf 82 Millionen Schwedenkronen ( 9.3 Millionen €). Die Zahl der autorisieren Partner in Deutschland, der Schweiz, Schweden und in den USA, die original Saab Ersatzteile verkaufen, hat weiter zugenommen, so Lennart Stahl , CEO der Saab Automobile Parts AB.

Die Umsatzsteigerung geht vor allem auf die positive Entwicklung in den USA, Deutschland und Spanien zurück.

Schön, die Zahlen stimmen, und damit auch unsere Basis zur Ersatzteilversorgung. Aber was macht NEVS und was macht das in Europa fehlende Vertriebs- und After-Sales-Netz? Mehrere Quellen berichten, unabhängig voneinander, dass man sich in Trollhättan ganz intensiv mit dem schwedischen Händlernetz beschäftigt. Was immer das bedeuten mag…

Text: tom@saabblog.net

Bilder: saabblog.net, auto.sohu.com (2)

8 Gedanken zu „Was in der Zwischenzeit geschah. Saab Motoren – Saab Parts AB und mehr…

  • So lange die mechanischen Kernkomponenten (Kurbelwelle, Pleul, Zylinder, Ventilsteuerung und -trieb, Schwingungsausgleich, Lager) ausgewogen konstruiert und halt- und belastbar sind, kann man auch aus einem “alten” Motor so ziemlich alles bauen.

    Motoren und Motorcharakteristik werden heute ohnehin zu 90% durch das ganze Drumherum bestimmt und auch viele der Kernkomponenten (etwa Laufflächen oder Kolben) können problemlos höheren Anforderungen angepasst werden …

    Modifizierte Saab-Motoren würden mich nicht schrecken. Ein altes Saab-5-Gang-Getriebe schon eher. So toll waren die nicht. Auch hätte ich gerne ‘n Gang mehr.

    • Ab 160 -180 kmh suche ich bei mir auch den 6. Gang, bis jetzt erfolglos 🙁

  • Knackpunkt an dieser Idee wäre wohl wirklich das 5-Gang Getriebe. Ein echter Rückschritt gegenüber dem aktuellen Modell. Das geht vielleicht für China, nicht aber für den Rest der Welt. Ein 6-Gang Getriebe dürfte aber bei den üblichen Lieferanten einfacher zu bekommen sein als ein Motor? Vielleicht gibt es auch bei BAIC eine Europa Version mit SAAB Motor und 6 Gang Getriebe?

  • Die Spekulationen sind doch langsam ermüdend. Der ehemalige SAAB-Kunde oder Händler steht doch hier offenbar gar nicht im Visier.
    Seit Monaten ist doch nur hätte und aber auf der Tagesordnung bei NEVS.
    Gelingt nichts Neues nach der immer noch nicht fertigen Widerbelebung hat sich die Marke SAAB zerlegt. leider ! Träumereien waren gestern ! Solange meine 2 SAAB noch fahren ok,danach gibt es auch noch andere schöne Autos. Bin ja für eine Überraschung gerne zu haben.

  • Ja, langsam ermüdend die ganzen Stories. Wen will man hier noch hinterm Ofen vorlocken ? Ich denke, da sind selbst die Chinesen auf einem anderen Trip unterwegs…Gibt es denn mal keine neuen Fotos durch den Gartenzaun in Trollhättan ? Fährt denn nicht mal irgendwo ein NEVS – Auto auf einer Teststrecke durch Skandinavien ? Was sagen Insider, welche im Werk beschäftigt sind, gibt’s da einen Maulkorb ? Merkwürdig, wie so manches aus Schweden…..

  • Meine persönliche Erfahrung mit SAAB PARTS AB:
    Ein fürchterlicher Klüngelladen !
    E-mails der SAAB Werksatt werden erst nach Tagen beantwortet.
    Das TTiD Cabrio meiner Freundin steht nach einem durch ein defektes AGR-Ventil verursachten Motor-Totalschaden seit 6 Wochen auf der Hebebühne.
    Zylinderkopf und Ansaugbrücke : 4 Wochen Lieferzeit
    Dazu das seltsame Verhalten vom Deutschen SAAB Ableger.
    Ich habe dort vor Monaten angerufen und höflich gefragt,ob man denn mal in der Lage sei für berufliche Vielfahrer ein bundesweites Verzeichnis der noch existierenden Servicepartner zu erstellen –
    oder noch besser für den Westeuropäischen Raum.
    Schlíeßlich möchte man im Pannenfall die nächstgelegene Werkstatt aufsuchen können.
    Antwort : Ach,das macht aber soviel Arbeit!
    Das wird sicher noch dauern.
    Wie bitte ???
    Man braucht doch nur seine SAAB Werkstatt-Ersatzteilkunden aufzulisten und fertig ist die Geschichte.
    Bei mir fahren insgesamt 3 SAAB ( 900/II + 2 x TTiD als Limousine und Cabrio ).
    Wir lieben diese Autos sehr,aber so langsam komme ich mir wie der letzte Depp vor.
    Gott sei Dank tröstet mich noch immer die gute Werkstattarbeit in Bremen,Osnabrück und Paderborn.
    Aber wie lange noch ?
    Herzliche Grüße.
    Peter Witzel.

  • Was die Ersatzteilversorgung anbelangt kann ich nicht klagen . Bisher habe ich alles gewünschte innerhalb von ein paar Tagen bekommen. 24 Stunden Service , wie man ihn von anderen Marken gewöhnt ist , darf man allerdings nicht erwarten . Was NEVS anbelangt gebe ich meinen Vorkommentatoren recht , das von denen sicherlich nicht viel zu erwarten ist . Anscheinend ist dieses erste Auto vom 18.September auch nur zu diesem Zeitpunkt gebaut worden , weil dies wohl vertraglich gefordert wurde , um unter Beweiß zu stellen , das NEVS in der Lage ist , Autos zu bauen , und da ist es wohl egal was für Technik verwendet wird und ob dieses Fahrzeug konkurrenzfähig ist . Ich hab`s hier schon ein paar mal geäußert , und immer wenn ich so was schreibe hoffe ich , das ich unrecht habe , aber wenn jetzt nicht wirklich bald der der große Knall aus Schweden kommt , fürchte ich , ist Saab nur noch ein Name der irgend etwas zusammengeflicktes in China verschachert.Für uns in Europa bleiben unsere Alten solange sie laufen und irgendwann mit Wehmut eine andere Marke.

  • Ich sehe nicht weswegen NEVS den 2.3l Motor in den neuen 9-3 einbauen sollte. Ob er passt sei mal dahingestellt. Es ist aber weder wirtschaftlich noch motorisch optimal den Motor zu nutzen. DEnN in Zeiten in denenaus einem 2.0l Motor bis zu 360ps geholt werden können, braucht es einfach keinen Hubraumstärkeren Motor Selbst eine Süritsparvariante sollte mit dem 2.0tmöglich sein. Audi bot ja auch den 1.8tsi mit 120ps an.
    Zudem sind meines Wissens nach 500ccm die optimale Zylindergröße um verbrauch und leistung bestmöglich zu erhalten. Lediglich bei 330ccm erhält man wohl eine noch bessere Verbrennung. Aber ich bin der messtechnikingenieur, meine kollegen wissen das besser.
    Wirtschaftlich geseheb ist es aber auf jedenfall sinnvoller nur einen Grundmotor in verschiedenen Ausbaustufen zu nutzen.
    Nichts desto trotz sollte NEVSmal denFinger ausdem po nehmen und sowohl Presse als auch Kunden neue Informationen und Bilder präsentieren.

Kommentare sind geschlossen.