Brightwell über Saab 9-5 und Saab 9-4x und Investor Nummer Drei

Dass die türkische Brightwell Holding ein Angebot für Saab abgeben möchte, ist keine neue Meldung. Interessanter ist, was Zamier Ahmed über den Saab 9-5 und den 9-4x zur Presse gesagt hat. Brightwell ist, im Gegensatz zu Investor Youngman, der Meinung den Bau von 9-5 und 9-4x fortsetzen zu können.

Es wäre von GM extrem unfair gegenüber den Saab Investoren, den Kunden, Schweden und gegenüber Saab selbst, würde man die Erteilung der Lizenzen verweigern. Der Saab 9-3 ist in seinen Augen ein veraltetes Produkt, das er dem Kunden nicht anbieten möchte. Starke Worte und natürlich viel Politik dabei, denn der „Beauty Contest“ um Saab ist jetzt endgültig gestartet.

Laut Zamier Ahmed spricht man mit GM und man hat positive Signale aus Detroit erhalten. „Natürlich sprechen wir nicht mit dem Pressesprecher selbst…sondern mit anderen Personen“ meinte er.

Das sind erstmal nur Worte, noch liegt kein Angebot vor, noch ist es Show. Aber die Richtung ist klar. Drei Bieter, drei Konzepte.

  • Investor Youngman möchte nur den Saab 9-3 bauen, 100 % GM Free.
  • Investor Brightwell möchte die komplette Produktpalette anbieten, mit GM Lizenzen.

Und unser namenloser Investor, der leider immer noch nicht die Öffentlichkeit sucht ?

  • Investor Numer 3 hat ein anderes, aber hoch interessantes Konzept. Ich lüfte mal ein kleines Stück das Geheimnis und hoffe, dass ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehne. In Trollhättan sollen auf einer Konzernplattform Produkte produziert werden, die nicht den Namen Saab tragen. Gleichzeitig werden auf dieser Plattform, parallel dazu Saabs vom Band laufen. Ein Premium Produkt im typischen Saab Design, sehr knackig, natürlich mit heißen Turbomotoren und vermutlich das Wunschprodukt vieler Saab Fahrer. Das Werk wäre voll ausgelastet, wir hätten Zugang zu sehr interessanter Technologie.

Vorhang zu, das wars. Mehr gibt es nicht. Und da irgendwelche Schlaumeier in irgendwelchen Foren ohne direkten Einblick meinen, wir wüssten nicht wovon wir schreiben. Einen ganz klaren Hinweis hat vor Wochen ein eingeweihter Kommentator geliefert. Nur hat es leider keiner gemerkt. Sorry Jungs, aber das musste sein.

Nochmal zurück zum Saab 9-5. Im Augenblick gibt es hier auf dem Blog eine angeregte Diskussion ob der 9-5 Sportkombi ein Erfolg geworden wäre, oder nicht. In Deutschland haben zwei Menschen außerhalb von Saab dieses Auto ausgiebig gefahren, und hatten Einblick in die Details und Verbesserungen des Jahrgangs 2012.

Die Fahrberichte von Mark und mir und detaillierte Bilder zum Modelljahrgang 2012 folgen in den nächsten Tagen. Dann kann jeder entscheiden ob der Sportkombi Top oder Flog gewesen wäre.

Heute Nachmittag gibt es eine Pressekonferenz der Konkursverwalter. Ich hoffe, irgendwie Internetzugang zu haben. Updates folgen.

Text: tom@saabblog.net

18 Gedanken zu „Brightwell über Saab 9-5 und Saab 9-4x und Investor Nummer Drei

  • Lieber Tom

    Danke einmal mehr für deine tollen Beiträge und das enorme Geschäftsinteresse für die Automarke aus Schweden.
    Wenn es in Deutschland eine Anerkennung (Bundesverdienstkreuz) für Arbeitsplatzerhaltung gäbe, würde ich dieses Dir übergeben….

    Viele Grüsse vom südlichen Nachbarland.

  • Wer wird der 3. wohl sein?
    Mercedes ist geheilt nach dem Chrysler Desaster und hat genug Nischenprodukte
    BMW hat bestimmt genug nach dem Deal mit Rover
    PSA kann ich mir nicht vorstellen, die haben nichts mit Premium und Oberklasse am Hut
    Renault mit Nissan, Samsung und Infiniti wohl eher auch nicht
    Fiat wird vermutlich das nötige Geld fehlen und die haben Produktion in Polen und der Türkei frei
    Wer bleibt?
    Es kann eigentlich nur VW sein.
    Die haben Plattformen, moderne Technik, die Produktion ist weitgehend ausgelastet, so dass da ein oder andere Fahrzeug in Schweden produziert werden könnte – siehe Porsche, kam der Boxster nicht viele Jahre aus Uusikaupunki?
    Ziel: Mit allen Produkten des Konzern auf Platz 1 weltweit…

    Persönlich wären mir die Türken mit den Lizensen am liebsten: Möchte doch meine 9-5 II Limousine durch einen Sport-Combi ersetzen und meinen Citroen C-Crosser SUV nächstes Jahr durch einen 9-4X…

  • Schöner Bericht, interessante Infos.
    Aber ob der „unsichtbare Dritte“ sich über die verschleierten Hinweise so freut!? 😉
    Bin ja mal gespannt, wer es ist, wenn er sich öffentlich zeigt. 🙂

    Und was die Diskussion im anderen Beitrag angeht, kann ich das nicht alles ganz so nachvollziehen.
    Ich fand „optisch und auch haptisch“ 9-5 SC und 9-4x bei der Präsentation wirklich sehr toll.
    Ein Opel-Lenkrad finde ich zwar auch nicht soo toll, würd mich aber auch nicht stören.

    Was ich allerdings auch als einen der wenigen Kritikpunkte sehen könnte, ist die Länge von „über“ 5m für den 9-5 – das ist schon eine Menge.
    Und wie es sich fährt, erfährt man ja leider nur aus Fahrberichten von wenigen/anderen.
    Und die waren doch meist recht positiv, oder!?

    Was mich aber erstaunt hat, war die Aussage des „Händlers“, dass die 9-5 Limousine wohl so recht niemand haben will.
    Aber da denke ich, dass das mehrere Gründe hat und auch sicher teils situationsbedingt ist/war (und daher keine Rückschlüsse auf ein generell nur „schlechtes“ Auto zulassen sollte).

  • Ja glaubt denn hier irgend jemand, wenn SAAB zu VW oder wem auch immer gehören würde wäre alles besser???
    Dann haben wir die gleichen Lenkräder und Schalter wie in einem ekelhaften Golf oder Passat!
    100% SAAB wird es nie wieder geben, damit müssen wir uns abfinden!
    Wen das stört, sollte lieber direkt den immer siegenden Skoda Superb mit dem abartigsten Design kaufen!
    Mir persönlich ist eine Verwandschaft, die man doch gar nicht sieht zu einem modernen, hübschen Insignia lieber als zu einer Kartoffelkiste Passat, oder?
    Zu den immer wieder hier auftretenden Gerüchten das Fahrwerk des 9-5 II sei nix: Ich bin ein verwöhnter Citroen C6-Fahrer mit dem wohl besten Komfortfahrwerk aller Zeiten und fahre u.a. Citroen DS 21 von 1972 und ich gebe hier ganz klar zum Ausdruck:
    Selbst mein Fahrwerk am 9-5 II ohne Drive-Sense mit 18″ Rädern ist absolut in Ordnung. Straff abgestimmt (liegt auch an den straffen Sitzen) aber keinswegs unkomforttabel.
    Es ist eine Schande um dieses alternativlose Fahrzeug!
    Schöne Grüße
    Klaus

  • @saab 9-5 II und mac 9-5 : Genauso sehe ich es auch !!

  • Dieses ewige Miesmache der aktuellen Modelle hier.
    Dazu ein schöner Bericht in der aktuellen Autobild Seite 59.
    Genauso ist es wie es dort steht: Wenn alle, die SAAB so betrauern ein Auto gekauft hätten, hätte SAAB nicht diese Probleme. Lesenswert!!! Und das in der VW-Zeitung…Auto-Bild
    SG
    Klaus

    • Klaus sagt:
      21. Januar 2012 um 1:27 PM

      Hallo Saabfreunde.
      Danke an tx driver,an Saabansbraten und Saab 9-5 II.Lassen wir uns nicht von sollchen möchtegern Saabfahren unsere Autos schlecht machen.Ich bin seit 1981 Saab Mechaniker und kann nur eines dazu sagen.Der neue Saab 9-5,egal welche Ausführung,ist das beste Auto daß Saab jemals erzeugt hat.Zum 9-4X kann ich nichts dazu sagen weil dieses Auto bei uns nicht gelaufen ist und jedem die Erfahrung dazu fehlt.Es gibt kein perfektes Auto.Ich selbst hatte schon S-Klasse Mercedes und Jaguar.Aber auch dort gab und gibt es Schwachstellen und Verarbeitungsmängel(Lichter,Innen-
      verkleidung,..).Ausserdem ist Saab mit der GM Technologie bie jetzt immer gut gefahren.
      Nur weil GM auf die Lizenzvergabe so reagiert ist es unverständlich so ein Statement auf die Qualität zu einem 9-5 oder 9-4X abzugeben.
      Ich persöhnlich bin stolz einen Saab 9-5 Tid Vector,Bj 2011 zu haben und wünsche mir,daß er noch lange hält.
      Also,an alle Kritiker die sich nicht bei guten Autos auskennen und trotzdem mitreden wollen,lebt in eurer Möchtegern Saabwelt weiter aber behält euren Mist den Ihr geschrieben habt das nächstemal für Euch.

      In bester Hoffnung für Saab.

      • Ich denke, dass es gut ist, dass auch die SAAB-Fans unterschiedliche Meinungen haben. Letztendlich zeigen sie auch die Meinung des Marktes für SAAB und es sehen eben nicht alle so, dass SAAB unter GM gut gefahren ist.

        Von daher finde ich etwas daneben, dass Du hier alle Kritiker als „Möchtegerne“ abstempelst.

        • Vor allen Dingen ist es halt so, dass fast alle Hersteller gute und ( je nach Geschmack ) schöne Autos bauen.
          Das alleine reicht bei SAAB aber nicht, es muss schon etwas besonderes sein.
          Etwas, was es so bei keinem anderen Hersteller gibt. Nicht so sehr von der Technik her, denn das ist eh schon ziemlich „Einheitsbrei“, sondern vom Styling, vom Flair und Esprit – SAAB -GEIST halt !
          Wer auch immer unter dem Namen SAAB Autos baut, wird es nicht schaffen, wenn er das nicht versteht.
          Wie schon auch von anderen Schreibern angedeutet, wäre ein automobiler APPLE- WEG z.B. eine Möglichkeit.
          Auch nur Computer – aber was Besonderes.
          Ob real oder im Kopf der Kundschaft – egal, Hauptsache ist, es funktioniert.

    • Es gab ja Bestellungen und manche Daueroptimisten halten diese sogar immer noch Aufrecht . Saab hat sich nur seit Frühjahr 2011 beharrlich geweigert Autos zu bauen und diese zu verkaufen

  • Richtig, richtig, saab95 II!
    Habe mit einem 96er (letztes Baujahr) begonnen und fahre aktuell den 9-5 Tid Aut Vector,Bj 2011. Traum-Langstreckenauto mit kleinem Verbrauch und auch im Stadthandling voll ok! Kleine Schwächen nach einem Jahr wie Sitzheizung kaputt und Leuchtband hinten ausgefallen lassen sich leicht beheben. Ein Auto mit „distincton“ und “ das ist ein SAAB? Sieht ja super aus!!“ Ich drücke alle drei Daumen, dass es weiter geht.

  • Hej!
    Vielleicht sollte man nur über andere Fzg.-Marken reden, diese aber nicht so
    verunglimpfen. Hatte das Vergnügen Insignia, Passat und Co. in Benzin u.
    Dieselvarianten zu testen. Schlecht war keines dieser Fahrzeuge, jedes hatte
    viele Vorzüge und wenig Macken, aber eine Kartoffelkiste war nicht darunter zu
    finden (Bitter, wenn jede Objektivität fehlt!).
    Mir persönlich läge ein „Saabüberleben“ sehr am Herzen, zumal wir in der Region
    Dalsland nahe Trollhättan oft in unserem Ferienhäuschen verweilen. Die leeren
    Werks-/Neuwagenparkplätze schmerzen da schon sehr, ganz abgesehen davon, das
    die ganze Region darunter massiv leidet.
    Es ist zu hoffen, das Saab so individuell wie möglich überlebt und eventuelle
    Investoren merken, welche Möglichkeiten hinter dem Namen Saab und dem noch zu
    rettendem Ingenieurswesen stecken. Sollte dann noch ein fähiges Management
    dies umsetzen können und vor allen Dingen die schwedische Gewerkschaft ein wenig
    flexibler reagieren würde, könnte es tatsächlich klappen.
    Fahre selber mit Stolz meine 9-3 Limousine ´09 (für mich die „Schönste“, wenn
    auch angeblich „veraltet“.
    Viel Glück für SAAB un die Region!

  • Kann ich ebenfalls nur voll zustimmen! Der 9-5 II ist das beste und von der Mängelanzahl (=0) das unauffälligste Auto, das ich je hatte!

  • Der neue Saab 9-5 ist ein absolutes Spitzenauto. Ich gehöre zu den happy few, die das durchaus beurteilen können: ich fahre seit einem einem Jahr einen neuen 9-5 II TTiD XWD. Ich bin damit fast 40.000 Km gefahren; der neue Saab fährt sich besser als seine Vorgänger bei mir (bspw. 530 Tdi BMW). Die Stärke des neuen Saab 9-5 II ist sein Fahrwerk: gerade damit ist er der Konkurrenz aus Süddeutschland klar überlegen! Das Fahrwerk ist zwar straff, aber nicht einfach hart; die Straße überträgt sich hervorragaend auf den Fahrer. Eine solche Abstimmung ist anderen Herstellern bis heute nicht gelungen. Dabei nutze ich allermeistens Modus „intellegent“ in dem Drive sense System.

    Es wäre jammerschade, wenn dieses Auto nicht mehr gebaut würde!

    Carsten

  • ….Leute alles Spekulation – wir brauchen wen der den Laden Kauft und das beste draus macht, dann können wir noch immer die Nase rümpfen.

  • @ Matti
    unter „Kartoffelkiste“ verstehe ich dieses Gähn-Design des Passat, nicht die Technik. Obwohl ich nach 8 Jahren VW-Autohausleitung von 1998 bis 2006 dort in einem Jahr soviel Elend gesehen habe wie z.B in den 9 Jahren zuvor bei Ford in der gesamten Zeit nicht. Aber: VW hat eine Lobby und darum würde auch ein Passat Jahrgang 96 noch gegen einen fabrikneuen 9-3 im „objektiven Vergleichstest“ gewinnen.
    Für mich steht jedenfalls fest: Niemals ein Auto, das ich auf dem Kaufland-Parkplatz am Samstag morgen noch 12 bis 15 mal in geleicher Ausfertigung und Farbe finde und beim Verlassen des Kaufland-Parkplatzes links an der Ampel neben mir anatolische Musik (nicht abwertend gemeint!) aus dem offenen Fenster des baugleichen Autos klingt.
    Niemals!
    SAAB ist etwas Besonderes und kleine Schwächen sehe ich nicht als solche, sondrn gehören dazu.
    Wie gesagt: 9-5 II – ohne Alternative.
    SG
    Klaus

  • Das engagierte JA zum 9-5 II macht ja richtig Freude. Und so ist es auch. Wenn meine Bekannten und Freunde mal mit mir in meinem neuen 9-5 AERO gefahren sind, dann denken sie über ihre Großserienmodelle neu nach. Keine Frage, auch andere Mütter haben tolle Töchter. Ich (Wir??) muss/müssen da doch gar nichts schlecht machen! Doch der 9-5 kann eben mit! Ja, mit einem verschmitzten: „Kann doch nicht sein!“ antworte ich gerne auf die erstaunte Feststellung: „Der fährt sich besser als mein …“ (5dreisiger, A6, E-Klasse) Und das Wichtigste, ich bin mit meiner Entscheidung hoch zufrieden. Mehr Komfort und Ruhe beim Reisen hatte ich noch nie. Mehr Platz auch nicht. (Den 5 m sei Dank.) Und immer mal wieder warte ich bis die CD zu Ende gespielt hat, weil die Musikanlage grandios ist.

  • Eigentlich wollte ich den Autohändler nicht kommentieren, jetzt tu ichs doch:
    WARUM kaufen wir SAAB?
    WARUM kämpfen die Fans so?
    Meine Motivation:
    – SAAB steht für Innovation, Saab ist ein Auto für Technikbegeisterte – aber auch andere bauen tolle Autos, die Innovationen von VW/Audi sind nicht von der Hand zu weisen (und besser vermarktet, man kann darauf sauer sein, ja, die Welt ist ungerecht – Autobild-VW-Bild, aber so ist die Welt und jammern hat noch nie genützt)
    – SAAB ist SCHRULLIG, wer Mainstream liebt wird nie Saab kaufen, Saab ist die Nische der Andersdenkenden
    – SAAB ist etwas für Fahrer, die tolle Autos mögen, ich fahre 9-5II mit Diesel, 160PS ohne Drive Sense, das Auto ist einfach schön, trotz der Größe unheimlich wendig, im Stadtverkehr absolut flott und wenn man auf der Autobahn nicht die linke Spur automatisch für sich allein pachten will auch hier top. Billigsten Kunststoff habe ich noch nicht gefunden und die Bedienung ist „sich selbst erschließend“ – wenn unsere Autohändler jammern, muss ich sagen, wer mal drin saß bei mir hat sich noch nie negatoiv geäußert, im GEGENTEIL. Man muss die Leute nur IN das Auto bekommen und da ist auch der Autohändler gefragt, sorry und nicht böse sein, ich weiß, wie schwer das aktuell ist, wenn es um’s Überleben geht. Aber die Autohäuser Porsche/Audi, die ich kenne, haben eine Professionalität, die Championsleque sind, auch wenn da die Hersteller nicht ganz unbeteiligt sein dürften. Sollte es wieder neue SAABS geben, muss man die auch verkaufen und dazu muss amn den Kunden in das Auto bekommen!!!
    – SAAB hebt sich aus der automobilen Masse hervor – ich will ja auch kein Auto, was jeder fährt
    – Vielleicht spielt hier auch etwas Ohnmacht, dass immer das Geld gewinnt mit rein oder der Große und/oder wir möchten, dass einfach auch mal der Kleine gewinnt ….
    – Für mich gibt es noch den regionalen Grund – nicht alle von der Auto-Union sind nach 45 in Chemnitz/Zwickau verblieben oder nach Ingolstadt abgehaun, wer die ersten SAAB’s betrachtet, kann unschwer die Wurzeln verkennen.

    All das und wahrscheinlich noch viel mehr hat SAAB zu einer derart starken Marke gemacht, was eigentlich nach den üblichen Regeln der Analysten (siehe Dudenhöfer) gar nicht sein dürfte.
    Aber die Welt dreht trotzdem immer weiter und da kommt keiner dran vorbei:
    SAAB braucht tolle Autos, die Herz, Seele und Verstand ansprechen, engagierte Händler, Top-Service UND das richtige Marketing (wobei Pfiffigkeit oft auch Geld aufwiegt, wiegen kann.

    Deshalb würde ich mich freuen, wenn SAAB weiterlebt, fahre ansonsten meinen 9-5 halt irgendwann als Yountimer und würde den Händlern, die nicht nur die aktuelle Situation sondern auch ihre Produkte selbst beklagen raten, entweder zu wechseln zu einer anderen Marke oder sich zusammenzuschließen und das was es zu verbessern gilt mit dem Hersteller zu kommunizieren (falls es weitergeht).
    Sicher kann man jetzt meckern, der hat keine Ahnung, ist kein Händler etc. – ist auch richtig, aber jammern hilft eben nicht weiter, nur die Tat (kann mit Glück helfen).

    PS: bin heute im 9-3 von meinem Sohn mitgefahren und war erschrocken, wie eng das da drin ist …

Kommentare sind geschlossen.